Tunĭca [1]


Tunĭca [1]

Tunĭca (lat.), 1) das ärmellose Unterkleid der Römer, welches auf dem bloßen Leibe unter der Toga getragen wurde. Eigentlich war die T. von Wolle, doch trug man zur Kaiserzeit auch leinene Tuniken; die Farbe war gewöhnlich weiß, bei Kindern. u. Soldaten aber hochroth (T. russa), bei Sklaven u. gemeinen Leuten dunkelfarbig. Die T. reichte bei den Männern bis an die Knie, war eng u. wurde mit einem Gürtel unter der Brust zusammengehalten; die der Weiber war länger u. weiter u. in der Folge mit Ärmeln versehen (T. manicata), od. dieselbe noch mit langen Franzen geschmückt. Anfangs trug man nur eine T., später, bes. im Winter, zwei; die untere hieß Subulca (T. interior), bei den Frauen Indusium (Intusium, T. indusiata); nach Andern war das Indusium die obere T. Man hatte auch Abzeichnungen an der T., welche in einem Purpurstreifen (Clavus), welcher von oben bis unten an das Ende der T. reichte u. beim Zusammenschlagen an der Außenseite war, bestanden (T. clavata); an den Tuniken der Senatoren u. Patricier war er breit (T. laticlavĭa), an denen der Ritter waren zwei schmälere (T. angusticlavĭa), doch trugen auch die Ritter zur Kaiserzeit die erstere Art. Die Triumphatoren trugen eine mit Palmblättern gestickte T (T. palmata). Im Gegensatz zu der T. clavata stand die T. pura (T. recta), die einfarbige, unverzierte T., dieselbe erhielten Jünglinge, wenn sie die Toga virilis annahmen, u. heirathende Jungfrauen von ihren Eltern. Während vornehme Römer nie in der bloßen T., sondern stets mit übergeworfener Toga ausgingen, sah man Sklaven u. gemeine Leute nur mit der T. bekleidet auf den Straßen. Dagegen erschienen die Vornehmen zu Haus nur in der T. 2) T. sacerdotalis, s. Rochet. 3) Haut, Membran; so im Allgemeinen Tunicae arteriarum, T. gangliorum, T. intestinorum, T. oculorum, T. renum, T. venarum, T. veutriculi, Arterien-, Ganglien-, Darm-, Augen-, Nieren-, Venen- u. Magenhäute, s.d. a.; insbesondere T. acinalis, so v.w. Traubenhaut, s.u. Auge 1) A) e) u. f). T. conjunctiva adnata, Bindehaut, s. ebd. a). T. cornea, Hornhaut, s. ebd. c). T. allantois, s. Allantois. T. arachnoidea, s. Arachnoidea u. Gehirnhäute b). T. cellulosa propria, die äußere od. eigene Arterienzellhaut. T. cerebri, Hirnhaut, s.u. Gehirnhäute. T. fibrosa, s.u. Darm. T. Innominata Columbi, der von Realdus Colombo als eigene Haut angesehene, aponeurotische Überzug der Augenmuskeln über die Sclerotica. T. Jacobi, nach Jakob eine sehr dünne u. zarte, mit der Netzhaut des Auges durch Gefäße u. Nerven verbundene, zwischen ihr u. der Gefäßhaut od. der Membrana pigmenti (s.u. Auge 1) A) e) gelegene, nach Einigen aus Wärzchen, nach Andern aus runden Kügelchen od. aus seinen, neben einander stehenden Cylindern bestehende Membran. T. pituitaria nasi, so v.w. Schneidersche Haut, s.u. Nase 1) B) c), T. musculares (T. musculosae), die Muskelhäute, Häute, deren Gewebe aus Muskelfasern besteht, insbesondere solche, welche höhlenartige Organe bilden helfen. T. nervorum, Nervenscheiden. T. ovi, Eihäute, s. Ei. u. Embryo etc.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • TUNICA — undecumque dicta sit, (malumus enim id kignorare, quam cum Grammaticis ineptire) Graecis χιτών dicitur. vestimentum videlicet interius, cui toga aut pallium aut alia superiot vestis iniceretur: idque tam vitile, quam muliebre. Proprie tamen… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • tunică — TUNÍCĂ, tunici, s.f. 1. Haină bărbătească (de uniformă), de obicei încheiată până la gât şi care se poartă peste cămaşă. ♦ Haină asemănătoare cu tunica (1), purtată de femei. 2. Îmbrăcăminte (largă) purtată de unele popoare din antichitate, lungă …   Dicționar Român

  • Tunica — ist Tunika, ein Kleidungsstück die Körperhülle der Manteltiere Tunica (Sprache), eine Sprache der Golf Sprachfamilie Tunica (Mississippi), eine Stadt in den USA Tunica County, ein County in den USA Felsennelken, eine Pflanzengattung Tunica… …   Deutsch Wikipedia

  • Tunica — may refer to: * Tunica (language) spoken by the Tunica American Indians * Tunica , a flowering plant genus now included in Petrorhagia * Tunica, Louisiana * Tunica, Mississippi * Tunica County, Mississippi * In anatomy, tunica refers to a… …   Wikipedia

  • Tunica — Tunica, das Untergewand der alten Römer, bestand aus einem kurzen, entweder einfach weißen oder purpurfarbigen, auch gestreiften Hemde ohne Aermel, das durch seine Weite einen Theil des Oberarms deckte. Aermel fügte man spät erst hinzu. Doppelte …   Damen Conversations Lexikon

  • túnica — (Del lat. tunĭca). 1. f. Vestidura exterior amplia y larga. 2. Telilla o película que en algunas frutas o bulbos está pegada a la cáscara y cubre más inmediatamente la carne. 3. Vestidura de lana que usan algunos religiosos debajo de los hábitos …   Diccionario de la lengua española

  • túnica — f. anat. Capa generalmente de tejido conjuntivo que envuelve o tapiza un órgano. Medical Dictionary. 2011. túnica capa o …   Diccionario médico

  • Tunica — Tunica, MS U.S. town in Mississippi Population (2000): 1132 Housing Units (2000): 592 Land area (2000): 0.712651 sq. miles (1.845758 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 0.712651 sq. miles (1.845758… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Tunica, MS — U.S. town in Mississippi Population (2000): 1132 Housing Units (2000): 592 Land area (2000): 0.712651 sq. miles (1.845758 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 0.712651 sq. miles (1.845758 sq. km) FIPS …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Tunĭca [3] — Tunĭca, Grafschaft im Staate Mississippi (Nordamerika), 30 QM., im Westen durch den Mississippi River vom Staate Arkansas getrennt, von den Tunica u. Coldwater Rivers durchflossen; häufigen Überschwemmungen ausgesetzt; Producte: Mais u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • tunica — / tunika/ s.f. [dal lat. tunĭca ; come termine della moda femm., dal fr. tunique ]. 1. (abbigl.) a. [indumento di lana o anche di lino, con maniche corte fino al gomito o senza maniche, lungo fino al ginocchio, fermato da una cintura o da un… …   Enciclopedia Italiana