Wald [1]


Wald [1]

Wald, 1) ein Bezirk von beträchtlichem Umfange, welcher mit Oberholz bewachsen ist u. welcher in mehre Forstreviere u. Gehaue getheilt wird. Wenn auf einem solchen Bezirke eine gewisse Holzart ausschließend u. vorherrschend sich befindet, so wird dies durch Laubholz-, Nadelholz-, Eichen-, Fichtenwald etc. bezeichnet. Bei Forst (s.d.) wird an Cultur gedacht, bei W. nicht, vgl. Urwald; 2) jeder dick mit Oberholz bewachsene Platz, wenn er auch nur kleinen Umfang hat: 3) die grünen Äste eines Baumes; 4) die Umgebung des Versammlungsortes der Carbonari, s.d.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wald — is the German word for forest.urname* Abraham Wald (1902 ndash;1950), Hungarian mathematician of German descent * Carol Wald (1935 2000), American artist. * Charles F. Wald * Diane Wald * George Wald (1906 ndash;1997), American biologist and… …   Wikipedia

  • wald — wald·flöte; wald·flute; wald·hei·mia; wald·horn; wald·meister; wald·stein·ia; zinn·wald·ite; …   English syllables

  • Wald — Sm std. (8. Jh.), mhd. walt, ahd. wald, as. wald Stammwort. Aus g. * walþu m., auch in anord. vo̧llr Feld, Wiese, Boden , ae. weald Wald, waldbedecktes Hochland . Die Ausgangsbedeutung ist Büschel , speziell Laubwerk, Zweige , daraus (wie bei… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Wald — puede referirse a: Suiza Wald, municipio del cantón de Appenzell Rodas Exteriores. Wald, municipio del cantón de Berna. Wald, municipio del cantón de Zúrich. Esta página de …   Wikipedia Español

  • Wald — Wald: Das altgerm. Substantiv mhd., ahd. walt, niederl. woud »Wald«, engl. wold »Hügelland«, schwed. vall »Weide« bezeichnete ursprünglich das nicht bebaute Land. Es ist vielleicht mit der Wortgruppe von lat. vellere »rupfen, zupfen, raufen« (vgl …   Das Herkunftswörterbuch

  • Wald [2] — Wald, 1) Stadt im Kreise Solingen des Regierungsbezirks Düsseldorf der preußischen Rheinprovinz; 2 Kirchen verschiedener Confessionen, Fabriken in Messing , Kupfer , Eisen u. Stahlwaaren, Seiden u. Baumwollenweberei, Färberei; 5800 Ew.; besteht… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Wald — Wald, n. [AS. weald. See {Wold}.] A forest; used as a termination of names. See {Weald}. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Wald [1] — Wald, eine mit gesellig wachsenden Bäumen bestandene Fläche (s. Waldpflanzen). Der W. gehört zu den ursprünglichen Vegetationsformen, die aller menschlichen Kultur vorangehen. In dieser Form nennen wir ihn Urwald. In ihm gelangt der Kampf der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Wald — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Bsp.: • Sie lebten im Wald …   Deutsch Wörterbuch

  • Wald [3] — Wald, 1) Peter, s.u. Waldenser. 2) Georg vom W., s. Amwald. 3) Samuel Gottlieb, geb. 1762 in Breslau, wurde in Leipzig Frühprediger u. Professor der Philosophie, 1786 der Griechischen Sprache u. Inspektor an dem Collegium Friedericianum zu… …   Pierer's Universal-Lexikon