Willis

Willis

Willis (spr. Uillis), 1) Thomas, geb. 1622 in Great-Bedwin, wurde 1660 Professor der Naturphilosophie u. 1666 praktischer Arzt in London u. st. daselbst 1676. Nach ihm sind mehre Theile des Gehirns benannt. Er schr.: De fermentatione, de motu intestino particularum in quoque corpore et de febribus, Haag 1659, 9. Aufl. Leyd. 1680; Cerebri anatome, Lond. 1664, 5. Aufl. Amsterd. 1683; Pathologia cerebri, Oxf. 1667, 5. Aufl. Lond. 1678; Affectionum quae dicuntur hystericae et hypochondriacae pathologia spasmodica vindicata, Lond. 1670, 2. Aufl. Leyd. 1671; De anima brutorum, Oxf. 1672, 4. Aufl. Amsterd. 1674; Pharmaceutica rationalis, Oxf. 1673 u. 1675, 2 Bde., 2. Aufl. Haag 1675–77; Opera omnia, Genf 1676, 4. Aufl. Ven. 1720. 2) Nathanael Parker, geb. 20. Jan. 1807 zu Portland im nordamerikanischen Staate Maine, studirte in New-Haven, widmete sich der Literatur u. ging 1831 nach Europa, wo er sich hauptsächlich in England aufhielt, in Frankreich in die nordamerikanische Gesandtschaft eintrat u. Italien, Griechenland, die Türkei bereiste; 1837 kehrte er nach Amerika zurück, war aber 1839–40, sowie 1844 u. 1845, wieder in England. Bei seinem ersten Aufenthalt dort hatte er ein Duell mit Marryat, welcher sich in W-s Pencillings von ihm beleidigt fühlte. In Amerika lebte er Anfangs auf seinem Gute am Susquehannah, seit 1846 in New York. Er ist bes. als Sittenschilderer bekannt u. schr.: Scripture sketches (Gedichte), 1823; The Legendary (Erzählungen), 1828; Pencillings by the way (Briefe über englische Sitten u. Zustände), 1835; Inklings of adventure, 1836; Loiterings of travel (Reiseskizzen), 1839, 2 Bde.; Poems, 1840; Letters from under a bridge, 1840; Dashes at life with a free pencil, 1845, 3 Bde.; Hurrygraphs (Skizzen) 1851; A summer cruize in the Mediterranean, 1853; Health trip to the Tropics, 1853; Werke, 1846; auch schr. er die Trauerspiele Bianca Visconti u. Tortesa the usurer, gab das Taschenbuch The Token auf 1828 heraus u. gründete 1828 das American monthly Magazine, welches 1830 mit dem New Yorker Spiegel verschmolz; dafür gab er 1838 den Corsar, eine Literaturzeitung, u. seit 1848 die Zeitung für die Heimath heraus.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

См. также в других словарях:

  • Willis — may refer to:People*Willis (surname)Places in the United States*Willis, Florida, a town *Willis, Kansas, a city *Willis, Michigan, an unincorporated community *Willis, Texas, a city *Willis, Virginia: **Willis, Floyd County, Virginia, an… …   Wikipedia

  • Willis — steht für: Willis (Automarke), ein britisches Cyclecar Willis (Familienname), der Familienname Willis Willis Tower, höchster Wolkenkratzer der USA in Chicago Willis (Texas), ein Ort in Texas Willis ist Teil der Firma folgender Unternehmen: Willis …   Deutsch Wikipedia

  • Willis — Willis, KS U.S. city in Kansas Population (2000): 69 Housing Units (2000): 29 Land area (2000): 0.168593 sq. miles (0.436653 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 0.168593 sq. miles (0.436653 sq. km)… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Willis — Willis, Thomas * * * (as used in expressions) Carrier, Willis Haviland Reed, Willis Scripps, Edward Willis Young, Lester (Willis) …   Enciclopedia Universal

  • Willis, KS — U.S. city in Kansas Population (2000): 69 Housing Units (2000): 29 Land area (2000): 0.168593 sq. miles (0.436653 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 0.168593 sq. miles (0.436653 sq. km) FIPS code:… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Willis, TX — U.S. city in Texas Population (2000): 3985 Housing Units (2000): 1374 Land area (2000): 3.290877 sq. miles (8.523333 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 3.290877 sq. miles (8.523333 sq. km) FIPS code …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Willis —   [ wɪlɪs], Thomas, englischer Mediziner, * Great Bedwyn (County Wiltshire) 21. 1. 1621, ✝ London 11. 11. 1675; ab 1660 Professor in Oxford, ab 1666 Arzt in London und Leibarzt Karls II.; Vertreter der Iatrochemie. Willis arbeitete v. a. über das …   Universal-Lexikon

  • Willis — [wil′is] n. [< the surname Willis, prob. < Willson, Wilson (< Will s son)] a masculine name …   English World dictionary

  • Willis — Willis, s. Vampir …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Willis — Nathanael Parker, geb. 1807 zu Portland in Maine, lebte u. reiste mehrmals in Europa, Verfasser humoristischer Reisebilder (Werke, New York 1846) …   Herders Conversations-Lexikon


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»