Mosel [1]


Mosel [1]

Mosel (lat. Mosella, fr. Moselle), 1) Fluß, entsteht in den Vogesen aus 2 Quellflüssen, von denen der eine am Drumont 2232 Fuß, der andere in der Nähe des Ballon d'Alsace 1674 Fuß hoch entspringt; bei Remiremont, 1218 Fuß hoch, vereinigen sich dieselben. Bei Epinal tritt die M. aus den Vogesen auf das Plateau von Lothringen, wird aber immer noch von Höhenzügen, namentlich bei Toul, u. bei Metz eingeengt; sonst sind die fruchtbaren Thalgründe mit Wiesen u. Äckern angefüllt u. stellenweise sehr breit, bes. zwischen Metz u. Thionville. An der Mündung der Saar, 387 Fuß hoch, tritt die M. in das niederrheinische Bergland, durchzieht dasselbe in einem Thale, scheidet den Hundsrück von der Eifel u. mündet, nachdem sie Trier berührt hat, bei Coblenz in den Rhein. Ihre Stromentwickelung beträgt 80 Meilen, der directe Abstand der Quelle an der Mündung 39 Meilen. Die Schifffahrt beginnt an der Mündung der Meurthe. Die Dampfschifffahrt auf ihr wird von zwei Gesellschaften betrieben, von denen die eine, seit 1840 bestehend, Trier u. Coblenz verbindet, die andere eine Verbindung zwischen Trier, Metz, Toul u. Nancy (an der Meurthe) unterhält, aber auch nach Coblenz führt; 2) nach ihm benanntes Departement in Frankreich; besteht aus dem Ländchen Messin u. Theilen von Lothringen u. Luxemburg, grenzt an dieses, an Rheinpreußen, Rheinbaiern u. die Departements Niederrhein, Meurthe u. Maas; 110,9 QM., hügeliges u. bergiges Land (Vogesen u. Ardennen), nicht durchgängig fruchtbar, Flüsse: Mosel, Seille, Orne, Saar u. m. a.; bringt Wild (auch Wölfe), Fische, viel Acker- u. Gartenfrüchte, Hanf, Flachs, Obst, Eisen, Mangan, Alaun u. Steinkohlen; Hauptbeschäftigung: Ackerbau, Viehzucht, Weinbau, Fabrikbetrieb u. Bergbau (große Eisenwerke); der Handel betreibt blos die Natur- u. Kunstproducte des Departements; die Eisenbahn von Forbach über Metz nach Nancy (Anschluß an die Paris-Strasburger Bahn) durchschneidet das Departement u. verzweigt sich von Metz über Thionville nach Luxemburg. Eintheilung in die vier Arrondissements: Metz, Thionville, Saargemünd (Sarreguemines) u. Briey mit 25 Kantonen u. 1856 451,152 meist katholischen Ew.; Hauptstadt: Metz. Das Departement gehört zur 5. Militärdivision u. zum 3. Militärobercommando (Nancy).


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mosel — Verlaufskarte der MoselVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Daten …   Deutsch Wikipedia

  • Mosel — may mean the following: Moselle (river), a European river, named Mosel in German Mosel (wine region), a German appellation, formerly known as Mosel Saar Ruwer Mosel wine, wine produced in the region Mosel, Wisconsin, a township in Sheboygan… …   Wikipedia

  • Mosel — (lat. Mosella, franz. Moselle), linker Nebenfluß des Rheins, entspringt auf der westlichen oder französischen Seite der Vogesen, am Felleringen Kopf, 735 m ü. M., fließt durch die französischen Departements Vogesen und Meurthe et Moselle, anfangs …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Mosel — Mos el, n. & v. See {Muzzle}. [Obs.] Chaucer. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Mosel [2] — Mosel, 1) Ignaz Franz von M., geb. 1772 in Wien, wurde 1801 bei dem k. k. Hofstaate in Wien angestellt u. rückte bis zum Hofsecretär vor, wurde 1818 in den Adelstand erhoben, 1821 k. k. Hofrath u. Vicedirector des Hofburgtheaters, später erster… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Mosel — (lat. Mosella, frz. Moselle), l. Nebenfluß des Rheins, entspringt in Frankreich im südlichsten Winkel der Vogesen, fließt erst nordwestl. bis Toul, dann nordöstl. bis Frouard, tritt bei Novéant auf deutsches Gebiet, bildet 34 km weit die Grenze… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Mosel — Mosel, ein bedeutender Fluß, zum Theil Frankreich, zum Theil Deutschland gehörend, entspringt im südl. Theile der Voggesen, wird in der Nähe von Pont a Mousson schiffbar, nimmt die Meurthe auf, verläßt unterhalb Siert Frankreich, geht nach… …   Damen Conversations Lexikon

  • Mosel — (bei den Römern Mosella), Fluß, entspringt in Frankreich in den Vogesen, fließt nordwärts; wird unterhalb Toul durch den Einfluß der Meurthe schiffbar, mündet nach 80 Ml. bei Koblenz. Das franz. Depart. M., ein Theil Lothringens, von Zweigen der… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Mosel — Musel (luxemburgisch); Moezel (niederländisch) * * * Mo|sel 〈m. 5; umg.; kurz für〉 Moselwein * * * Mo|sel, die; : linker Nebenfluss des Rheins. * * * Mosel   1) Gemeinde im …   Universal-Lexikon

  • Mosel — Sp Mòzelis Ap Moselle prancūziškai Ap Mosel vokiškai L u. Liuksemburge, Prancūzijoje ir Vokietijoje …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė