Tödten


Tödten

Tödten, 1) des thierischen od. vegetabilischen Lebens berauben; 2) die Coconstödten; wenn dieselben nicht sofort abgehaspelt werden können, müssen die Schmetterlinge durch Einsetzen der Cocons in eine Art Backofen bei 50–60° od. durch Wasserdämpfe getödtet werden; 3) der wirksamen Kraft berauben; 4) dem Quecksilber durch Verreiben mit einem anderen Stoffe, z.B. Fett, Honig etc., seine Bewegsamkeit benehmen; 5) die Spitzen der Haare an einem Pelzwerke mit Beize bestreichen, damit sie die Farbe, womit sie gefärbt werden sollen, fest annehmen. Wenn braun gefärbt werden soll, gebraucht man als Beize dünnes Scheidewasser; wenn schwarz gefärbt werden soll, Holzasche, ungelöschten Kalk, Englische Schwefelsäure u. Lauge; 6) von einem Theile eines Gemäldes die Wirkung eines anderen zerstören lassen; so tödtet eine kräftige Farbe eine in der Nachbarschaft stehende schwach colorirte.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tödten — Tödten, verb. regul. act. des Lebens berauben. 1. Eigentlich, wo es ein allgemeiner Ausdruck ist, welcher die Art und Weise, ingleichen die Rechtmäßigkeit oder Unrechtmäßigkeit völlig unentschieden lässet. Die Mäuse tödten. Die Raupen, das… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Todten — ist der Familienname folgender Personen: Jacqueline Todten (* 1954), ehemalige deutsche Leichtathletin Uwe Todten (* 1954), ehemaliger deutscher Fußballspieler Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer …   Deutsch Wikipedia

  • Tödten — 1. Du sollst nicht tödten, sagte jener, und liess den Floh laufen, den er nicht kriegen konnte. Holl.: Nu zal ik een doodslag begaan, zei Kagt, en zij stak een paling onder de korte ribben. (Harrebomée, I, 146a.) 2. Ich tödte einen Bösewicht und… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Bestattung der Todten — erscheint bei allen Völkern als eine Pflicht und gibt nach der Weise, wie sie geübt wird, einen Maßstab der Cultur eines Volkes, besonders in religiöser Beziehung. Die meisten Völker übergeben den Leichnam der Erde, bei anderen wird er verbrannt …   Herders Conversations-Lexikon

  • Jacqueline Todten — Informations Discipline(s) Lancer du javelot …   Wikipédia en Français

  • Jacqueline Todten — Jacqueline Todten, geschiedene Hein (* 29. Mai 1954 in Berlin), ist eine ehemalige deutsche Leichtathletin, die für die DDR startend in den 1970er Jahren zu den weltbesten Speerwerferinnen gehörte. Ihr größter Erfolg ist die Silbermedaille bei… …   Deutsch Wikipedia

  • Jacqueline Todten — (born May 29, 1954 in Berlin) is a East German athlete who competed mainly in the Javelin, who competed for the SC Dynamo Berlin / Sportvereinigung (SV) Dynamo .She competed for East Germany in the 1972 Summer Olympics held in Munich, Germany in… …   Wikipedia

  • Gespräche in dem Reiche derer Todten — war eine Moralische Wochenschrift, die zwischen 1718 und 1739 von David Faßmann aus Oberwiesenthal zunächst bei Körner, später bei Deer (beide in Leipzig) herausgegeben wurde. Sie hatte zunächst eine Auflage von maximal 3.000 Exemplaren. Einzelne …   Deutsch Wikipedia

  • Auferstehung der Todten — (Resurrectiomortuorum), die Wiedererweckung des im Tod entschlafenen Menschen u. die Wiedervereinigung der Seele mit dem Körper. Diese Ansicht begegnet zuerst in der Zoroastrischen Lehre, wo nach dem Erscheinen des Erlösers Sosiosch alle… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bestattung der Todten — Bestattung der Todten, s. Todtenbestattung …   Pierer's Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.