Stoßbank


Stoßbank

Stoßbank, 1) ein auf 4–6 Füßen ruhender Balken, auf welchem zwischen oben vorstehenden Pfostenstücken Breter zum Säumen ein- u. festgekeilt werden; 2) (Bankhobel), s. Hobel 1) c).


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stoßbank — Stoßbank, hobelartiges, 2–3 m langes Werkzeug zur Bearbeitung der Faßdauben auf den langen Schmalseiten; während die nach oben gerichtete Bahn unbeweglich feststeht, werden die Dauben darüber fortgestoßen; vgl. Böttcherei und Faßfabrikation …   Lexikon der gesamten Technik

  • Stoßbank, die — Die Stōßbank, plur. die bänke, bey den Böttchern, ein stehender Hobel in Gestalt einer Bank, die Dauben darauf zu bestoßen, damit sie gehörig an einander gefüget werden können; die Fügebank …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Randgeer — (Wallischine), das kleine Bergholz od. die Stoßbank an der äußeren Seite eines Bootes …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hobel — Hobel, 1) Werkzeug, womit die Oberfläche des Holzes geebenet u. derselben verschiedene Gestalt gegeben wird. Es besteht aus einem viereckigen länglichen Stück hartem Holz (Hobelgehäuse, Hobelkasten), dessen beide lange Seiten die Backen, die… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Faßfabrikation — Faßfabrikation. Die Herstellung von Fässern erfolgt heute nur zum geringen Teil von Hand, meistens durch Maschinen. Sie zerfällt in die Herstellung der Dauben (s.d.), in die Herstellung der Böden, in das Zusammenfügen der Fässer und in die… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Reifbank — Reifbank, etwa 1 m lange Stoßbank(hobel) (s.d., und Böttcherei) …   Lexikon der gesamten Technik

  • Fügebank, die — Die Fügebank, plur. die bänke. 1) Bey den Holzarbeitern, ein großer langer Hobel, die Schärfen an den Bretern, besonders wenn sie zusammen gefüget werden sollen, damit recht gerade zu hobeln. 2) Bey den Faßbindern, ein großer liegender Hobel, die …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Rohr — Rohrleitung * * * Rohr [ro:ɐ̯], das [e]s, e: [zum Bau von Leitungen verwendeter] langer [an den Enden offener] zylindrischer Hohlkörper: die Rohre der Wasserleitung; das Rohr des Ofens; Rohre verlegen; der Rahmen des Fahrrads besteht aus neun… …   Universal-Lexikon