Würfel [1]


Würfel [1]

Würfel, 1) ein regelmäßiger, von 6 Quadraten als Seitenflächen begrenzter achteckiger Körper aus Elfenbein, Knochen, Serpentinstein, welcher bes. beim Würfelspiel gebraucht wird; auf den 6 Seitenflächen sind die Zahlen 1–6 durch Punkte od. Augen angegeben, u. zwar in der Ordnung, daß die Zahlen der 2 gegenüber stehenden Seiten zusammen[388] 7 machen. Blinde W. sind, deren jeder nur auf einer Seite Augen u. jeder eine andere Zahl hat, wie die W. des Schimmelspiels. Bei gut gearbeiteten W-n müssen die Ecken etwas abgerundet sein, auch müssen die Seiten genau gleich groß sein, damit der Schwerpunkt des W-s in seiner Mitte liege u. der W. mit gleicher Leichtigkeit auf jeder der 6 Seitenflächen liegen bleibt. Falsche W., mit welchen man Betrug zu machen sucht, sind absichtlich so eingerichtet, daß der Schwerpunkt nicht in der Mitte liegt, damit in Folge dessen die eine Seitenfläche, welcher der Schwerpunkt am nächsten liegt, öfter od. fast bei jedem Wurfe zu unterst u. die auf der entgegengesetzten Fläche stehende, gewünschte Zahl obenauf zu liegen kommt. Bei verschiedenen Spielen, wobei auch W. benutzt werden, sind bisweilen die W. anders, je nach den Erfordernissen des Spiels, eingerichtet, so daß man 8-, 12-, 16flächige W. mit Zahlen, die weiter als bis 8 reichen; s. Würfeln u. Drehwürfel. 2) (Math.), das sechsseitige Achteck, so v.w. Cubus 1), vgl. Polyeder II. u. Krystall S. 861; Verdoppelung des W-s, s.u. Delisches Problem; 3) so v.w. Gleichseitiges Viereck; daher würfelige od. gewürfelte Zeuge, so v.w. quadriliirte (s.d.) od. carrirta Zeuge; 4) ein Körper, welcher die Gestalt eines W-s hat; 5) der mittlere Theil eines Postaments od. Säulenstuhls; vgl. Säule 2) A) e).


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Würfel — Würfel …   Deutsch Wörterbuch

  • Würfel — bezeichnet: einen geometrischen Körper, siehe Würfel (Geometrie) einen in Spielen als Zufallsgenerator eingesetzten Gegenstand, siehe Spielwürfel ein Modell für multidimensionale Datenanalyse, siehe OLAP Würfel Würfel ist der Familienname… …   Deutsch Wikipedia

  • Würfel — Sm std. (11. Jh.), mhd. würfel, ahd. wurfil Stammwort. Entsprechend anord. verpill Würfel (um den unbequemen Anlaut zu vermeiden ist eine a Stufe eingeführt worden). Als Mittel zum Werfen, besonders Spielstein Instrumentalbildung zu werfen. Verb …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Würfel — Würfel: Das Substantiv mhd. würfel, ahd. wurfil ist eine Bildung zu dem unter ↑ werfen behandelten Verb. Es bedeutet eigentlich »Mittel zum Werfen« und bezeichnete in mhd. und ahd. Zeit den Spielwürfel, besonders den sechsflächigen. Erst seit… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Würfel — Würfel, in der Geometrie soviel wie Kubus (s. d.); in der Kristallographie ist der W. (das Hexaeder) eine wichtige Form des tesseralen Kristallsystems (s. Kristall, S. 702); sodann Werkzeug aus Elfenbein, Knochen, Serpentinstein etc., das zum… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Würfel [2] — Würfel, W. W., geb. 1791 zu Plaman in Böhmen; Clavierspieler u. Componist, setzte schon im 15. Jahre größere Tonstücke; wurde 1815 Professor der Musik in Warschau, machte später als Claviervirtuos Reisen u. lebt seit 1826 in Wien; er schr. die… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Würfel — Würfel, s. Polyeder …   Lexikon der gesamten Technik

  • Würfel — Würfel, Kubus, in der Geometrie und Kristallographie (Hexaeder, s.d.) ein von sechs Quadraten begrenzter Körper. Der Inhalt des W. ist gleich der dritten Potenz seiner Kante …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Würfel — (lat. cubus), geometrischer Körper, s. Kubus …   Herders Conversations-Lexikon

  • Würfel — ↑Hexaeder, ↑Kubus …   Das große Fremdwörterbuch