Seekreis


Seekreis

Seekreis, 1) südöstlichster Kreis des Großherzogthums Baden, nach dem Bodensee, an dem er liegt, benannt, grenzt außerdem an Württemberg, Hohenzollern, den badenschen Oberrheinkreis u. die Schweiz, umfaßt das ehemalige Hochstift Constanz, die österreichische Landgrafschaft Nellenburg u. die fürstlich Fürstenbergischen Grafschaften Baar, Heiligenberg u. Stühlingen u. beträgt 64,36 QM mit 194,100 Ew. Er ist durch die südöstlichen Abhänge des Schwarzwaldes, den südlichen Anfang des Deutschen Jura u. das Hügelland am Bodensee (Höhgau) gebirgig u. wird von der Donau, dem Rhein, der Wutach, Aach u. Stockach bewässert; bringt Getreide, Kartoffeln, viele Gartenerzeugnisse, Wein (Seewein), viel Holz, hat gute Viehzucht, Eisenbergbau, Baumwollen-, Uhrenfabrikation, Strohflechterei. Der Kreis wird durch die von Basel über Waldshut, Schaffhausen u. Radolfszell nach Constanz führende Eisenbahn berührt; er wird in 15 Bezirksämter (Blumenfeld, Bonndorf, Constanz, Donaueschingen, Engen, Meersburg, Meßkirch, Neustadt, Pfullendorf, Radolfszell, Salem, Stockach, Stühlingen, Überlingen, Villingen) eingetheilt; Hauptort ist Constanz; 2) s. Mansfelder Seekreis.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Seekreis — Seekreis, vom Bodensee benannt, Kreis des Großherzogthums Baden, 611/2 QM. groß, mit fast 200000 E., der Hauptstadt Konstanz …   Herders Conversations-Lexikon

  • Seekreis — Der Begriff Seekreis tritt in folgenden Zusammenhängen auf: Mansfelder Seekreis, siehe Mansfelder Seekreis Badischer Seekreis, siehe Verwaltungsgliederung Badens#Seekreis (Konstanz) Bodenseekreis, siehe Bodenseekreis Polnischer Seekreis (= Morski …   Deutsch Wikipedia

  • Mansfelder Seekreis — Der preußisch deutsche Mansfelder Seekreis bestand in der Zeit zwischen 1816 und 1950. Der Landkreis Mansfelder Seekreis umfasste am 1. Januar 1945 die drei Städte Alsleben a. S., Gerbstedt und Schraplau sowie 89 weitere Gemeinden.… …   Deutsch Wikipedia

  • Mansfelder Seekreis — Mansfelder Seekreis, Kreis des preußischen Regierungsbezirks Merseburg, nach dem süßen u. salzigen See bei Eisleben benannt, 10,84 QM., 52,900 Ew.; fruchtbares gewelltes Bergland, hat Bergbau auf silberhaltiges Kupfer u. Braunkohle; Hauptstadt… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Verwaltungsgliederung Badens — Das Land Baden wurde durch den Reichsdeputationshauptschluss 1803 erheblich vergrößert und zum Kurfürstentum erhoben. Durch den Gebietszuwachs wurde eine neue Verwaltungseinteilung notwendig. Im Grundsatz gab es zunächst Provinzen und darunter… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisleben — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kreise der DDR — In dieser Liste werden alle Landkreise/Kreise aufgeführt, die seit der Gründung der DDR bis zum Tag der Vereinigung mit der Bundesrepublik Deutschland jemals auf dem Territorium der DDR existiert haben. Unterhalb der Liste werden noch einmal alle …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Landkreise der DDR — In dieser Liste werden alle Landkreise aufgeführt, die seit der Gründung der DDR bis zum Tag der Vereinigung mit der Bundesrepublik Deutschland jemals auf dem Territorium der DDR existiert haben. Unterhalb der Liste werden noch einmal alle… …   Deutsch Wikipedia

  • Mansfelder Gebirgskreis — Der Mansfelder Gebirgskreis war ein preußisch deutscher Landkreis in der Zeit zwischen 1816 und 1950. Seinen außergewöhnlichen Namen erhielt er zur Abgrenzung gegenüber dem Mansfelder Seekreis. Inhaltsverzeichnis 1 Umfang 2 Wappen 3… …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Halle Klaustor–Hettstedt — Halle Klaustor–Hettstedt Streckennummer: 6800 Streckenlänge: 44,6 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Höchstgeschwindigkeit: 40 km/h Legende …   Deutsch Wikipedia