Schrot


Schrot

Schrot, 1) Stücken Holz, in welche ein Baumstamm zersägt ist, wie sie z.B. zu den Röhren gebraucht werden; 2) starke Stücken Holz, welche in drei od. mehre Scheite zerspaltet werden; 3) (Bergb.), so v.w. Geviere; 4) so v.w. Feld 6); 5) ein von einer Eisenstange abgehauenes Stück; 6) die Stücken, in welche ein großes Hartstück zerschlagen wird u. aus denen dann Kupferblech gehämmert wird; 7) große Stücken Schweinefleisch, welche aus der Seite geschnitten u. geräuchert werden; 8) Stück Leinewand, so v.w. Blatt 20); 9) Münzplatten, welche aus den Zainen geschnitten werden; 10) die eckigen Stücken, welche dabei übrig bleiben u. wieder eingeschmolzen werden;) das Gewicht der Münze im Gegensatz gegen ihren inneren Gehalt (Korn, Feingehalt, s.d.). Es wird entweder durch die Angabe, wie viel Stück auf die Mark od. auf ein Zollpfund gehen, od. nach Loth u. Quentchen, od. nach Affen, deren 608 eine kölnische Mark machen, in Frankreich nach Grammes bestimmt; 12) die Abgänge von den Steinen; 13) Eisenkörner, welche bei dem Eisenschmerzen im Ofen zurückbleiben; 14) klein gebacktes Blei od. Eisen zum Schießen; 15) (Hagel), s.u. Schrotgießerei; 16) grob gemahlne Körnerfrüchte, wenn sie nur einmal von der Mühle gelaufen od. auf einer besonderen Schrotmaschine gröblich zerkleinert sind, um zu Viehfutter u. zum Einmaischen bei der Branntweinbrennerei u. Bierbrauerei gebraucht zu werden; 17) klares gemahlenes Getreide, welches nicht gebeutelt ist, wie es zu dem Pumpernickel u. häufig zu dem Schiffszwieback gebracht wird; 18) ein Gefäß von Baumrinde, bes. um Waldbeeren hineinzuthun; 19) das Gebäude an der Seite der Radstube u. auch das kleine Gebäude über dem Rade, welches auf dem untersten Säulenwerke steht; 20) so v.w. Anschrot.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schrot — [ʃro:t], der oder das; [e]s, e: a) grob gemahlene Getreidekörner: Brot aus Schrot backen; das Vieh mit Schrot füttern; Getreide zu Schrot mahlen. Zus.: Futterschrot, Roggenschrot, Weizenschrot. b) kleine Kügelchen aus Blei für die Patronen… …   Universal-Lexikon

  • Schrot — bezeichnet: grob gemahlenes Getreide, siehe Schrot (Getreide) die in Schrotpatronen enthaltenen Geschosse, siehe Schrotkugel die Gesamtmasse einer edelmetallhaltigen Münze, siehe Schrot und Korn das Stirnholz in der Blockbauweise, siehe… …   Deutsch Wikipedia

  • Schrot — Schrot: Als Substantivbildung zu dem unter ↑ schroten behandelten Verb bedeutet mhd. schrōt, ahd. scrōt zunächst »Schnitt, Hieb«, dann »abgeschnittenes Stück«. Im Engl. entspricht shred »Schnitzel, Fetzen«. Das dt. Wort bedeutet jetzt nur noch… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Schrot — Sm erw. fach. (11. Jh.), mhd. schrōt, ahd. scrōt, mndd. schrōt Stammwort. Die Bedeutung ist eigentlich abgeschnittenes Stück zu ahd. scrōtan, mndd. schroden, schraden Vst., g. * skraud a schneiden . Aus der Ausgangsbedeutung erklärt sich… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Schrot [2] — Schrot (Schrotung). Ein Getreidekorn ergibt durch die Vermahlung: Mehl, Dunst, Grieß und Schalen, die mit Grieß behaftet sind. Diese Mischung heißt Schrot, und zwar erstes, zweites u.s.w., je nachdem es durch die erste, zweite u.s.w.… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Schrot — der oder das; [e]s, e (grob gemahlene Getreidekörner; kleine Bleikügelchen); mit Schrot schießen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Schröt. — Schröt., bei naturwissenschaftlichen Namen Abkürzung 1) für J. Schröter, geb. 1837 in Patschkau, gest. 1894 in Breslau, 1860–92 Militärarzt (Mykolog); 2) für Joh. Samuel Schröter, geb. 1735 zu Rastenberg in Thüringen, gest. 1808 als… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schrot [1] — Schrot (Blei , Flintenschrot, Hagel), erstarrte Bleitropfen von 1,25 mm (Dunst, Vogeldunst) bis gegen 6 mm (Rehposten, Posten, Roller, Schwanenschrot) Durchmesser, wird besonders bei der niedern Jagd aus Schrotgewehren (Flinten) verschossen. Zur… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schrot [2] — Schrot, auf Schrotmühlen (s. d.) grob gemahlenes Getreide; s. auch Mühle, S. 215 …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schrot [3] — Schrot, das »Rauhgewicht« einer Münze im Gegensatz zum Feingewicht oder Korn (s. Münzwesen) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.