Umkippen


Umkippen

Umkippen, so v.w. Überkippen.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • umkippen — V. (Aufbaustufe) Übergewicht bekommen und umstürzen Synonym: umfallen Beispiele: Der Bus ist in einer Kurve umgekippt. Der Schrank drohte beim Transport umzukippen. umkippen V. (Oberstufe) ugs.: plötzlich das Bewusstsein verlieren und umfallen… …   Extremes Deutsch

  • Umkippen — Úmkippen, verb. reg. ich kippe um, umgekippt, umzukippen. Es wird sowohl als ein Neutrum mit seyn, als auch als ein Activum gebraucht; so kippen, daß es falle. Der Wagen kippt um, ist umgekippt. Die Arbeiter kippten den Stein um …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Umkippen — (n), Umstürzen (n) eng overturning, overbalancing …   Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz Glossar

  • umkippen — umschmeißen (umgangssprachlich); umstoßen; umstürzen; umwerfen; umfallen; ohnmächtig werden * * * um|kip|pen [ ʊmkɪpn̩], kippte um, umgekippt: 1. <itr.; ist aus dem Gleichgewicht kommen und [zur Seite] fallen: durch die starke Zugluft ist die… …   Universal-Lexikon

  • Umkippen — Das Umkippen eines Sees bedeutet, dass das Phosphat, als der begrenzende Nährstoff, wegen eines dauerhaften Sauerstoffmangels nicht mehr als Eisen(III) phosphat am Seegrund abgelegt werden kann, sondern vollständig und düngewirksam im Wasser… …   Deutsch Wikipedia

  • umkippen — ụm·kip·pen (hat / ist) [Vi] (ist) 1 ≈ ↑umfallen (1): mit dem Stuhl nach hinten umkippen 2 gespr; ohnmächtig werden: Als sie das Blut sah, kippte sie um 3 die Stimmung kippt um die Stimmung verändert sich plötzlich stark ≈ die Stimmung schlägt um …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • umkippen — 1. a) kentern, umfallen, umschlagen, umstürzen, zu Boden stürzen; (geh.): niederstürzen, zu Fall kommen. b) einen Kollaps/Schwächeanfall/Zusammenbruch erleiden, in Ohnmacht fallen/sinken, ohnmächtig werden, umfallen, zusammenbrechen,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • umkippen — umkippenintr 1.umfallen,umschlagen;ohnmächtigzusammenbrechen.⇨kippen.Seitdem18.Jh.,nordd. 2.nichtzuseinenWortenstehen;seineGesinnungwechseln.⇨umfallen1.1840ff. 3.dieBeherrschungverlieren.1950ff. 4.einGeständnisablegen;Mittäterbenennen.DerGeständig… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • umkippen — ömkippe …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • umkippen — ụm|kip|pen; der Stuhl kippte um; er ist bei den Verhandlungen umgekippt (umgangssprachlich für hat seinen Standpunkt geändert); sie ist plötzlich umgekippt (umgangssprachlich für ohnmächtig geworden); der See ist umgekippt (biologisch… …   Die deutsche Rechtschreibung