Wolga


Wolga

Wolga (bei den Alten Rha od. Rhos, hunnisch Var, bei den Slawen Bolga [nach den alten Bolgaren genannt] od. W., tatarisch Ethel, Idel, Adel, d.i. die Freigebige), der größte Fluß Europas u. des Europäischen Rußlands, entspringt in der Nähe der Düna, noch nicht 1000 F. ü. M., auf dem Wolchonskischen Walde bei dem Dorfe Wolgo-Werchowie im Kreise Ostaszkow der Statthalterschaft Twer, aus einem Teiche ziemlich stark, nimmt die Abflüsse der Seen Dolgoe, Stershe, Peno u. Seliger (Seligerówka, wodurch sie mittelst eines Kanals mit einem Zuflusse des Ilmensees u. dadurch mit der Newa in Verbindung steht) auf, ist hier schon 20 Faden breit, wird bei Rshew (in Twer, über 400 Meilen oberhalb ihrer Mündung) schiffbar, trägt bei Twer schon größere Fahrzeuge u. von Rybinsk (481/2 Meilen unterhalb Twer) an Dampfschiffe, geht durch die Gouvernements Jaroslaw, Kostroma, Nishnij-Nowgorod, Kasan, Simbirsk, Samara, Saratow u. Astrachan, bildet auf den letzten 60 Meilen ihres 570 Meilen langen Laufs acht Arme (darunter Achtuba, im Sommer oft trocken, Bufun, Kutun u.a.) u. 65 Mündungen u. (so wie überhaupt in ihrem Laufe) bei ihrem Ausflusse ins Kaspische Meer bei Astrachan eine große Menge (70) Inseln u. hat von Astrachan an mehre Untiefen. Nebenflüsse rechts: Shukopa, Wäfuga, Sestria, Dubna, Nerl, Kotorosl, Oka, Sura, Swiaga; links: Twerza, Medwediza, Mologa, Széksna, Kostroma, Mera, Unsha, Ufola, Kersheniz, Wetluga, Kokschaja, Kama (wobei sie 400 Faden breit wird), Tscheremtschak, Sok, Samara, Irgis, Targun, u. zieht auf diese Weise die meisten Gewässer der Statthalterschaften Twer, Smolensk, Kaluga, Moskwa, Nowgorod, Jaroslaw, Kostroma, Wladimir, Rjäsan, Tula, Tambow, Nishnij-Nowgorod, Wjätka, Perm, Kasan, Orenburg, Simbirsk, Pensa, Samara, Saratow u. Astrachan an sich. Ihr Wassergebiet grenzt an die Wassergebiete der Newa, Düna, Dnjeper, Don, Ural, Dwina, Petschora, Ob u. beträgt auf 30,100 QM. Die Wassermasse beim Ausfluß ins Meer wird stündlich auf 1000 Mill. Kubikfuß gerechnet, das Gefälle auf 957 Fuß. Die W. ist für Rußland der wichtigste Fluß, theils durch Fischerei, welche reichen Gewinn an großen u. kleinen Flußfischen (Stören, Sterlet, Haufen, Lachsen, Barben, Salmen u.a.) gibt, auf 10,000 Fischerfahrzeuge beschäftigt u. einen reinen Gewinn von 8–10 Mill. Rubel abwerfen soll; theils aber auch wegen der leichten u. meist glücklich ausgeführten Verbindung mit den andern schiffbaren Flüssen des Reichs (s.u. Rußland S. 489). Im Winter ist sie ganz mit Eis bedeckt aber, wegen der Verschiedenheit der geographischen Lage (vom 57° bis zum 46° nördlicher Breite) der Eintritt u. die Dauer der Eiszeit sehr verschieden; der Eisgang ist jedes Jahr sehr stark u. an einzelnen Stellen verheerend. Die W. gilt den Russen als ein heiliger Strom u. wird deshalb von ihnen fast stets Mütterchen W. genannt. Vgl. Stuckenberg, Hydrographie des Russischen Reichs, Petersb. 1848.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wolga — Einzugsgebiet der Wolga DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ fehlt …   Deutsch Wikipedia

  • Wolga — (tatar. Etil, Itil, Atel, »die Freigebige«, bei den Slawen Bolga oder W., bei den Alten Rha oder Oarus, finn. noch jetzt Rau), der größte und wasserreichste Fluß des europäischen Rußland und Europas überhaupt, entspringt etwa 330 km vom… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Wolga — Wolga, Hauptstrom Rußlands [Karte: Europäisches Rußland I] und längster Strom Europas, entspringt auf dem Waldaiplateau bei Wolgino Werchowje (Kr. Ostaschkow), fließt im allgemeinen östlich bis Kasan, wendet sich plötzlich südwärts, macht… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Wolga — Wolga. Dieser 570 M. lange Fluß des europäischen Rußlands entspringt bei dem Dorfe Wolgo Worchowin in der ruß. Statthalterschaft Twer, und mündet in mehr als 60 Armen bei Astrachan in das kaspische Meer. Auf seinem Laufe meist schiffbar und mit… …   Damen Conversations Lexikon

  • Wolga — Wolga, der größte Strom Rußlands und Europas, entspringt auf dem Wolchonskiwalde, wird bald schiffbar, fließt durch die Gouv. Twer, Rybinsk, Jaroslaw, Kostroma, Nischnei Nowgorod, Simbirsk, Stawropol, Saratow und Astrachan, mündet unterhalb… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Wolga — 1. Auch die grosse Wolga war erst ein kleiner Fluss. – Altmann VI, 394. Die Wolga kommt in russischen Sprichwörtern so häufig vor, wie Rhein, Donau u.s.w. in deutschen. So sagt man: Mancher fragt nach der Wolga und hat schon den Fuss darin.… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Wolga — Wọl|ga, die; : Fluss in Russland. * * * Wọlga   die, Vọlga, im Altertum griechisch Rha, im Mittelalter im Persischen und Arabischen Hịl, tatarisch Etẹl oder Itẹl, größter Strom Europas und wichtigste Wasserstraße Russlands, 3 531 km lang… …   Universal-Lexikon

  • Wolga — Wọl|ga, die; (Strom in Osteuropa) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Wolga-Ural-Tataren — ist ein Sammelname, mit denen tatarische Volksgruppen der Wolga und der Uralregionen bezeichnet werden. In Europa ist vor allem der Name Wolga Tataren weit verbreitet. Im engeren Sinn fallen unter diese Bezeichnung vor allem die tatarisch… …   Deutsch Wikipedia

  • Wolga (Begriffsklärung) — Wolga bezeichnet Wolga, Fluss in Russland Wolga (Automarke) Wolga (Föderationskreis) Wolga (Jaroslawl), Siedlung städtischen Typs, Oblast Jaroslawl, Russland Wolga (Schiffstyp), russische Tragflächenboote, die auch von der Volkspolizei eingesetzt …   Deutsch Wikipedia