Meran


Meran

Meran, 1) Stadt im Kreise Brixen (Tyrol), am Einfluß der Passer in die Etsch, in reizender Lage; Sitz einer Bezirkshauptmannschaft, 2 Klöster, Pfarrkirche, Englisches Fräuleinstift, Gymnasium, Knabenseminar, Eisenminen, viel Fremdenverkehr (bes. Brustkranke wegen des milden Klimas, auch Molken- u. Traubencur), Weinbau (Hochhütter), Obstban; die Wassermauer ist ein gegen die Überschwemmungen der Passer angelegter Damm; 2700 Ew.; dabei auf dem Küchelberge das alte Schloß Tyrol. M. entstand im 10. Jahrh. aus den Ruinen der alten römischen Colonie Maia, welche im 8. Jahrh. durch den Einsturz des Naiserberges verschüttet worden war. 2) Ehemaliges Herzogthum, bestehend aus verschiedenen Ländereien an der Etsch u. am Jun in Tyrol, gehörte den Grafen von Andechs unter baierischer Lehnsherrlichkeit. Als aber Kaiser Friedrich l. 1180 den Herzog Heinrich den Löwen in die Acht erklärte, unterwarf er die Grafen von Andechs dem Reiche u. erhob sie zu Herzögen. Der erste Herzog war Berthold I. (III.), welcher 1192 starb; sein Sohn, Berthold II. (IV.), besaß Tyrol, Istrien, Dalmatien, Kroatien, Andechs, Diesen, Wolfrathshausen u. Hohenwart u. regierte bis 1204. Ihm folgte sein Sohn Otto I. (st. 1234) u. Enkel Otto II, mit welchem 1248 das ganze Geschlecht erlosch. Einige Güter desselben erhielten die Burggrafen von Nüruberg u. die Grafen von Orlamünda, welche mit ihm verschwägert waren, andere[143] zogen Venedig, Bamberg u. Würzburg an sich; Tyrol aber fiel an Albert, Grafen von Tyrol u. nahen Anverwandten der Herzöge von M. In neuester Zeit haben die Gemahlin u. der Sohn des Erzherzogs Johann (s.d. 230) von M. den Grafentitel erhalten.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Meran — (ital: Merano) …   Deutsch Wikipedia

  • Merān [1] — Merān, berühmter Kurort in Tirol, in reizender Lage 320 m ü. M., am Fuße des Küchelbergs, an der Passer, unweit ihrer Mündung in die Etsch, und an der Bozen Meraner Bahn, besteht aus der Altstadt mit engen Gassen und den charakteristischen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Meran — (Прага,Чехия) Категория отеля: 3 звездочный отель Адрес: Vaclavske namesti 27, Прага, 110 00 …   Каталог отелей

  • Merān [2] — Merān, Franz, Graf von, geb. 11. März 1839, gest. 27. März 1891 in Abbazia, einziger Sohn des Erzherzogs Johann (s. d. 19) aus seiner Ehe mit der Tochter des Ausseer Postmeisters, Anna Plochel, spätern Gräfin von M., diente als Offizier in der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Meran — Merān, Bezirksstadt in Tirol, an der Mündung der Passeier in die Etsch, (1900) 9284, mit Obermais und Untermais 17.951 E., Burg, alte Schlösser (Tirol, Zenoburg, Schönna), Obergymnasium; vielbesuchter klimatischer Herbst und Winterkurort bes. für …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Meran — Meran, Stadt im Tyrol, im Kreise Brixen, an der Mündung der Passeyer in die Etsch, 1200 über dem Meere, berühmt durch seine milde Luft, seine herrlichen Trauben u. Aepfel, in neuester Zeit sehr besuchter Curort mit 3000 E. In der Umgegend viele… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Meran — Merano Merano Ajouter une image Fichier:Meran CoA.png Administration Nom allemand Meran Pays  Italie Région …   Wikipédia en Français

  • Méran — Merano Merano Ajouter une image Fichier:Meran CoA.png Administration Nom allemand Meran Pays  Italie Région …   Wikipédia en Français

  • Merán — Rafael German Merán ist ein dominikanischer Bahn und Straßenradrennfahrer. Rafael Merán gewann 2006 die Pre Vuelta Independencia und eine Etappe bei der Vuelta a la Independencia Nacional. Im nächsten Jahr gewann er bei der… …   Deutsch Wikipedia

  • Meran — Me|ran: Stadt in Südtirol. * * * Meran,   italienisch Merano, Stadt in Südtirol, in der Provinz Bozen, Italien, an der Passer vor ihrer Einmündung in die Etsch, am Fuß des Küchelberges (Monte Benedetto, 514 m über dem Meeresspiegel), 33 900… …   Universal-Lexikon