Wiege


Wiege

Wiege, 1) Bett für kleine Kinder, meist so eingerichtet, daß es geschaukelt werden kann, um die hineingelegten Kinder leichter in Schlaf zu bringen. Die Vorrichtung zum Schaukeln ist von doppelter Art. Bei der einen Art stehen die vier Füße des Bettchens auf zwei halbmondförmig geschnittenen Bretern (Wiegenbogen, Wiegenbretern), welche an beiden Enden einen Vorsprung haben, damit die W. beim Schaukeln nicht leicht umschlage. Bei der andern Art hat das Bettehen oben zwei Zapfe.:, womit es in den Ständern eines feststehenden Gestelles (Wiegengestelle) ruht. Das Schaukeln dieser Art W-n ist geringer u. sanfter, auch können solche W-n nicht umschlagen. Damit das Kind u. die Zudecke während des Schaukelns der W. fester darin liegen, wird ein Band (Wiegenband) im Zickzack über die Bettdecke gebunden, weshalb an der Seite der W. große hölzerne Knöpfe angebracht sind. Damit das schlafende Kind nicht von Fliegen gestört wird, ist auf der obern Seite der W. ein Verdeck angebracht, welches vor- u. zurückgeschlagen werden kann, od. ein Gestell, worauf man ein leichtes Tuch (Wiegentuch) deckt. 2) Stachliche W., s.u. Tortur B) t); 3) so v.w. Gründungseisen, s.u. Kupferstechen E).


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wiege — Wiege …   Deutsch Wörterbuch

  • Wiège — Faty Wiège Faty Château de Wiège Administration Pays France Région Picardie Département …   Wikipédia en Français

  • Wiege — Sf std. (11. Jh.), mhd. wige, wiege, ahd. wiga, w(i)ega, mndd. wēge, mndl. wiege, afr. widze, wigge Stammwort. Im Ablaut dazu ahd. waga, anord. vagga. Bedeutungsmäßig ist wohl an die Sippe von bewegen1 anzuknüpfen, mit der Grundlage ahd. wegan… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Wiege — Wiege: Das auf das dt. und niederl. Sprachgebiet beschränkte Wort (mhd. wige, wiege, spätahd. wīga, wiega, niederl. wieg) gehört wahrscheinlich zu der unter 1↑ bewegen entwickelten idg. Wurzel u̯eg̑h »sich bewegen, schwingen, fahren, ziehen«. Es… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Wiege — 1. Auf die Wiege folgt das Grab. Böhm.: Co kolébka kolébala, to motyka zakopala. (Čelakovsky, 307.) 2. Der eine sorgt für die Wiege, der andere für das Kind. 3. Die in der Wiege sterben, können später nicht verderben. It.: Non mondo non è felice …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Wiege — Das ist ihm nicht an der Wiege gesungen worden: das hat er nicht erwartet; davon hat er sich nichts träumen lassen; diese bittere Erfahrung hätte er früher nicht für möglich gehalten; seine Lebensumstände haben sich sehr verschlechtert. Die… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Wiege — Wie|ge [ vi:gə], die; , n: (auf Kufen stehendes) kleines Bett; Kinderbett für einen Säugling, das in schaukelnde Bewegung gebracht werden kann: das Kind in die Wiege legen; das Baby in der Wiege schaukeln. Zus.: Holzwiege, Kinderwiege,… …   Universal-Lexikon

  • Wiege — Indische Wiege (Zeichnung von 1820) …   Deutsch Wikipedia

  • Wiege — die Wiege, n (Mittelstufe) hölzernes schaukelndes Bett für Säuglinge Beispiele: Sie hat das Baby in die Wiege gelegt. Das Kind lag in der Wiege und schlief …   Extremes Deutsch

  • Wiege — 1. Babybett, Kinderbettchen. 2. Anfang, Ausgangspunkt, Beginn, Herd, Quelle, Ursprung, Wurzel. * * * Wiege,die:1.⇨Ursprung(1)–2.indieW.gelegt:⇨angeboren Wiege→Ursprung …   Das Wörterbuch der Synonyme