Sperrrad


Sperrrad

Sperrrad, Rad mit ebenflächigen, nach einer Seite hin abgeschrägten u. zackigen Zähnen (Sperrzähnen), in welche ein gekrümmter, an der vorderen Seite zugeschärfter od. mit einem Haken versehener, hinten um einen Bolzen drehbarer Stab (Sperrhaken, Sperrkegel, Sperrklinke, Sperrriegel) eingelegt wird, so daß sich das S. u. auch die Welle, worauf es sitzt, nicht in der Richtung nach dem Sperrkegel hin, sondern nur nach der entgegengesetzten drehen kann. Damit der Sperrkegel recht fest eingreife, ist bisweilen neben demselben noch eine Druckfeder (Sperrfeder) angebracht, welche auf ihn drückt; S. u. Sperrfedern heißen zusammen Sperrung od. Sperrzeug. Ein solches Sperrzeug findet sich an Winden u. Krahnen, um ein Rückgehen der Last unmöglich zu machen; ferner an Uhren u. zwar an der Schnecke u. dem [531] Federwellbaum, an Webstühlen, Sägemühlen, Feilenhaumaschinen etc.; vgl. Sicherheitsschlösser. Ein Hülfssperrrad hat man bei astronomischen u. andern Uhren, es ist ein besonderes Rad, welches mit dem Walzrade u. dem Gesperre verbunden ist u. bewirkt, daß die Uhr während des Aufziehens nicht still steht. Bringt man an einem S-e zwei Sperrklinken od. zwei Sperrhaken an, welche an einem Hebel in der Weise befestigt sind, daß sie bei der Hin- u. Herbewegung des Hebels abwechselnd sich gegen einen Zahn des S-es anlegen, so kann man von dem Hebel aus das S. in ruckweise Umdrehung versetzen, wobei jederzeit der andere Sperrkegel ein Zurückgehen des S-es verhindert. Das S. kann auch als Kuppelungsmittel benutzt werden; dann sitzt es am Ende der einen Welle u. am Ende der andern, mit der ersteren zu kuppelnden Welle sitzt eine Sperrklinke; wird diese in das S. eingelegt, so sind die beiden Wellen gekuppelt, d.h. die eine überträgt ihre Bewegung auf die andere; wird die Sperrklinke ausgehoben, so sind die Wellen nicht mehr gekuppelt, sondern ausgerückt.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sperrrad — Spẹrr|rad 〈n. 12u〉 Zahnrad in einem Sperrgetriebe * * * Spẹrr|rad, Spẹrr Rad, das (Technik): Zahnrad mit Sperrgetriebe. * * * Spẹrr|rad, das (Technik): Zahnrad mit Sperrgetriebe …   Universal-Lexikon

  • Sperrrad — D✓Spẹrr|rad, Spẹrr Rad, das; [e]s, ...räder …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Sperrrad, das — Das Spêrrrad, des es, plur. die räder, ein Rad, ein anderes Ding damit zu sperren, oder dessen Bewegung zu hemmen. Es hat Zähne, welche Sperrzähne heißen, in welche der Sperrkegel eingreift, das Rad und die damit verbundenen Theile zu hemmen.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Sperrad — Sperrrad …   Deutsche Rechtschreibung Änderungen

  • Sperrad — Sperrrad …   Wörterbuch Veränderungen in der deutschen Rechtschreibung

  • Federhaus — Ein Federhaus ist ein Teil einer Uhr. Es handelt sich dabei um ein Gehäuse zur Aufnahme einer Spiralfeder. Dieses ist meist trommelförmig und zumeist mit einem Deckel verschlossen. Es gibt eine Reihe von Anwendungen von Federhäusern. Sehr… …   Deutsch Wikipedia

  • Uhr — Uhr, 1) jede mechanische Vorrichtung, welche dazu dient, die Zeit zu messen, zu theilen, den Verlauf der einzelnen Zeittheile zu zählen u. nach der üblichen Zählung in Stunden, Minuten u. Secunden anzugeben. Die hierzu gebrauchten Mittel waren zu …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Sperrklinke — Prinzipieller Aufbau eines Gesperres: 1) Sperrrad, 2) Sperrklinke, 3) Lager Eine Sperrklinke ist eine mechanische Vorrichtung, die das Rückwärtsdrehen eines Sperrrades verhindert. Wie in der schematischen Darstellung rechts… …   Deutsch Wikipedia

  • Strumpfwirkerstuhl — Strumpfwirkerstuhl, Maschine, mit welcher Strumpfwaaren (s.d.) verfertigt werden. I. Der gewöhnliche S. od. Kulirstuhl (Coullirstuhl) wurde von William Lee in Cambridge 1589 erfunden, nach u. nach vervollkommnet u. seit etwa 1700 auch in… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bremsen [2] — Bremsen, Vorrichtungen, die benutzt werden, durch Erzeugung eines Bewegungswiderstandes bei Maschinen, besonders Hebemaschinen und Fahrzeugen, die Geschwindigkeit der Bewegung zu mindern, innerhalb gewisser Grenzen zu halten, die Maschinen zum… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon