Theriak


Theriak

Theriak, 1) (Electuarium Theriaca Andromachi, Mithridat), eine angeblich von Andromachos, dem Leibarzte Neros, erfundene, ursprünglich aus mehr als 60 Ingredienzen bestehende, ehedem als Alexipharmakon (Gegenmittel gegen thierische Gifte) u. Universalheilmittel so sehr in Ansehen stehende u. berühmte Latwerge, daß deren Bereitung jederzeit unter Aufsicht der Behörden, vorgenommen wurde; jetzt in vielen europäischen Ländern außer Gebrauch u. nur als Volksmittel angewendet. Nur in Neapel wurde noch bis vor Kurzem der T. unter Aufsicht der dazu privilegirten Verwaltungsbehörde des dasigen Correctionshauses bereitet u. jeder Apotheker des Landes gehalten jährlich eine bestimmte Quantität davon zu nehmen. Nach der neuen preußischen Pharmakopöe besteht der T. aus 6 Unzen Angelikawurzel, 4 Unzen Serpentaria, ferner Baldrian, Meerzwiebel, Zittwer, Zimmet, 2 Unzen von jedem, aus Kardamomen, Myrrhen, Gewürznelken, Eisenvitriol u. in Malagawein aufgelöstem Opium, eine Unze von jedem, welche mit 6 Pfund abgeschäumtem Honig zur Latwerge gemischt werden.[495] Eine geringere Sorte ohne Opium ist der Bauerntheriak (Theriaca diatessaron); 2) in der Türkei jedes specifische od. als solches vermeinte Heilmittel.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Therĭak — (griech.), altes Universalarzneimittel in Form einer Latwerge, angeblich vom Leibarzt des Kaisers Nero, Andromachus, erfunden und in einem Gedicht beschrieben, das durch Galenus in seiner Schrift »De antidotis« erhalten ist. Es bestand aus 70… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Theriak — Therĭak (grch.), berühmtes Gegengift in Form einer Latwerge, aus fast 70 Arzneimitteln (darunter Schlangenfleisch) zusammengesetzt von Neros Leibarzt Andromachus aus Kreta, später als Mittel gegen alle ansteckenden Krankheiten betrachtet, noch in …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Theriak — Theriak, aus dem Griech., opiumhaltige Latwerge, aus 69 verschiedenen Stoffen zusammengesetzt (zum Theil ganz widersinnig), galt als allgemeines Gegengift und Universalheilmittel; vergl. Andromachus …   Herders Conversations-Lexikon

  • Theriak — aus dem Weinglas ist gut für Unmuth …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Theriak — Französisches Theriakgefäß (18. Jahrhundert) Theriak ist eine historisch als Antidot entwickelte Arznei, die im Mittelalter als Universalheilmittel gegen alle möglichen Krankheiten und Gebrechen angewandt wurde. Heute wird Theriak in… …   Deutsch Wikipedia

  • Theriak — The|ri|ạk [griech. (antídoton) the̅riaké̄ = Mittel gegen Tiere (the̅ríon = wildes (giftiges) Tier)], der; s: im Mittelalter gegen Vergiftungen u. Seuchen viel benutztes Mittel aus 60–80 vorwiegend pflanzlichen Bestandteilen. * * * Theriak  … …   Universal-Lexikon

  • Theriak — 1. Universalmikstur. 2. Latværge af 12 14 stoffer …   Danske encyklopædi

  • Theriak — The|ri|ak der; s <aus gleichbed. (m)lat. theriaca, theriace, eigtl. »Medikament gegen den Biss giftiger Tiere«, dies aus gr. thēriake̅ zu thēriakós »gegen das Gift wilder Tiere (vor allem Schlangen) wirksam« zu thēría, vgl. ↑Theria> das… …   Das große Fremdwörterbuch

  • Theriak, der — Der Theriāk, des es, plur. doch nur von mehrern Arten, die e, eine aus gewissen gepülverten Pflanzentheilchen mit Honig zu einer Latwerge verdickte Arzney wider den Gift. Der gemeine Theriak, Theriaca Diatessaron, wird aus der Enzianwurzel, der… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Theriac — Theriak war eine ursprünglich als Antidot entwickelte Arznei, die im Mittelalter als Universalheilmittel gegen alle möglichen Krankheiten und Gebrechen verwendet wurde und heute noch – jedoch mit abgewandelter Rezeptur und Indikation –… …   Deutsch Wikipedia