Strelitzen


Strelitzen

Strelitzen (russ. Strjelzy, d.i. Schützen), russische, im Jahr 1544 vom Czar Iwan II. Wasiljewitsch zu seiner Leibwache errichtete Miliz. Sie war 30–40,000 M. stark, ganz nach altrussischer Weise gekleidet u. bewaffnet (zum Theil noch mit Bogen u. Pfeilen), aber in Regimenter organisirt. Die S. waren zwar die besten Truppen der damalige u. russischen Armee, hingen aber mit größtem Starrsinn an ihren alten Einrichtungen u. Privilegien, waren zu Empörungen geneigt u. ohne Kriegskunst u. Mannszucht. Da sie sich gegen Peter d. Gr. mehrmals empörten, so ließ dieser 1698 einen Theil derselben hinrichten, einen anderen verwies er nach Astrachan (s.u. Russisches Reich S. 526). Aber auch hier hielten die S. nicht Ruhe u. Peter löste ihre Reste 1705 ganz auf, s. ebd. S. 527.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Strelitzen — (russ. Strjelzy, »Schützen«), russische Leibwache, ward vom Zaren Iwan dem Schrecklichen im 16. Jahrh. errichtet. Sie bildeten einen Kriegerstand, der mit Weib und Kind in einer Vorstadt Moskaus lebte, sie waren aber eine zuchtlose Soldateska und …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Strelitzen — (russ. strjelcy, »Schützen«), die von Zar Iwan Wassiljewitsch im 16. Jahrh. errichtete Leibwache, war im Besitz vieler Vorrechte, zu Aufständen sehr geneigt; nach einer Empörung gegen Peter d. Gr. durch diesen 1698 aufgelöst …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Strelitzen — d.h. Schützen, das von Czar Iwan dem Schrecklichen gebildete stehende russ. Fußvolk, 20–40000 M. stark, mit vielen Privilegien, tapfer und ausdauernd, aber immer zur Empörung geneigt wie die Prätorianer und Janitscharen, daher von Peter I. 1698… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Strelitzen — Strelịtzen   [russisch strel cy »Schützen«], in Russland Mitte des 16. Jahrhunderts von Iwan IV. geschaffene Truppe, die mit Feuerwaffen ausgerüstet war; als Leibwache und zum Grenzschutz eingesetzt. Die Dienstpflicht der in besonderen… …   Universal-Lexikon

  • Strelitzen — Alexander Wassiljewitsch Wiskowatow (1804 1858): Strelizen im 17. Jahrhundert mit Muskete, Säbel, Berdysch Strelizen (russ. Strelez (Bogen)schütze , von slaw. Strela Strahl, Pfeil ) ist die Bezeichnung für die von Zar Iwan dem Schrecklichen um… …   Deutsch Wikipedia

  • Zweiter Strelizenaufstand — Der Zweite Strelitzenaufstand war ein erfolgloser Aufstand der während der Abwesenheit des Zaren Peters I. im Zuge der Großen Gesandtschaft im Juni 1698 ausbrach. Nach einer kurzen Schlacht vor Moskau wurden die vier Strelizenregimenter besiegt… …   Deutsch Wikipedia

  • Russisches Reich [2] — Russisches Reich (Gesch.). Die Ländermassen, welche jetzt Rußland heißen, waren den Griechen, welchen man die ersten geographischen u. ethnographischen Kenntnisse derselben verdankt, lange ganz unbekannt. Die Homerische Weltkarte kennt… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Peter I. (Russland) — Peter I. der Große Peter I. der Große, geboren als Pjotr Alexejewitsch Romanow (russisch Пётр I Великий (Pjotr I Weliki) – Пётр Алексеевич Романов, * 30. Maijul./ 9. Juni 1672 …   Deutsch Wikipedia

  • Armee des Russischen Reichs — Die Kaiserlich Russische Armee oder auch Zaristische Armee genannt, war das Heer des Russischen Reiches von der Zeit Peter des Großen bis zur Proklamierung der Russischen Sowjetrepublik im Jahre 1917. Nachfolgestreitkraft wurde offiziell die Rote …   Deutsch Wikipedia

  • Imperiale Russische Armee — Die Kaiserlich Russische Armee oder auch Zaristische Armee genannt, war das Heer des Russischen Reiches von der Zeit Peter des Großen bis zur Proklamierung der Russischen Sowjetrepublik im Jahre 1917. Nachfolgestreitkraft wurde offiziell die Rote …   Deutsch Wikipedia