Wiener Neustadt


Wiener Neustadt

Wiener Neustadt (Neustadt), 1) Bezirk des Unterwienerwaldkreises in Österreich unter der Enns; 2) Stadt u. Hauptort darin, auf dem Steinfeld, an der Kleinen Fischa, dem Rohrbache, dem Neustädter-Kanal u. der k. k. Südbahn, mit Zweigbahn nach Ödenburg, ist mit Mauern u. Graben umgeben u. Sitz der Bezirksbehörden, hat zwei Kirchen, mehre Kapellen, Cisterzienserkloster (1444 gestiftet) mit Bibliothek, Antiken-, Gemälde- u. Naturaliensammlung, Kapuzinerconvent (1623 gestiftet), Piaristencollegium, von Maria Theresia gegründete Militärakademie (seit 1752 an der 1168 erbauten, neuerdings mit einem prachtvollen Neubau versehenen ehemals herzoglichen Burg) für 400 Zöglinge, mit der gothischen St. Georgskapelle, in welcher Kaiser Maximilian I. begraben liegt, physikalisch-kriegswissenschaftliches Museum, Bibliothek u. Park (worin Schanzen, Exercierplätze, Schwimmschule, Monument des Directors Kinsky etc.), Obergymnasium, Hauptschule, Unterrealschule, Militärlehrern. Fechtinstitut, Infanterieschule, Erziehungshaus, Kinderbewahranstalt, drei Spitäler, Armenhaus, zwei Kasernen, eine Mariensäule (1678 errichtet) auf dem Hauptplatz, Theater, Zuckerraffinerie, Sammt- u. Seidenzeugweberei, Seidendruckerei, Baumwollenspinnerei, Fabriken in Band, Papier, Fayence, Thonpfeifen, Maschinen, Leder, Kotzen, lebhafter Handel bes. mit den Erzeugnissen Ungarns; 15,000 Ew. – Die Stadt ist 1192 von Leopold VI. gegründet u. Geburtsort der Kaiser Friedrich IV. u. Maximilian I. Hier 1246 Sieg der Ungarn über die Österreicher (s. Ungarn S. 186); 30. April 1671 wurden hier Zriny u. Frangipani hingerichtet u. liegen auf dem Kirchhofe begraben; 8. Sept. 1834 brannte die Stadt fast ganz ab; 31. Aug. 1862 wurde ein Monument für Maria Theresia enthüllt. Vgl. Böheim, Chronik von W. N., Wien 1830; Brunner, W. N. in Bezug auf Geschichte, Topographie, Kunst u. Alterthum dargestellt, ebd. 1842.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wiener Neustadt — Wiener Neustadt …   Deutsch Wikipedia

  • Wiener Neustadt — Blason de Wiener Neustadt …   Wikipédia en Français

  • Wiener-Neustadt — Wiener Neustadt …   Wikipédia en Français

  • WIENER NEUSTADT — WIENER NEUSTADT, city in Lower Austria. Jews were living there soon after the city s foundation in 1192. Gravestones in the Jewish cemetery date from 1252 and 1261. In 1277 the rights of the Jews in the city were somewhat curtailed, but the… …   Encyclopedia of Judaism

  • Wiener-Neustadt — Wiener Neustadt, Stadt mit eignem Statut in Niederösterreich, 270 m ü. M., nahe der ungarischen Grenze, an der Fischa, an den Linien Wien Triest und W. Groß Kanizsa Barcs der Südbahn, den Eisenbahnen Wien Pottendorf W. und Wien Aspang sowie den… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Wiener Neustadt — Bandera …   Wikipedia Español

  • Wiener Neustadt — Wiener Neustadt,   1) Stadt mit eigenem Statut in Niederösterreich, 265 m über dem Meeresspiegel, im südlichen Wiener Becken, 37 400 Einwohner; Militärakademie, Höhere Technische Bundeslehr und versuchsanstalt für Elektrotechnik, Stadtmuseum. Im… …   Universal-Lexikon

  • Wiener-Neustadt — Wiener Neustadt, Bezirksstadt in Niederösterreich, an der Fischa, (1900) 28.700 E., Theresianische Militärakademie. – Vgl. Boeheim (Chronik, 1863 64) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Wiener Neustadt — Infobox Town AT name=Wiener Neustadt name local= image coa =Wappen Wiener Neustadt.jpg image photo=WrNeustadt HerzogLeopoldStr.jpg imagesize=220px image caption= state = Lower Austria regbzk = district = Statutory city population =39652… …   Wikipedia

  • Wiener Neustadt — Город Винер Нойштадт Wiener Neustadt Герб …   Википедия