Thaddäos


Thaddäos

Thaddäos (Thaddäus, 1) Beiname des Apostels Judas 2). 2) Nach der Sage Bruder des Apostels Thomas u. einer der 70 Jünger. Nach Jesu Himmelfahrt wurde er, da Jesus dem König Abgar von Edessa Hülfe gegen seine schwere Krankheit versprochen hatte, von Thomas dahin geschickt u. heilte Abgar. Nach Verrichtung vieler anderer Wunder kehrte er nach Jerusalem zurück u. soll in Berytos gestorben sein. 3) (Taddeo), Th. von Florenz, Arzt des 13. Jahrh., aus Florenz, fing 1260 an in Bologna Medicin zu lehren u. st. 1295. Die Bologneser befreiten ihn u. seine Erben von allen Abgaben. Er schr.: In Claudii Galeni artem parvam commentarii, Neapel 1522; Expositiones in Hippocratem et Joannitium, Ven. 1527. 4) Th. von Suessa, Gesandter des Kaisers Friedrich II. beim Concil von Lyon 1245, suchte seinen Herrn gegen die Beschuldigungen des Papstes Innocenz IV. zu vertheidigen, dessenungeachtet wurde Friedrich in den Bann gethan. 5) Th. von Stilldamo, so v.w. Dereser.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alpháos — (Klopas), Vater der Apostel Jacobus des Jüngern u. des Judas Thaddäos …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Judas — Judas, 1) J. Makkabäos (J. Makkabi [d. i. der Hammer]), Sohn des Priesters Mathatias, Held u. Retter seines Volkes von der syrischen Herrschaft; st. 100 v. Chr., s. Hebräer V.; 2) J. Thaddáos (der Muthige), od. Lebbäos, Verwandter Jesu u. Apostel …   Pierer's Universal-Lexikon