Windleitung


Windleitung

Windleitung, die Röhren, durch welche von einem Gebläse, Ventilator od. Wettermaschine Wind od. Luft an einen Ort geleitet wird. Die Verbindung der einzelnen Röhrenstücke erfolgt bei W-en aus. Gußeisen od. Blech durch Kränze od. bes. bei W-en für erhitzte Luft durch Musse; zum Abdichten an den Verbindungsstellen dient bei kalter Luft Pappe, Filz od. Blei, bei erhitzter Luft feuerfester Eisenkitt aus 30–60 Theilen Eisenfeile, 1 Theil Salmiak u. 1 Theil Schwefel od. aus 15 Theilen Eisenspänen, 5 Theilen Lehm, 1 Theil Kochsalz. Bei größeren u. vollkommeneren Gebläseanlagen theilt sich die W. gewöhnlich in mehre Zweigröhren, deren jede durch eine Düse den Wind an einer anderen Stelle ausbläst u. behufs der Regulirung der ausgeblasenen Windmenge nahe bei der Düse mit einem Windstocke od. Windkasten versehen, worin ein Sperrhahn od. Sperrventil angebracht ist.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Windleitung — Windleitung, s. Gebläse, S. 416 …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Gebläse — Balggebläse: Hölzerne Blasebälge (Kastenbälge) sind längst veraltet, Blasebälge mit biegsamen Seitenwänden (Lederbälge) noch in kleinern Schmieden und Schlossereien zu finden. 1. Doppelt wirkender Lederbalg (Spitzbalg). Ein doppelt wirkender… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Oefen [3] — Oefen für technische Zwecke dienen zum Erhitzen von Körpern von gewöhnlichen auf höhere Temperaturen (Wärmöfen), selten zur (langsamen) Abkühlung erhitzter Gegenstände auf gewöhnliche Temperatur (Kühlöfen). Im folgenden handelt es sich nur um die …   Lexikon der gesamten Technik

  • Wassersäulengebläse — Wassersäulengebläse, von Henschel, besteht aus einer Menge gußeiserner Gefäße, welche in einer senkrechten Säule über einander gestellt sind u. durch oben zufließendes Wasser abwechselnd mit Wasser gefüllt werden, wodurch die in den Gefäßen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Blei [1] — Blei, Pb, Atomgew. 206, spez. Gew. 11,37–11,58, je nachdem es raffiniert, geschmolzen oder gewalzt ist, ein blaugraues, glänzendes Metall von sehr geringer Fertigkeit, aber ausgeprägterer Dehnbarkeit; es läßt sich leicht mit dem Messer… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Luftkompressor [1] — Luftkompressor, Arbeitsmaschine zur Verdichtung der atmosphärischen Luft oder irgend eines Gases, wie z.B. Leuchtgas, oder der Dämpfe irgend einer Flüssigkeit, z.B. Kohlensäure, Ammoniak, schweflige Säure u.s.w. Dieselbe wird ohne Ausnahme als… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Tonnengebläse — Tonnengebläse, eine Art Wassergebläse (s. Gebläse B); es besteht aus einem durch eine vertikale Zunge in zwei Abtheilungen getheilten u. etwa bis zur Hälfte mit Wasser gefüllten Fasse; jede Abtheilung hat eine nach innen u. eine nach außen sich… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Windkasten — Windkasten, 1) (Bergb.), so v.w. Wetterkasten; 2) s.u. Orgel III. C); 3) s.u. Windleitung; 4) s.u. Löthrohr …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Blei — wird im wesentlichen nach drei verschiedenen Methoden gewonnen. Beim Röstreaktionsprozeß (Röstschmelzprozeß) wird Bleiglanz zur teilweisen Überführung in Bleioxyd und Bleisulfat bei Luftzutritt und 500–600° erhitzt (geröstet); darauf wird bei… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Eisen — Das Rösten. Je nach der Beschaffenheit des Erzes und je nach dem hauptsächlichen Zweck des Röstens gestaltet sich letzteres verschieden. Kohleneisensteine schichtet man in Haufen von 1–4 m Höhe, 6–11 m Breite und 40–60 m Länge und zündet den… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon