Weinhandel


Weinhandel

Weinhandel, das Gewerbe, welches sich mit dem Verkaufe sowohl im Großen, namentlich mit selbsterbautem, als auch im Kleineren mit angekauftem Weine beschäftigt. Der letztere W. bedarf obrigkeitlicher Concession u. schließt eigentlich den Weinschank, d.h. das Recht Wein in kleinen Quantitäten zum sofortigen Genuß an der Schenkstätte zu verkaufen, dazu Gäste zu setzen etc., nicht in sich. In einigen Weinländern ist dies Gewerbe Jedem, namentlich Weinbergsbesitzern, erlaubt. Zuweilen steht es unter bestimmten Beschränkungen (Weinzwang).


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Weinhandel — existiert seit etwa 1.000 v. Chr., da Wein nicht nur dort getrunken wird, wo er wächst und ausgebaut wird. Händler erwerben den Wein bei den Erzeugern und verbringen ihn zu ihrer Kundschaft. Mehrere Abstände werden hierzu überwunden: räumliche… …   Deutsch Wikipedia

  • Weinhandel, der — Der Weinhandel, des s, plur. car. der Handel mit Wein im Großen; zum Unterschiede von dem Weinschanke. Daher der Weinhändler, der mit Wein im Großen handelt …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Historische Weingärten und Weinhandel in Köln — Weingärten der Kartäuser 1571 In Köln wurden schon in früher Zeit Weingärten angelegt und Weinhandel betrieben. Zur Zeit der Hanse, zwischen der Mitte des 12. Jahrhunderts und der Mitte des 17. Jahrhunderts, erreichte der Handel in der zum… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutscher Wein — Weinbau im Moseltal bei Zell. Erkennbar ist die typische Kombination aus Steillage und der Nähe zum Wasser. Die Bezeichnung Deutscher Wein steht für Wein, der in Deutschland erzeugt wird. Für den Anbau von Wein in Deutschland gilt – neben dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Raichle — (* 31. August 1889 in Dettingen unter Teck; † 16. April 1965 in Meersburg) [1] war ein deutscher Zinnschmied und Metallkünstler. Zinnobjekte von Karl Raichle …   Deutsch Wikipedia

  • Subskribent — Die Subskription ist, ähnlich dem Abonnement bei Zeitschriften, ein Vorab Verkaufsverfahren im Buchhandel, in der klassischen Musik, im Aktiengeschäft, im Softwarevertrieb und im Weinhandel. Der Begriff ist aus dem Lateinischen sub = unter und… …   Deutsch Wikipedia

  • Subskribieren — Die Subskription ist, ähnlich dem Abonnement bei Zeitschriften, ein Vorab Verkaufsverfahren im Buchhandel, in der klassischen Musik, im Aktiengeschäft, im Softwarevertrieb und im Weinhandel. Der Begriff ist aus dem Lateinischen sub = unter und… …   Deutsch Wikipedia

  • Subskriptionspreis — Die Subskription ist, ähnlich dem Abonnement bei Zeitschriften, ein Vorab Verkaufsverfahren im Buchhandel, in der klassischen Musik, im Aktiengeschäft, im Softwarevertrieb und im Weinhandel. Der Begriff ist aus dem Lateinischen sub = unter und… …   Deutsch Wikipedia

  • Oversburg — Schrein des heiligen Severin. Das 1802 eingeschmolzene Gold des Originals war ein Geschenk des Kölner Erzbischofs Hermann …   Deutsch Wikipedia

  • Bordeaux (Wein) — Karte Daten Weinbaugebiet: Bordeaux Land: Frankreich Weinbau seit: ca. 2. Jahrhundert (römische …   Deutsch Wikipedia