Wladīmir [1]


Wladīmir [1]

Wladīmir, 1) W. I. der Apostelgleiche od. der Heilige od. der Große, Sohn des Großfürsten Swiatoslaw, erhielt 970 Nowgrod u. nach dem Tode seiner beiden Brüder 980 das ganze Russische Reich als Großfürst, ließ sich 988 bei seiner Vermählung in Cherson taufen (wobei er nach der Sage sein vorher verlorenes Augenlicht wieder erhielt), that sehr viel für die Verbreitung des Christenthums (daher sein Beiname) u. starb 1015, s. Russisches Reich S. 518. Vermählt mit Anna, Tochter des byzantinischen Kaisers Romanus II.; ihm folgte sein Neffe u. Adoptivsohn Swiatopolk. 2) W. II. Monomach, Sohn Wsewolods I., trat nach dessen Tode 1093 seinem Vetter Swiatopolk II. das Großfürstenthum ab u. begnügte sich mit seinem Fürstenthum Tschernigow, nach dem Tode Swiatopolks II. 1113 wurde er Großfürst u. st. 1125, s. ebd. S. 519. Ihm folgte sein Sohn Mstislaw. 3) W., ältester Sohn des Großfürsten Jaroslaw I., wurde 1036 Fürst von Nowogrod u. fing 1040 einen Krieg mit dem griechischen Kaiser an, wurde aber gleich beim Beginn des Krieges geschlagen u. schloß 1043 Frieden, worauf er gegen die Finnen zog, s. ebd. S. 518. 4) W., Herzog in Volhynien u. Rußland um 1302; wurde von dem Großherzog Gedymin von Lithauen, mit welchem er in Krieg verwickelt wurde, geschlagen u. die Stadt Wladimir ihm entrissen. 5) W. Jaroslawitsch, Sohn Jaroslaws, 1187 mit Unterbrechung bis 1198 Fürst von Galizien, s.d. S. 860.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wladimir — (Владимир, bulg., serb., russ.), Wolodymyr (ukrainisch), Wolodimir (altostslawisch) ist ein männlicher Vorname. Die Betonung des Namens bei der Aussprache liegt auf dem ersten i . Koseformen von Wladimir sind Wolodja, Wlad, Wowa, Wowik, Wowka,… …   Deutsch Wikipedia

  • Wladimir II. — Wladimir Wsewolodowitsch Monomach (russisch Владимир Всеволодович Мономах, ukrainisch Володимир Мономах; * 1053; † 19. Mai 1125) war Kiewer Großfürst von 1113 bis 1125. Wladimir Wsewolodowitsch Monomach nach erfolgreicher Jagd, Bild von …   Deutsch Wikipedia

  • Wladimir I. — Wladimir der Große auf dem ukrainischen 1 Hrywnja Geldschein Wladimir (ukr. Wolodymyr) I. Swjatoslawitsch (ukrainisch Володимир І Святославич, russisch Владимир Святославич; * 960; † 15. Juli …   Deutsch Wikipedia

  • Wladīmir [2] — Wladīmir (Wolodimer), 1) russisches Gouvernement, grenzt an die Gouvernements Twer, Jaroslaw, Kostroma, Nishnij Nowgorod, Tambow, Rjäsan u. Moskwa; 850 QM.; hügelig, theils heidig, theils morastig, theils sandig, mit guter Dammerde; Fluß: Oka,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Wladīmir [1] — Wladīmir, russ. Gouvernement, von den Gouvernements Jaroslaw, Kostroma, Nishnij Nowgorod, Tambow, Rjasan, Moskau und Twer umschlossen, umfaßt 48,856,7 qkm (887,29 QM.) und bildet eine von Hügelreihen (bis 200 m Höhe) durchzogene Ebene. Die… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Wladīmir [3] — Wladīmir, 1) der Heilige oder der Apostelgleiche, Großfürst von Rußland, war der Sohn Swjatoslaws und wurde 980 nach dem Tode seines Bruders Oleg und der Ermordung des andern Bruders, Jaropolk, Herr des ganzen russischen Reiches, das er durch… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Wladīmir [2] — Wladīmir, 1) Hauptstadt des gleichnamigen russ. Gouvernements (s. oben), an der Kljasma, Knotenpunkt der Bahn Moskau Nishnij Nowgorod und der Schmalspurbahn Rjasan W., hat 28 Kirchen (darunter die 1158 von Andrei Bogoljubski erbaute Kathedrale zu …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Wladímir — Wladímir, Gouvernement im mittlern Teil des Europ. Rußlands, im Gebiete der Oka mit Kljasma, 48.857 qkm, 1.515.691 E. – 2) W., auch W. an der Kljasma, früher W. Saljesskij genannt, l. an der Kljasma, 32.029 E., Sitz eines Erzbischofs, alter Kreml …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Wladímir [2] — Wladímir, russ. Großfürsten. – W. I. (980 1015) wurde Herr des ganzen Russ. Reichs, 988 getauft (»der Heilige«) und Begründer der griech. kath. Kirche in Rußland, teilte 1015 das Reich unter seine Söhne (Teilfürsten). Im russ. Volksepos bildet W …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Wladimir [1] — Wladimir, russ. Gouvernem. zwischen Twer, Jaroslaw, Kostroma, Nischnei Nowgorod, Tambow, Rjäsan u. Moskau, von der Ocka durchströmt, nicht besonders fruchtbar, hat auf 864 QM. 1170000 E., die meisten Fabriken nach dem Gouvern. Moskau. Die Hauptst …   Herders Conversations-Lexikon