Trift


Trift

Trift, 1) die Bewegung, der öftere Gebrauch einer Sache; 2) so v.w. Triebrad; 3) so v.w. Göpelschwengel; 4) der Ort, auf welchen das Vieh zur Weide getrieben wird; ist solche Trift mehren Eigenthümern od. Gemeinden gemeinschaftlich, so heißt sie Koppeltrift; 5) das Brachfeld, welches zur Viehweide bestimmt ist; 6) breiter, gemeiniglich eingeschlossener Weg, auf welchem das Vieh zum Weideplatz getrieben wird; 7) das sämmtliche Vieh, welches man zusammen austreibt; 8) so v.w. Triftgerechtigkeit; 9) das Rad des Trittrades, s.d. 2).


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Trift — (abgeleitet von treiben) steht für: Holztrift, den Transport von ungebündeltem Rohholz auf dem Wasser Viehtrift, den vom Vieh benutzten Weg zwischen Weideland und Stall Hutewald oder Hutweide, ein Gebiet, wo das Vieh gehütet wird (oder früher… …   Deutsch Wikipedia

  • Trift — Sf Weide erw. obs. (14. Jh.), spmhd. trift m./f. Stammwort Verbalabstraktum zu treiben, ursprünglich mit weiterer Bedeutung, vgl. anord. drift, dript Schneetreiben , mndd. drift, mndl. drift, me. drift, fr. drift Strömung . Verb: triften. Drift.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Trift — »Weide; Holzflößung; Meeresströmung«: Das altgerm. Substantiv mhd. trift, mnd. drift, niederl. drift, engl. drift, schwed. drift ist eine Bildung zu dem unter ↑ treiben behandelten Verb und bedeutet demnach eigentlich »das Treiben« (vgl. den… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Trift [1] — Trift heißt ein Weg für das Weidevieh, Triftgerechtigkeit (Triftrecht) die Befugnis, meistens die Grunddienstbarkeit (s. d.), Vieh über fremde Grundstücke zu treiben; dabei darf aber das Vieh sich nicht aufhalten, um zu fressen, wofern nicht mit… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Trift [2] — Trift (Wild , Einzelflößerei, Holzschwemmerei), der Wassertransport von Holz in Stücken (im Gegensatz zur Flößerei, s. d.), geschieht auf Gebirgsbächen und erfordert Zuführung von Wasser durch Speisekanäle und Anstauung durch Dämme (Klausdamm,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Trift — Trift, auch Abtrift genannt, das beim Segeln am Wind durch die winklig zur Kielebene stehende Kraftkomponente entstehende Seitlichschieben des Schiffes …   Lexikon der gesamten Technik

  • Trift — Trift, der Weg zum Weideauftrieb für das Vieh; auch die Weide selbst. – Über T. als Strömung s. Driften …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Trift — Trift,die:1.⇨Strömung(1)–2.⇨Weide(1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Trift — Trịft 〈f. 20〉 1. 〈urspr.〉 1.1 das Treiben des Viehs auf die Weide 1.2 der Weg dazu 1.3 Recht zum Treiben des Viehs durch fremde Grundstücke 2. 〈dann〉 Weidewiese 3. Flößerei einzelner Stämme 4. 〈Seemannsspr.〉 = Drift [→ treiben] * * * Trịft …   Universal-Lexikon

  • trift — gvaizdė statusas T sritis vardynas apibrėžtis Pliumbaginių (Plumbaginaceae) šeimos augalų gentis (Armeria). atitikmenys: lot. Armeria angl. cushion pink; sea pink; trift vok. Grasblume; Grasnelke; Sandnelke rus. армерия lenk. armeria; zawciąg …   Dekoratyvinių augalų vardynas