Seemacht

Seemacht

Seemacht, 1) die Menge Kriegsschiffe, welche ein Staat besitzt; 2) ein Staat, welcher bedeutende Kriegsflotten hat; Seemächte ersten Ranges sind: England, Frankreich, Rußland, die Vereinigten Staaten von Nordamerika; zweiten Ranges: Italien, Spanien, Portugal, Holland, Österreich, die Türkei, Dänemark, Schweden. In neuster Zeit, namentlich seit dem Krimfeldzuge, werden häufig England u. Frankreich vorzugsweise die Seemächte (Les puissances maritimes) genannt; 3) Staaten, welche eine bei weitem größere Macht zur See, als zu Lande besitzen, wie ehemals Venedig, Genua u. Holland.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

См. также в других словарях:

  • Seemacht — Seemacht, jede Großmacht, die eine kräftige Kriegsflotte zum Schutz ihrer Seeinteressen unterhält und imstande ist, einen Seekrieg zu führen. Man rechnet zu den Seemächten die Großmächte: England, Frankreich, die Vereinigten Staaten, das Deutsche …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Seemacht — Seemacht, s. Seegeltung …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Seemacht — Als Seemacht bezeichnet man einen Staat, der mit einer ausgewogenen Flotte von gesicherten seestrategischen Positionen aus die Seeherrschaft anstrebt. Die Geschichte der Seefahrt ist eine Geschichte von Handels und Politik Rivalitäten. Schon… …   Deutsch Wikipedia

  • Seemacht — See|macht 〈f. 7u〉 I 〈unz.〉 Gesamtheit der Seestreitkräfte II 〈zählb.〉 Staat, dessen Macht auf seiner Flotte beruht; Ggs Landmacht * * * See|macht, die: Staat, der über beträchtliche Seestreitkräfte verfügt. * * * Seemacht,   ein Staat, dessen… …   Universal-Lexikon

  • Seemacht — See|macht …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Seemacht, die — Die Seemacht, plur. die mächte, im Gegensatze der Landmacht. 1. Eine Macht zur See, d.i. eine berächtliche Anzahl Kriegesschiffe mit ihrem Zubehör; ohne Plural. Eine furchtbare Seemacht haben. 2. Ein Staat, welcher eine Seemacht hat, d.i. Flotten …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Der Einfluss der Seemacht auf die Geschichte — Alfred Thayer Mahan (1840 1914) hat in seinem 1890 veröffentlichten Buch The Influence of Sea Power upon History (dt.: Der Einfluss der Seemacht auf die Geschichte) die Bedeutung von Seemacht für den Verlauf der Geschichte, den Entstehungsgang… …   Deutsch Wikipedia

  • Der Einfluß der Seemacht auf die Geschichte — Alfred Thayer Mahan (1840 1914) hat in seinem 1890 veröffentlichten Buch The Influence of Sea Power upon History (dt.: Der Einfluss der Seemacht auf die Geschichte) die Bedeutung von Seemacht für den Verlauf der Geschichte, den Entstehungsgang… …   Deutsch Wikipedia

  • Schiffe der Antike — Römische Schiffe (Mosaik aus Rimini) Schiffe der Antike dienten wie zu allen Zeiten dem Transport von Wirtschaftsgütern, der Beförderung von Personen und dem Austausch von Ideen und Wissen. Schon frühzeitig war die Seefahrt auch ein Mittel der… …   Deutsch Wikipedia

  • Seemächte — Als Seemacht bezeichnet man einen Staat, der mit einer ausgewogenen Flotte von gesicherten seestrategischen Positionen aus die Seeherrschaft anstrebt. Die Definition von Seemacht als Teil des heutigen seestrategischen Begriffssystems geht auf die …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»