Tartsche

Tartsche

Tartsche (v. ital. Targo, fr. Targe), Schild der Deutschen im Mittelalter, s.u. Schild I.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

См. также в других словарях:

  • Tartsche — Tartsche, s. Schild, S. 788 …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Tartsche — Tartsche, im spätern Mittelalter s.v.w. Schild, für Reiter klein, rund (Rund T. oder Faustschild), mit Ausschnitt zum Einlegen der Lanze, für Fußvolk größer, viereckig, mit Leder überzogen. (S. auch Setztartsche.) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Tartsche — Tartsche, slav. Wort, länglicher Schild aus Leder …   Herders Conversations-Lexikon

  • Tartsche — Sf kleiner Rundschild per. Wortschatz arch. (13. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus afrz. targe, das seinerseits aus g. * targō entlehnt ist, vgl. ae. targe, anord. targa Rundschild, Schildrand , ursprünglich Einfassung (Zarge).    Ebenso ne. targe,… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Tartsche — Setztartsche mit dem Wappen der Stadt Deggendorf; süddeutsch, um 1450 (Bayerisches Nationalmuseum, München) Tartschen sind Schildformen, die ab der Mitte des 14. Jahrhunderts verwendet wurden, und die sich ursprünglich durch eine Einkerbung für… …   Deutsch Wikipedia

  • Tartsche — Tạrt|sche 〈f. 19〉 mittelalterlicher Schild [<mhd. tar(t)sche <afrz. targe „kleiner, runder Schild“] * * * Tạrtsche   [mittelhochdeutsch tar(t)sche, aus gleichbedeutend (alt)französisch targe] die, / n, eine um die Mitte des 14.… …   Universal-Lexikon

  • Tartsche — * Das soll unser Tartsche (Schild) sein. »Das soll vnser schilt vnd dartzschen sein.« (Mathesius, Historia Jesu, XLIXa.) …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Tartsche — Tart|sche die; , n <aus gleichbed. (alt)fr. targe, dies aus fränk. targa> unregelmäßig rechteckig geformter Schild mit Wölbung u. gemaltem Wappen (im späteren Mittelalter) …   Das große Fremdwörterbuch

  • Tartsche — Tạrt|sche, die; , n <französisch> (ein mittelalterlicher Schild) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Tartsche, die — Die Tartsche, plur. die n, eine ehemalige Art langer halb runder Schilde, deren man sich noch ziemlich lange nach dem bereits erfundenen Feuergewehre bediente, da man sie denn so stark machte, daß sie einen Schuß von einem Doppelhaken aushalten… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»