Subject


Subject

Subject (v. lat.), 1) das Untergelegte, das zu Grunde liegende, worauf sich etwas Anderes bezieht, wovon es ausgesagt wird; daher 2) in der Logik u. Grammatik, im Gegensatze zum Prädicat, das, wovon ein Anderes gedacht u. ausgesagt wird; 3) im philosophischen Sprachgebrauch, welcher bis zum 17. Jahrh. herab der herrschende blieb, das Ding, die Sache, im Gegensatze sowohl zu ihren veränderlichen Eigenschaften als zu der Vorstellung von ihnen. Da die Richtung, welche die Untersuchungen über die menschliche Erkenntniß nahmen, zu dem Gedanken führten, daß der Vorstellende die Voraussetzung für die Art sei, wie die Dinge aufgefaßt u. gedacht werden, so bekam das Wort S. allmälig die gerade entgegengesetzte, jetzt allgemein herrschende Bedeutung, daß S. 4) im Gegensatz zum Object (dem Gegenstand u. dem, was ihm zukommt) den Porstellenden als solchen bezeichnet. Subjectiv heißt daher jetzt, was dem Vorstellenden als solchem angehört, von ihm ausgeht, dagegen objectiv, was den Dingen zukommt. Daher wird das Ich als das sich selbst Vorstellende als Subjectobject bezeichnet, ebenso auch von Schilling das Absolute, als das in der Totalität der Welt sich selbst Darstellende. Ebenso heißt S. eines Rechtes (Rechtssubject) der Inhaber, Träger desselben. 5) Innerhalb des Umfanges der Subjektivität, welche jedem Vorstellenden u. jeder Vorstellung zukommt, bezeichnet der Sprachgebrauch durch den Ausdruck Subjektivität u. subjektiv häufig auch das, was bestimmten Einzelnen zukommt u, durch ihre Eigentümlichkeit bedingt ist; daher heißen Ansichten, Neigungen etc. subjectiv, wenn sie nicht in der Natur u. dem Werthe der Sachen, sondern in der Individualität des Einzelnen begründet sind. Der Gegensatz des Objectiven bezeichnet hier bisweilen etwas unabhängig von der Individualität als gültig Anerkanntes od. Anzuerkennendes; so wird z.B. die gesetzliche anerkannte Ordnung als etwas Objektives gegenüber der subjectiven Laune eines Machthabers bezeichnet. Im verwandten Sinne spricht man von Subjectivität u. Objectivität einer künstlerischen Darstellung. 6) Bisweilen bezeichnet S. ganz allgemein eine Person mit geringschätzender Nebenbedeutung, indem man von ihr eben nichts weiter als ihre Existenz weiß; 7) in den Apotheken hieß sonst S. ein dem Provisor untergeordneter Gehülfe; 8) in der Musik heißt S. das Thema einer Fuge.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Subject — may refer to: *An area of interest, also called a topic meaning , thing you are talking or discussing about . It can also be termed as the area of discussion . See Lists of topics and Lists of basic topics. **An area of knowledge; **The focus of… …   Wikipedia

  • subject — n 1 *citizen, national Antonyms: sovereign 2 Subject, matter, subject matter, argument, topic, text, theme, motive, motif, leitmotiv can mean the basic idea or the principal object of thought or attention in a discourse or artistic composition.… …   New Dictionary of Synonyms

  • Subject — Sub*ject , n. [From L. subjectus, through an old form of F. sujet. See {Subject}, a.] 1. That which is placed under the authority, dominion, control, or influence of something else. [1913 Webster] 2. Specifically: One who is under the authority… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • subject — [sub′jikt, sub′jekt΄; ] for v. [ səb jekt′] adj. [ME suget < OFr < L subjectus, pp. of subjicere, to place under, put under, subject < sub , under + jacere, to throw: see JET1] 1. under the authority or control of, or owing allegiance to …   English World dictionary

  • subject — sub·ject / səb ˌjekt/ n: the person upon whose life a life insurance policy is written and upon whose death the policy is payable: insured compare beneficiary b, policyholder Merriam Webster’s Dictionary of Law. Merriam Webster …   Law dictionary

  • Subject — Sub*ject , a. [OE. suget, OF. souzget, sougit (in which the first part is L. subtus below, fr. sub under), subgiet, subject, F. sujet, from L. subjectus lying under, subjected, p. p. of subjicere, subicere, to throw, lay, place, or bring under;… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Subject — Sub*ject , v. t. [imp. & p. p. {Subjected}; p. pr. & vb. n. {Subjecting}.] 1. To bring under control, power, or dominion; to make subject; to subordinate; to subdue. [1913 Webster] Firmness of mind that subjects every gratification of sense to… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Subject-to — is a way of purchasing property when there is an existing lien (i.e., Mortgage, Deed of Trust). It is defined as: Acquiring ownership to a property from a seller without paying off the existing liens secured against the property. It is a way of… …   Wikipedia

  • subject to — 1》 likely or prone to be affected by (something bad). → subject subject to conditionally upon. → subject …   English new terms dictionary

  • subject — [adj] at the mercy of; answerable accountable, apt, at one’s feet*, bound by, captive, collateral, conditional, contingent, controlled, dependent, directed, disposed, enslaved, exposed, governed, in danger of, inferior, liable, likely, obedient,… …   New thesaurus

  • subject — ► NOUN 1) a person or thing that is being discussed, studied, or dealt with. 2) a branch of knowledge studied or taught. 3) Grammar the word or words in a sentence that name who or what performs the action of the verb. 4) a member of a state… …   English terms dictionary