Windharmonika


Windharmonika

Windharmonika, 1) so v.w. Äolodion; 2) ein der Mundharmonika in ihrer Einrichtung ähnliches, mit Zungenpfeifen versehenes musikalisches Instrument, welches auf Bäumen od. Stangen aufgesteckt wird u. sich von selbst immer so stellt, daß der Wind durch einen Trichter auf die Zungenpfeifen bläst, wodurch die W. tönt.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Windharmonika — (Physharmonika), s. Harmonium …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Windharmonika — Windharmonika, Harmonika mit Tastatur und Blasebalg, von Reich in Fürth erfunden …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Nankin [1] — Nankin (Nanking, Kiang ning fu), Hauptstadt der chinesischen Provinz Kiang Su, am Jantsekiang, zweite Stadt des Reichs, Sitz eines kaiserlichen Statthalters über mehre Provinzen, mit dreifachen Mauern, 10 Thoren, achteckigem, neun Stockwerk (200… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Äolodĭon — (Äolodĭkon, Äoline, Windharmonika), Tasteninstrument von 6 Octaven, in Form eines Claviers, dessen Töne durch freistehende u. vermittelst Luft od. Wind in Bewegung gesetzte Metallstäbe hervorgebracht werden; durch den Niederdruck einer Taste… …   Pierer's Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.