Tlemsan


Tlemsan

Tlemsan, 1) ehemals französische Provinz in Algerien, jetzt die Provinz Oran; 2) District der französischen Provinz Oran; 3) (Tlemezen, Tremezen), Hauptstadt des Districts, nur wenige Meilen von der marokkanischen Grenze, hat Teppich- u. Wollzeugwebereien u. 12,000 Ew. – Bei T. lag schon im Alterthum eine Stadt, von welcher man noch Ruinen sieht, deren Name aber nicht bekannt ist. 1019 n. Chr. nahm T. nach dem Untergang Aresgots einen großen Theil der Einwohner dieser Stadt auf. Ihr Reichthum lockte den König von Fez, Jussuf Ibn Taschfin, an, er blockirte sie 7 Jahre u. sein Lager wurde zu einer Stadt, welche, nachdem er daselbst ermordet u. seine Armee geschlagen worden, mit der eigentlichen Stadt verbunden wurde. 1161 begann Sidi Musa Ibn Jussuf T. mit Wällen zu umgeben, welche 1185 Abul Hassan vollendete. Auch die der Dynastie der Almohaden folgende der Beni Zian, welche aus T. stammte, verschönerte es als ihre Residenz. Hairadin Barbarossa nahm T.[633] ein, u. in den Kriegen unter der türkischen Herrschaft wurden viele Häuser zerstört, u. seitdem schwand T-s Reichthum u. Blüthe. 1836 besetzten die Franzosen T., gaben es aber im Frieden an der Tafna (30. Mai 1837) an Abd el Kadr zurück. 1841 nahmen es die Franzosen wieder; im Mai d. J. u. im März 1842 mehre Kämpfe hier zwischen Franzosen u. Abd el Kadr, ebenso 1845.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tlemsan — Tlemsan, Tremezen, Stadt in der Provinz Oran in Algerien, 51/2 Ml. von der Küste, von 3 Seiten von tiefen Schluchten umgeben, mit 11000 E., Wollenfabrikation; im Mittelalter eine viel bedeutendere Stadt …   Herders Conversations-Lexikon

  • Oran — (spr. Orang, Horan, Warran), 1) (Tlemsan), französische Provinz (Militärgouvernement) in Algerien, westlich an Marokko, östlich an die Provinz Algier, südlich an die Wüste grenzend; das Land ist von mehren getrennten Gebirgsgliedern… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Aïn Témouchent — Vieille ville d Aïn Témouchent vue depuis le Nord Est Administration Nom algérien عـيـن تـمـوشـنـت Pays …   Wikipédia en Français

  • Marokko — (arabisch, Maghrib el Aksa, d. h. der äußerste Westen; der Name M. ist entstanden im 16. Jahrh. durch die Portugiesen u. Spanier aus dem arabischen Marrâkesch der Hauptstadt des Landes), 1) Sultanat im Nordwesten Afrika s; grenzt nördlich an das… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Mascāra — Mascāra, 1) so v.w. Tlemsan; 2) Stadt im östlichen Theile der französisch algerischen Provinz Oran, am el Hammam; war ehemals Hauptstadt der Provinz Tlemsan u. Residenz Abdel Kaders; liegt in der fruchtbaren Ebene von Eghres, hat Festung,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • List of cities in Algeria — This is a list of Algerian cities and towns with more than 100,000 inhabitants, and towns and villages with more than 20,000 inhabitants. For a list of all the 1,541 municipalities (baladiyahs) of Algeria, see List of municipalities of Algeria,… …   Wikipedia

  • Tlemcen — Coordinates: 34°52′58″N 1°19′00″W / 34.8827758°N 1.3166696°W / 34.8827758; 1.3166696 …   Wikipedia

  • Telemson — Telemson, Stadt, so v.w. Tlemsan …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Tremesan — (Tremezen), so v.w. Tlemsan …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Barbarossa — (lat., Rothbart), 1) Beiname des deutschen Kaisers Friedrich I., s.d. 2) Horuk B., der Sohn eines griechischen Renegten aus Lesbos; betrieb Anfangs mit seinem Vater das Töpferhandwerk zu Algier, nahm aber bald Seedienste, befehligte, kaum 21 Jahr …   Pierer's Universal-Lexikon