Wunsch [1]


Wunsch [1]

Wunsch, das Verlaugen nach dem Besitze eines künftigen Gutes. Wünsche, auch wenn sie heftig sind, unterscheiden sich von eigentlichen Begehrungen hauptsächlich dadurch, daß bei den letzteren die Erreichbarkeit des Begehrten, wenn auch vielleicht irrthümlich, vorausgesetzt wird; während der W. ein bloßes Gedankenspiel ist, welches sich um die Erreichbarkeit od. Nichterreichbarkeit des Gewünschten nicht kümmert.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wünsch — Stadt Mücheln (Geiseltal) Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Wunsch — Sm std. (8. Jh.), mhd. wunsch, ahd. wunsc(h), mndd. wunsch, mndl. wonsch Stammwort. Aus g. * wunska / ō m./f. Wunsch , auch in anord. ósk f., ae. wūsc. Hiervon abgeleitet wünschen (usw.), obwohl die Bildung des Substantivs ihrerseits auf eine… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Wunsch — Wunsch: Das altgerm. Substantiv mhd. wunsch, ahd. wunsc, mniederl. wonsc, aengl. wūsc , aisl. ōsk gehört im Sinne von »Trachten, Streben« zu der unter ↑ gewinnen dargestellten idg. Wortgruppe. Eine Ableitung von »Wunsch« ist wohl ↑ wünschen …   Das Herkunftswörterbuch

  • Wunsch — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • Bitte • Ersuchen • Anfrage Bsp.: • Es ist sein größter Wunsch, auf dem Land zu leben. • Darf ich eine Bitte äußern? • …   Deutsch Wörterbuch

  • Wunsch [2] — Wunsch, Johann Jakob v.w., geb. im Württembergischen, diente zuerst seinem Herzoge, dann dem Kaiser Karl VI., kam hierauf in baiersche u. mit dem in holländische Dienste überlassenen Regiment Frangipani als Hauptmann in den Dienst der… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Wünsch — Wünsch, Christian Ernst, geb. 1744 zu Hohenstein im Schönburgischen; war Anfangs Privatdocent in Leipzig, wurde 1784 Professor der Mathematik u. Physik in Frankfurt an der Oder u. st. 1828; er schr.: Kosmolog. Unterhaltungen für die Jugend,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Wunsch- — [vʊnʃ] <Präfixoid>: drückt aus, dass die im Basiswort genannte Person oder Sache die oder das Erhoffte, Erwünschte ist: Wunschauto; Wunschelf; Wunschgegner (Person, Mannschaft, die man sich als Gegner [z. B. beim Sport] wünscht);… …   Universal-Lexikon

  • Wunsch — ↑Desiderium …   Das große Fremdwörterbuch

  • Wunsch — (der) …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • Wunsch — Der Wunsch ist ein Begehren oder Verlangen nach einer Sache oder einer Fähigkeit, ein Streben oder zumindest die Hoffnung auf eine Veränderung der Realität oder das Erreichen eines Zieles für sich selbst oder für einen anderen. Zu den Wünschen… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.