Schonen


Schonen

Schonen (schwed. Skåne), Landschaft in Schweden, liegt am Sunde, der dänischen Insel Seeland gegenüber, erstreckt sich im Süden bis an die Ostsee u. wird im Osten von Blekingen, im Norden von Småland u. Halland begrenzt, ist die fruchtbarste u. mildeste Landschaft von Schweden, die eigentliche Kornkammer desselben. Meist eben, erhebt sich der Boden, ein mit Humus stark gemengter Lehmsand, nur wenig über das Meer; nur im Norden, wo sich viel Wald befindet, erbebt sich das Land zu Hügeln, zeigt vielfältig zu Tage gehenden Fels u. ist mit erratischen Blöcken überstreut. Eingetheilt ist die Landschaft in die Laue Malmöhus u. Christianstad, umfaßt 199,1 geographische (95,9 schwedische) QM. u. zählt 480,000 Ew. – S. erscheint zuerst als Besitzung Skiolds, des Sohnes eines Herrschers von Jütland, welcher S. eroberte. Es gehörte nachher den dänischen Königen, welche zu Lethra saßen. Im 4. Jahrh. kam S. an Schweden, aber durch Ivar Vidfamne wieder zu Dänemark (s.d. Gesch. D), bis König Sven I. gegen das Ende des 10. Jahrh. (in welcher Zeit auch das Christenthum durch Bischof Othinger in S. eingeführt wurde) sich genöthigt sah es den Schweben zu überlassen. Im 11. Jahrh. eroberten die Dänen unter Hardiknut einen Theil wieder. Durch Verpfändung kam es dann an den Grafen von Holstein. Bedrückt von den Holsteinern, machten die Einwohner 1832 einen Aufstand, erschlugen alle Holstein in S.u. ergaben sich an König Magnus II. von Schweden, welchem die Holsteiner auch das Recht auf S. um 70.000 Mark abtraten. Durch einen Vergleich wurde es jedoch 1360 an König Waldemar IV., von Dänemark zurückgegeben, wornach es die bis 1658 besaßen, in welchem Jahre es durch den Roeskilder Frieden wieder an Schweden abgelten wurde. 1676 machten die Dänen einen Einfall in S., wurden aber durch die Schlacht bei Malmö (1677) wieder vertrieben u. mußten im Frieden (1679) auf S. verzichten; eben so wenig glückte den Dänen ein Einfall 1709 (s. Nordischer Krieg S. 89), u. im Frieden 1720 wurde S. bei Schweden gelassen. Den Titel als Herzog von S. erhielt Bernadotte als, gewählter Kronprinz von Schweden u. führte der jetzige König Karl XV. als Kronprinz.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schonen — Schonen …   Deutsch Wikipedia

  • Schonen — Schonen, verb. reg. act. 1) Sich scheuen etwas zu thun; eine veraltete Bedeutung. Sie schonen nicht vor meinem Angesichte zu speyen, Hiob 30, 10. Man gebraucht es nur noch zuweilen in engerer Bedeutung, sich scheuen etwas aus oder wegzugeben. Die …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • schonen — Vsw std. (8. Jh.), mhd. schōnen, ahd. scōnen Stammwort. Eigentlich eine Ableitung zu schön, also schön behandeln o.ä . Das althochdeutsche Verb bedeutet schmücken , die Bedeutungsentwicklung kann also über schmücken , pflegen zu schonen gekommen… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • schonen — V. (Grundstufe) jmdn. oder sich vor etw. schützen Beispiele: Nach der Erkältung muss sie ihre Stimme schonen. Mein Opa ist nicht mehr krank, aber muss sich noch schonen …   Extremes Deutsch

  • schonen — schonen: Das mhd. Verb schōnen »schön, d. h. rücksichtsvoll, behutsam behandeln« schließt an das Adverb mhd. schōne in dessen Bedeutung »freundlich, rücksichtsvoll« an (vgl. ↑ schön und ↑ schon). – Abl.: 1Schoner »Schondecke« (19. Jh.);… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Schönen — Schönen, Verfahren, den Wein hell u. klar zu machen. s.u. Wein …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schönen — Schönen, in der Färberei soviel wie Avivieren (s. Färberei, S. 322); in der Bier und Weinbehandlung soviel wie klären, besonders das Klären mit Hausenblase oder Leim …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schonen — (schwed. Skåne), schwed. Landschaft, 11,307 qkm (205,3 QM.) mit (1905) 651,059 Einw., umfaßt den südlichen Teil von Gotland und zerfällt in die zwei Läns Malmö (s. d.) und Christianstad (s. d.). S. ist die Kornkammer von Schweden. Die Bewohner… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schönen — Schönen, technisches Verfahren, bezweckt die Verbesserung des Aussehens einer Substanz. Das S. oder Speisen des Weines besteht darin, daß durch mechan. (Papiermasse, Span. Erde, Filtrieren) oder chem. Mittel (Hausenblase, Gelatine, Eiweiß und… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Schonen — (schwed. Skåne), südlichster Teil von Schweden, an der Ostsee, umfaßt die Läns Kristianstad und Malmöhus, 11.277 qkm, (1900) 628.470 E …   Kleines Konversations-Lexikon