Stürmen


Stürmen

Stürmen, 1) durch heftige Bewegung ein großes Getöse machen; 2) bes. vom Winde, heftig wehen u. brausen; 3) durch einzelne Glockenschläge das Zeichen geben, daß eine Feuersbrunst ausgebrochen sei; 4) einen festen Punkt, eine Batterie etc. mit gefälltem Bayonnet od. auch durch einen Cavalleriechoc angreifen; 5) eine Festung mit Hülfe der Sturmleitern ersteigen od. durch eine gemachte Bresche in dieselbe eindringen; s.u. Festungskrieg S. 224 f.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stürmen — Stürmen, verb. regul. welches in doppelter Gestalt üblich ist. I. Als ein Neutrum mit dem Hülfsworte haben. 1. Ein heftiges von gewaltsamer Bewegung herrührendes Getöse machen, welches dem Laute dieses Zeitwortes gleicht. An die Thür stürmen, mit …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • stürmen — V. (Mittelstufe) schnell irgendwohin laufen Synonyme: rennen, preschen, schießen, rasen (ugs.) Beispiel: Das Kind stürmte in sein Zimmer. Kollokation: zum Eingang stürmen stürmen V. (Oberstufe) mit sehr großer Stärke wehen Synonyme: brausen,… …   Extremes Deutsch

  • stürmen — rasen; hasten; spurten (umgangssprachlich); pesen (umgangssprachlich); sprinten; eilen; laufen; jagen (umgangssprachlich); rennen; …   Universal-Lexikon

  • stürmen — stụ̈r·men; stürmte, hat / ist gestürmt; [Vt] (hat) 1 <Truppen o.Ä.> stürmen etwas Mil; Truppen o.Ä. erobern etwas durch einen schnellen Angriff <Truppen stürmen eine Brücke, eine Festung, eine Stellung> 2 <Personen> stürmen… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • stürmen — Sturm: Das altgerm. Substantiv mhd., ahd. sturm, niederl. storm, engl. storm, schwed. storm gehört wahrscheinlich zu der unter ↑ stören behandelten Wortgruppe und bedeutet daher eigentlich »Verwirrung, Unruhe, Tumult«. Seit alters bezeichnet es… …   Das Herkunftswörterbuch

  • stürmen — 1. blasen, brausen, dröhnen, fegen, pfeifen, rauschen, sausen, streichen, toben, tosen, wehen, winden; (ugs.): pusten. 2. eilen, hetzen, jagen, preschen, rennen, sausen, schießen, stürzen, wieseln; (geh.): fliegen, hasten, stieben; (ugs.): düsen …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Stürmen — *1. Es stürmt, dass man keinen Hund zur Thür hinausjagen mag. (Oberösterreich.) – Baumgarten, 80. *2. Stürmen, wie d r Sigrist zu W., wo mer hat welle lerne lüte. – Gotthelf, Geldstag, 179 …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • stürmen — stürme …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • stürmen — stụ̈r|men …   Die deutsche Rechtschreibung

  • im Sturm \(oder: in vielen Stürmen\) erprobt (sein) — Schon manchen Sturm erlebt (auch: überstanden) haben; im Sturm (oder: in vielen Stürmen) erprobt [sein]   Beide Redewendungen besagen, dass sich jemand oder etwas in besonders kritischen Situationen bewährt hat: Mein Auto sieht zwar klapprig aus …   Universal-Lexikon