Vitellĭus


Vitellĭus

Vitellĭus, 1) Publius, römischer erst Rechnungsführer bei dem Kaiser Augustus, diente dann unter Germanicus in Deutschland u. 19 n. Chr. im Orient. Als Germanicus gestorben war, klagte er dessen Mörder Piso an u. erhielt wegen der glücklich durchgeführten Klage vom Senat das Pontificat. Nach dem Sturze seines Gönners Sejanus des Hochverraths angeklagt, ermordete er sich selbst. 2) Lucius, Sohn des Vor., war unter Tiberius Proconsul von Syrien, wo er bes. siegreich gegen die Parther focht; nach seiner Rückkehr bei dem Kaiser Caligula in Ungnade gefallen, gewann er dessen Gunst durch die niedrigste Schmeichelei wieder; Claudius bewies ihm großes Vertrauen u. Messalina mißbrauchte ihn in des Kaisers Abwesenheit in Britannien zu ihren Zwecken; darnach des Hochverraths beschuldigt, wurde er als Günstling der Agrippina durch deren Fürsprache gerettet. 3) Aulus Vit., Sohn des Vor. u. der Sextilia, geb. 16. n. Chr.; er lebte als Knabe in unreinem Umgange mit Tiberius, dann war er Caligula's, s. Günstling, unter welchem Letzteren er 58 n. Chr. Consul u. dann Statthalter in Afrika, war. Galba schickte ihn als Statthalter nach Deutschland, wo ihn im Jahr 68 die Legionen mit denen in Gallien u. Britannien gegen Galba zum Kaiser wählten. Während er nach Italien zog, hatten andere Legionen den Otho gewählt, aber nach dem Siege bei Bedriacum u. nach Othos Tode wurde V. als Kaiser anerkannt; er bekümmerte sich aber gar nicht um die Regierung, Indern sein Hauptgeschäft war Essen u. Trinken, er soll an Einem Tage oft vier bis fünf Mal die Hauptmahlzeit gehalten haben. Dazu war er wollüstig u. grausam. Als die orientalischen Legionen Vespasian als Gegenkaiser aufstellten u. dieser nach Rom kam, wurde V. 22. Dec. 69 getödtet u. in den Tibris geworfen, s. Rom S. 287. Seine Gemahlin Galeria ließ ihn bestatten. Vorher war er mit Petronia vermählt; seinen Sohn von Petronia ließ er hinrichten, weil er Nachstellungen von demselben fürchtete. 4) Lucius, Bruder des Vorigen, diente früher unter Otho u. bekleidete nach der Thronbesteigung seines Bruders mehre Ehrenämter u. war Präfect Roms. Gegen Vespasianus mit sechs Cohorten u. 500 Reitern geschickt, glückte es ihm durch die Verrätherei eines Sklaven Terracina wieder zu erobern. Dort blieb er, bis Vespasianus vom Senat als Kaiser anerkannt war; Vespasian ließ ihn, obgleich er ihm huldigte, alsbald hinrichten.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Vitellius — Empereur romain Vitellius sur un sesterce. Règne D’abord usurpateur puis légitime 19  …   Wikipédia en Français

  • Vitellius — Kapitolinische Museen Aulus Vitellius (* 7. oder 24. September 12 oder 15 n. Chr.; † 20. oder 21. Dezember 69 in Rom) war im Jahr 69 römischer Kaiser. Er war einer der vier Kaiser des Vierkaiserjahr …   Deutsch Wikipedia

  • Vitellĭus — Vitellĭus, Aulus, mit dem Beinamen Germanicus, röm. Kaiser, Sohn des Lucius B., geb. 15 n. Chr., hatte sich, gleich seinem Vater, durch Schmeichelei und niedrige Dienste die Gunst der Kaiser Tiberius bis Nero erworben und erhielt nach Neros Sturz …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Vitellius — Vitellĭus, Aulus, röm. Kaiser, geb. 15 n. Chr., 68 von Galba zum Statthalter von Niedergermanien ernannt, ließ sich 69 zum Kaiser ausrufen, siegte nach Galbas Tode über Otho, unterlag aber den Truppen Vespasians, bei der Einnahme Roms 24. Dez. 69 …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Vitellius — Vitellius, Aulus, geb. 15 n. Chr., Günstling des Tiberius, Claudius und Nero, bewies sich jedoch als Statthalter besser als seine meisten vornehmen Zeitgenossen, obwohl er als Schwelger einen Namen hatte; von Galba wurde er zum Commandanten der… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Vitellius — Infobox Roman emperor name = Vitellius title = Emperor of the Roman Empire full name = Aulus Vitellius (from birth to accession; Aulus Vitellius Germanicus Augustus (as emperor) caption = Bust of Emperor Vitellius, Louvre reign = 2 January, 69… …   Wikipedia

  • VITELLIUS — I. VITELLIUS Cemnsoris Vitellii ac ter Consulis filius, missu Galbae, ad inferioris Germaviae legiones, Consularis legatus. II. VITELLIUS non us Roman. Imperator ab exercitu, post Ottonem, salutatus. In gratiam hic Caligulae, Claudii et Neronis,… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Vitellius — Vitẹllius   [v ], Aulus, römischer Kaiser (69), * 7. (24.?) 9. 12 oder 15 n. Chr., ✝ Rom 20. (21.?) 12. 69; ab 68 Statthalter in Niedergermanien, wurde am 2. 1. 69 in Colonia Agrippinensis (heute Köln) von den rheinischen Legionen gegen Galba… …   Universal-Lexikon

  • Vitellius — Vi|tẹl|li|us (römischer Kaiser) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Vitellius — …   Useful english dictionary


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.