Whewell


Whewell

Whewell (spr. Uihnell), William, geb. 24. Mai 1794 in Lancaster, bezog 1812 die Universität Cambridge, wo er 1816 promovirte u. 1817 Fellow des Trinity College wurde; 1828 wurde er Professor der Mineralogie, bereiste 1829 Deutschland, wurde nach einer Unterbrechung seiner öffentlichen Thätigkeit vom Jahre 1833 an 1838 Professor der Moralphilosophie u. 1841 zum Master des Trinity College ernannt Als Philosoph ist er ein Gegner der Bacon-Lockeschen Lehre von den Inductionen u. den angeborenen Begriffen u. suchte die Kantische Philosophie in England einzuführen; auch ist er ein Kenner u. Verehrer der Deutschen Literatur. Er schr.: Astronomy and general physics, considered in reference to natural theology, Lond. 1834 (deutsch: Die Sternenwelt als Zeugniß für die Herrlichkeit des Schöpfers, Stuttg. 1837); Architectural notes on German churches, 2 Aufl. Lond. 1835; History of the inductive sciences ebd. 1837, 3 Bde. (deutsch von Littrow, Stuttg. 1839 ff., 3 Bde.); On the principles of English university education, 2. Aufl. Lond. 1838 (deutsch von Schnuse, Braunschw. 1845); Mechanical Euclid (deutsch als Elementarbuch der Mechanik, Braunschw. 1841); Philosophy of the inductive sciences, Lond. 1840, 2 Bde.; Elements of morality, including polity, 1845, 3. A. 1854, 2 Bde.; Lectures on systematic morality, ebd. 1846; On a liberal education in general, and with particular reference to the leading studies of the university of Cambridge, Cambr. 1850; Lectures on the history of moral philosophy in England, Lond. 1852, u. gab Hugo Grotius De jure belli et pacis (mit englischer Übersetzung u. Anmerkungen), Cambr. 1854, 3 Bde., heraus. Auch übersetzte er Goethes Hermann u. Dorothea u. Auerbachs Frau Professorin ins Englische.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Whewell —   [ hjuːəl], William, Philosoph und Naturwissenschaftler, * Lancaster 24. 5. 1794, ✝ Cambridge 6. 3. 1866; war 1828 32 Professor für Mineralogie am Trinity College in Cambridge, 1838 55 Professor für Moralphilosophie ebenda; beeinflusst von I.… …   Universal-Lexikon

  • Whewell — (spr. jū l), William, engl. Gelehrter, geb. 24. Mai 1794 in Lancaster, gest. 6. März 1866 in Cambridge, studierte in Cambridge, trat hier als Lehrer der Mathematik auf und machte sich durch Handbücher der Statik und Dynamik, wie das… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Whewell — (spr. jūĕl), William, engl. Gelehrter, geb. 24. Mai 1794 zu Lancaster, gest. 6. März 1866 als Vizekanzler der Universität Cambridge; schrieb: »History of the inductive sciences« (1837; deutsch 1840 42), »Philosophy of the inductive sciences« (2… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Whewell — (Wiwll), William, ein um Mathematik u. Naturwissenschaften hochverdienter engl. Gelehrter, auch trefflicher Uebersetzer aus dem Deutschen ins Englische, geb. 1794, Professor, seit 1841 Vorstand des Trinity Colleges in Cambridge; bei uns… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Whewell — Whewell, William …   Philosophy dictionary

  • Whewell — William Whewell William Whewell (* 24. Mai 1794 in Lancaster, England; † 6. März 1866 in Cambridge, England) war ein britischer Philosoph und Wissenschaftshistoriker. Whewell war 1818 Präsident der Cambridge Union Society. Ab 1817 war er Fellow… …   Deutsch Wikipedia

  • Whewell — This interesting name derives from the medieval English Whele , itself coming from the Olde English pre 7th Century hweol or hweowol , meaning a wheel. The name is either occupational or topographic in origin, given to someone in charge of a… …   Surnames reference

  • Whewell’s philosophy of science and ethics — Struan Jacobs ON SCIENCE Introduction Among the most prodigious of English minds of the nineteenth century, William Whewell (1794–1866) was at various times, and among other things, philosopher, intellectual historian, scientist, educationist,… …   History of philosophy

  • Whewell-Lehrstuhl für internationales Recht — Der Whewell Lehrstuhl für internationales Recht (Whewell Professorship of International Law) ist ein seit 1868 bestehender Lehrstuhl an der Juristischen Fakultät der Universität Cambridge. Er wurde vom britischen Philosophen William Whewell… …   Deutsch Wikipedia

  • Whewell equation — The Whewell equation of a plane curve is an equation that relates the tangential angle (varphi) with arclength (s), where the tangential angle is angle between the tangent to the curve and the x axis and the arc length is the distance along the… …   Wikipedia