Seelunge

Seelunge

Seelunge, 1) (Tethys L.), Gattung der Vielkiemenschnecken; am Rücken sind 14 Paar Kiemenbüschel zweireihig; der rüsselförmige Mund ist von einer flügelförmigen, gefransten Haut umgeben; der After ist auf dem Rücken; Arten: Gefranste S. (T. fimbriata), grau, weiß gefleckt, bis 8 Zoll lang; T. leporina, die Kopfhaut ist trichterförmig; 2) so v.w. enthaarender Seehase, s.u. Seehase.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

См. также в других словарях:

  • Seelunge — Seelunge, s. Lappenquallen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Seelunge, die — Die Seelunge, plur. die n, S. Seefeige …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Thetis — Thetis, 1) eine der Nereiden, von Here erzogen; als sie erwachsen war, sollte sie einen Sterblichen heirathen, weil die Götter das ihr gegebene Orakel: sie würde einen Sohn gebären, welcher größer als sein Vater werden würde, fürchteten u. keiner …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Vielkiemenschnecken — (Polybranchia Goldf.), Familie der nacktkiemigen Schnecken; Zwitter, mit zwei od. vier Fühlern, leben im Meer, meist auf dem Rücken schwimmend. Dazu die Gattungen: a) Seelunge (Tethys); b) Seemoosschnecke (Scyllaea); c) Tritonia, s.d. a.; d)… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Lappenquallen — (Acalēphae), Ordnung der Polypomedusen, Quallen von meist beträchtlicher Größe, pilzhut , scheiben und glockenförmig, schöne, farbenprächtige, durchsichtige Tiere, viele prachtvolle Leuchttiere, Schirmrand durch Einschnitte in Randlappen geteilt… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Seefeige, die — Die Seefeige, plur. die n, ein Art knorpeliger Thierpflanzen, welcher einer Feige gleicht, eine Unterart der Meernester ist, und in Ostindien gegessen wird; Meerfeige, Seelunge, Alcyonium Ficus Linn. Franz. Chapeau flamand …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»