Würger


Würger

Würger (Laniadae), Vogelfamilie aus der Ordnung der Sing- od. Sperlingsvögel u. der Gruppe der Zahnschnäbler; Schnabel kräftig, an der Spitze hakenförmig übergreifend, an der Seite mit einem scharfen Zahnausschnitte, u. am Grunde seitlich zusammengedrückt, höher als breit. Sie sind die Räuber unter den Singvögeln, werden daher von Linné zu den Raubvögeln gezählt, zank- u. mordsüchtig, muthig u. den Gesang anderer Vögel nachahmend: A) Eigentlicher W. (Lanius Cuv.), der an der Wurzel dreieckige Schnabel ist seitlich zusammengedrückt, kurz u. mit gebogener Firste, Schwanzfedern stufig. Diese Vögel leben familienweise, nisten auf Bäumen, fliegen schnell, schreien laut, ahmen die Stimme anderer Vögel nach u. werden dadurch diesen um so gefährlicher, vertheidigen ihre Jungen kräftig, spießen Insecten an Dornen auf, ehe sie dieselben fressen, greifen aber auch kleine Vögel u. Säugethiere an. Vieillot theilt sie wieder in a) W. im engsten Sinne (Lanius). Arten: od. Großer Grauer W. (Bergelster, L. excubitor), so groß wie eine Drossel, oben aschgrau, unten weiß, Flügel, Schwanz, Augenstreif schwarz, an Schulter u. Schwanz sind weiße Flecken, kann die Lockstimme anderer Vögel nachahmen, frißt kleine Thiere, packt den Raub mit Schnabel u. Füßen u. drückt ihn an Steine an, kann zur Vogeljagd abgerichtet werden, in Europa, Standvogel; Kleiner W. (Schwarzstiruiger W., L. minor), kleiner, Schnabel dick u. kurz, ähnlich gezeichnet, aber die Stirn schwarz, Bauch röthlich, lernt den Nachtigallenschlag nachahmen; Rothköpfiger W. (L. rufus, L. ruficeps, L. ruficollis), noch kleiner, oben schwarz, Scheitel u. [390] Nacken rostbraun, in Europa u. Afrika; Rothrückiger W. (Dorndreher, Neuntödter, L. collurio, L. spinitorquus), noch kleiner, oben rostbraun, unten weiß, Schwingen schwarz, braungelb, gesäumt, Schwanzfedern schwarz, einige weiß gerändert, spießt Insecten an Dornen, frißt auch kleine Vögel, Zugvogel, wie die beiden vorigen; Fiscal (L. collaris), Bubu (L. bubul) u. m. a. Ausländer; b) Lanarius, den Amseln ähnlich; Arten: L. domicella, L. thamnophiloides, L. gutturalis, L. oliva, Golonik (L. barbarus) u.a.; c) Vireo, Schnabel kurz u. zart; Art: Singwürger (Politicus, L. musicus), oben olivengrün, unten weiß u. gelb, Flügel u. Schwanz schwarz, in Nordamerika; L. olivaceus, L. agilis, L. gilvus u.a. B) Sperberwürger (Vanga Buff.), Schnabel groß, überall zusammengedrückt, Spitze scharf, hakig, die untere aufgehoben. Arten: Vanga (Krummschnabeliger W., L. curvirostris L., V. curvirostris), Unterschnabel gekrümmt, lebt auf Madagascar; Regenvogel (V. destructor), lärmt bei Regenwetter. C) Schwalbenwürger (Ocypterus Cuv.), Schnabel rund, kegelförmig, Füße kurz, die Flügel lang, in heißen Ländern. Arten: Gemeiner Schwalbenwürger (O. leucorhynchus), größer als der Haussperling, Schnabel blau; Grüner W. (O. viridis), O. sanguinolentus. D) Krähenwürger (Cassican, Barita Cuv., Cracticus Vieill.), Schnabel groß, kegelförmig, greift zirkelförmig tief in die Stirn, Spitze hakig, schreien stark, aus Australien. Arten: Gemeiner Krähenwürger (B. streperus, Corvus graculinus), schwarz u. weiß, Schwanz aufgerichtet, in Australien, macht des Nachts viel Geschrei; Flötenwürger (B. tibicen), schwarz u. weiß, Schnabel grau, ahmt in der Gefangenschaft, wo er sehr zahm wird, die Stimmen anderer Vögel täuschend nach. E) Stahlwürger (Chalybaeus Cuv.), Schnabel wie bei dem vorigen, nicht so dick an der Wurzel, die Federn schön stahlbraun, aus Neu-Guinea. Art: Ch. paradiseus, mit glänzend schwarzem u. stahlblauem Gefieder, den Paradiesvögeln ähnlich, daher auch Paradisea viridis od. P. chalybaea genannt. Gehörnter W. (Ch. cornutus) mit zwei zugespitzten, herabhängenden Federbüschen am Hinterkopfe, stahlgrün, violett schimmernd. F) Sperlingswürger (Becarde, Psaris Cuv., Tityra Vieill., Pachyrhynchus Spix), Schnabel kegelförmig, sehr dick, an der Wurzel rund, nicht in die Stirn eingehend, aus Südamerika; Art: P. cayana, aschgrau u. schwarz. G) Rabenwürger (Grauvogel, Graucalus Cuv., Choucaris Buff.), drosselartig, Schnabel gebogen, weniger zusammengedrückt, oben mit scharfer Kante, aus Indien u. Australien, auf Bäumen. Art: Feenvogel (G. puella, Coracias puella Lath.), so groß wie eine Drossel, sammtschwarz, Rücken schön blau, frißt Körner u. Früchte; ferner: G. papuensis, G. Novae Guineae, G. melanops u. G. viridis. H) Elsterwürger (Spechtwürger, Bethylus Cuv.), Schnabel dick, kurz, gewölbt, vorn etwas zusammengedrückt, aus Südamerika; Art: Gemeiner Elsterwürger (B. picatus, Corvus collurio), so groß wie die Singdrossel, oben bläulichschwarz, unten weiß; L. corvinus s. mellivorus, La grande pie-grièche. I) Meisenwürger (Falcunculus Vieill.), Schnabel zusammengedrückt, fast so hoch als lang; Art: F. fontatus, hat die Farbe der Kohlmeise u. die Größe des Sperlings. K) Zaunkönigwürger (Pardalotus Vieill.), Schnabel kurz, wenig zusammengedrückt, Spitze mit einer Kerbe, sehr klein; Arten: P. punctatus, aus Australien, P. ornatus, ebendaher, u. P. percussus, auf Java Die W., bes. von B) an, sind früher von Andern unter die Geschlechter Motacilla, Muscicapa, Tanagra, Paradisea, Corvus, Turdus u.a. gestellt worden. Die nach einem schlecht bestimmten W. aufgestellte Gattung Thamnophilus Vieill. s. Battura ist von den meisten Naturforschern der Neuzeit aufgehoben. Man zählte dahin L. magnus unter dem Namen Th. albiventer Spix. s. magnus Pr. Max.; so wie L. icterus, L. fasciolatus s. lineatus, L. strigilatus, L. melanocephalus s. melaniceps. Andere zählen die Gattungen zu Myiothera Ill. u. rechnen dazu Th. procerus, Th. severus, Th. meleager, Th. galeatus, Th. cristatus u.a. aus Brasilien, Th. variolosus aus Montevideo, Th. doliatus u. Th. naevius aus Cayenne, u. Th. rusicollis aus Guiana. 2) So v. w. Riesenschlange.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Würger — Graumantelwürger (Lanius excubitoroides) Systematik Klasse: Vögel (Aves) Ordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Würger [2] — Würger (Lanius L.), Gattung der Sperlingsvögel aus der Familie der Würger (Laniidae), Vögel mit sehr kräftigem Schnabel mit stark hakiger Spitze, mäßig langen, gerundeten Flügeln, langem, stufigem Schwanz und starken, hochläufigen,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Würger — Sm (eine Vogelart) per. Wortschatz fach. (18. Jh.) Stammwort. Der Vogel spießt seine Beute an Dornbüschen auf; die Bezeichnung Würger in dem früher häufigen Sinn von Töter . deutsch io …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Würger [1] — Würger, Pflanzengattung, soviel wie Orobanche (s. d.) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Würger — Würger, Pflanzengattg., s. Orobanche …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Würger [2] — Würger (Laniĭdae), Familie der Singvögel, mit mittellangem, kräftigem, seitlich zusammengedrücktem Schnabel, Oberschnabel mit scharfem, seitlichem Zahn, an der Spitze hakig übergebogen; Schnabelwurzel mit Bartborsten; Krallen scharf, gekrümmt.… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Würger — (lat. lanius), Gattung Vögel aus der Ordnung der Insektenfresser, mit kräftigem, an der Spitze hackig gebogenem Schnabel und einem Zahn am Oberkiefer. Es sind scheue, ungesellige Vögel, muthig, wild und grausam, verzehren große Insekten, aber… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Würger — Würger,der:⇨Mörder …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Würger — Wụ̈r|ger 〈m. 3〉 1. 〈Zool.〉 Angehöriger einer Familie der Singvögel, die ihre Beute (Insekten, Jungvögel, Kleinsäuger) auf Vorrat schlagen: Laniidae 2. 〈Bot.〉 = Sommerwurz 3. 〈poet.〉 der Tod * * * Wụ̈r|ger, der; s, : 1. [spätmhd. würger] jmd., der …   Universal-Lexikon

  • Würger — medšarkiniai statusas T sritis zoologija | vardynas atitikmenys: lot. Laniidae angl. shrikes vok. Würger rus. сорокопутовые pranc. laniidés; pies grièches ryšiai: platesnis terminas – tikrieji giesmininkai siauresnis terminas – tikrosios… …   Paukščių pavadinimų žodynas