Wurzelblätter


Wurzelblätter

Wurzelblätter, Blätter, welche aus dem untersten Theile des Stängels hervorkommen, s.u. Blatt III.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wurzelblätter — (Folia radicalia), Blätter, die bei vielen Kräutern am Grunde des Stengels, also in der Nähe der Wurzel, meist in Form einer Rosette zusammengedrängt sind, im Gegensatz zu den Stengelblättern …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Narde — Narde, 1) (Nardus, Nardum), die fingerdicken, kurzen, schwarzgrauen Stücken des Wurzelhalses von Nardoffachya od. Valeriana gatamansi mit zahlreichen, röthlichen, seinen, ansrechten, zum Theil das Gewebe der vertrockneten Wurzelblätter erkennen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Peucedănum — (P. L.), Pflanzengattung aus der Familie der Umbelliferae Peucedaneae, 5. Kl. 2. Ordn. L.; Rand des Kelches fünfzähnig od. verwischt; Blumenblätter verkehrt herzförmig mit eingebogener Spitze; Frucht vom Rücken her flach, von einem flachen Rande… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Raygras — Raygras, 1) Großes od. Französisches R. (Hoher Glatthafer, Arrhenatherum avenaceum, Avena elatior), gutes Futtergras, bes. geeignet zur Anlegung von künstlichen Wiesen u. Grasplätzen; auf trockenem Boden bleiben die unteren Knoten dicht beisammen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Saxifrăga — (S. L.), Pflanzengattung aus der Familie der Saxifragaceae Saxifrageae, 10. Kl. 2. Ordn. L.; Kelch fünfspaltig od. fünftheilig, dem Fruchtboden angewachsen od. frei, 5 Blumenblätter, 2 bleibende Griffel, Kapsel zweischnäbelig, zweifächerig,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Untergras — Untergras, Gras, bei welchem die Pflanzen niedrig bleiben u. viele Wurzelblätter treiben; dient vorzüglich zur Weide …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Utricularĭa — (U. L.), Pflanzengattung aus der Familie der Utricularieae, 2. Kl. 1. Ordn. L.; einheimische Arten: U. vulgaris, in stehenden Gewässern; die haarförmig fiederigen Wurzelblätter sind mit linsengroßen Blasen besetzt, welche mit Wasser, im Herbst… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Wasserschierling — Wasserschierling, ist Cicuta virosa; vgl. Schierling 3). Die Wurzelblätter (Folia s. Herba cicutae virosae), glatt, dreifach gefiedert, frisch stark, nicht unangenehm riechend, Anfangs süßlich, dann scharf schmeckend, scharf narkotisch giftig,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Arăbis — (A. L., Gänsekraut), Pflanzengattung aus der Familie der Kreuzblüthler (Cruciferae Arabideae), 15. Kl. 2. Ordn. L., mit aufrechtem Kelche, 4 weißen od. violetten Blumenblättern, einer linealen Schote, mit flachen od. etwas convexen Klappen mit… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Biennis — (lat.), 1) zweijährig; 2) (Bot.), Pflanze, die im 1. Jahre ihrer Entstehung nur Wurzelblätter treibt, im folgenden erst Blüthe u. Frucht trägt, dann aber abstirbt; bezeichnet durch ♂ (Mars); 3) Blatt, das 2 Jahre lang dauert …   Pierer's Universal-Lexikon