Wetzlar


Wetzlar

Wetzlar, 1) Kreis des Regierungsbezirks Coblenz in der preußischen Rheinprovinz, bildet eine vom Großherzogthum u. Kurfürstenthum Hessen, sowie von Nassau umgebene Enclave von 9l, 60 QM. mit 42,400 Ew.; ist durch den Taunus u. Westerwald gebirgig, wird von der Lahn durchflossen u. hat Eisen, Schiefer, Marmor, Kohlen, Lein- u. Wollweberei; 2) Kreisstadt darin, an der Lahn, Dill u. Wetzbach u. an der Einmündung der Lahnthalbahn in die Eisenbahn Gießen-Deutz; Sitz des Landrathsamts, Kreisgerichts, Postamts, 2 evangelische u. 2 katholische Kirchen (darunter der Dom aus dem 11. bis 16. Jahrh.), Synagoge, Gymnasium, Strumpf-, Handschuh- u. Tabaksfabriken, Leinweberei, Brauerei, Loge Wilhelm zu den drei Helmen, Gesellschaft für Vaterlandskunde, Landwirthschaftlicher Verein; 5200 Ew. Dabei auf einem Berge die Ruinen der von Karl dem Großen erbauten Burg Karlsmunt. – W. war ursprünglich eine deutschkönigliche Villa u. war bereits zu Friedrich Barbarossas Zeiten die wichtigste unter den vier Wetteranischen Reichsstädten. Hier wurde [146] Thile Kolup, ein Betrüger, welcher sich für den verstorbenen Kaiser Friedrich II. ausgab, gefangen u. verbrannt. Im 14. u. 15. Jahrh. kam allmälig die Schirmgerechtigkeit an das Haus Nassan u. 1636 an Hessen-Darmstadt. 1693 wurde das Reichskammergericht von Speyer hierher verlegt u. blieb daselbst bis zur Auflösung des Deutschen Reichs 1806. W. hatte die 13. Stelle u. auch Sitz u. Stimme bei den Oberrheinischen Kreistagen. Hier am 15. Juni 1796 Sieg der Österreicher u. Sachsen unter Erzherzog Karl über die Franzosen unter Jourdan (s. Französischer Revolutionskrieg S. 641), zu dessen Andenken 1846 auf dem Schlachtfelde ein Monument errichtet wurde. Schon 1803 hatte W. seine Reichsfreiheit verloren, war an Nassau, dann an den Großherzog von Frankfurt gekommen u. wurde 1814 preußisch. Über das Schicksal des Reichsarchivs zu W. s.u. Reichsarchiv. W. u. Umgebungen (namentlich das nahe Dörfchen Garbenheim) sind der Schauplatz der Begebenheiten in Werthers Leiden von Goethe, welcher hier 1772 am Reichskammergericht arbeitete u. welchem hier 1849 ein Denkmal errichtet wurde. Vgl. P. Wigand, W. u. das Lahnthal mit ihren romantischen Umgebungen u. geschichtlichen Denkwürdigkeiten, Wetzlar 1862; Derselbe, Geschichte des Doms zu W., ebd. 1839.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wetzlar — The old town and the old Lahnbridge …   Wikipedia

  • Wetzlar — Panorama …   Wikipédia en Français

  • WETZLAR — WETZLAR, city near Koblenz, Germany. Evidence for the presence of Jews in Wetzlar dates from after 1250, but Jews probably settled there as early as 1200. Although in 1265 Archbishop Werner of Mainz promised to protect the Jews of Wetzlar, toward …   Encyclopedia of Judaism

  • Wetzlar — Wetzlar, Kreisstadt im preuß. Regbez. Koblenz, am Nordrande des Taunus und am Einfluß der Dill in die Lahn, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Köln Deutz Gießen und Koblenz Gießen, 145 m ü. M., hat besonders in der hügeligen Altstadt noch alte… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Wetzlar — Wetzlar, Kreisstadt im preuß. Reg. Bez. Koblenz, an der Lahn, (1905) 12.279 E., Amtsgericht, Dom (unvollendet), Gymnasium, gewerbliche und kaufmännische Fortbildungs , Bergvorschule; Eisenerzbergbau, Fabrikation von Sämischleder etc.; seit dem 12 …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Wetzlar — Wetzlar, preuß. Stadt im Reg. Bez. Koblenz, am Zusammenfluß der Dill u. Lahn, mit 5000 E., altem aber unvollendetem Dom, war früher Reichsstadt und von 1693–1806 Sitz des Reichskammergerichts, welches Actenberge als Denkmal zurückgelassen hat.… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Wetzlar — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Wetzlar — El texto que sigue es una traducción defectuosa o incompleta. Si quieres colaborar con Wikipedia, busca el artículo original y mejora o finaliza esta traducción. Puedes dar aviso al autor principal del artículo pegando el siguiente código en su… …   Wikipedia Español

  • Wetzlar — Город Вецлар Wetzlar Герб …   Википедия

  • Wetzlar — Wẹtz|lar: Stadt an der Lahn. * * * Wẹtzlar,   Kreisstadt des Lahn Dill Kreises, Hessen, 168 m über dem Meeresspiegel, an der Einmündung der Dill in die Lahn, zwischen Taunus und Westerwald, 53 500 Einwohner; Hessenkolleg, Museen; Wetzlarer… …   Universal-Lexikon