Zech


Zech

Zech, 1) Bernhard von Z., geb. 1649 in Weimar; wurde 1676 Regierungssecretär in Weimar u. 1686 Hof- u. Regierungsrath, ging 1691 nach Dresden, wurde dort Hofrath, Geheimer Rath u. Staatsminister, vom Kaiser Karl VI. geadelt u. st. 1720. Er ist Verfasser von Leuth. von Frankenberg Schaubühne der jetzt regierenden Welt, Lpz. 1688, 4 Thle., 2. Ausg. ebd. 1705, 2 Bde., Fol., unter dem Titel: Europäischer Herold etc. 2) Bernhard, Graf von Z., Sohn des Vor., geb. 1680 in Gotha; wurde 1713 Legationssecretär bei dem Reichstage, welcher Karl VI. zum Kaiser wählte; später Hofrath u. Referendarius im geheimen Conseil, 1726 Geheimer Rath, dann Conferenzminister u. während der Abwesenheit des Kurfürsten in Polen Vicarius desselben, wurde 1745 von Karl VI. in den Grafenstand erhoben u. st. 1748 in Dresden; er schr.: Gegenwärtige Verfassung der kaiserlichen Regierung in Deutschland, Lpz. 1713. 3) Gräfin Luise Christiane Dorothea geb. Freiin von Z., geb. 1742, st. 1815 als der letzte Sprößling des Vor., nachdem sie den Freiherrn Joh. Christian August von Burkersrode, aus dem Hause Kötzschau (st. 1819), adoptirt hatte, worauf dieser den Namen Graf Z. von Burkersrode annahm. 4) Graf Julius, Sohn des Grafen Joh. Christ. August, geb. 19. Juli 1805, besitzt die Güter Kötzschau, Bündorf, Geusa u. Goseck in der Provinz Sachsen, Diehsa u. Quitzdorf in der preußischen Oberlausitz, Börln u. Radegast im Königreich Sachsen, ist preußischer Geheimrath u. lebenslängliches Mitglied des preußischen Herrenhauses, war auch 1845–60 Landtagsmarschall der Provinz Sachsen; er ist seit 1851 in zweiter Ehe vermählt mit Thekla geb. von Krosigk, sein älterer Sohn aus erster Ehe (mit der 1845 verstorbenen Augustine Margaretha geb. von Häseler), Julius, ist 1835 geboren.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Zech — bezeichnet: Zech (Adelsgeschlecht) Zech Burkersroda (Adelsgeschlecht) Zech auf Neuhofen, Adelsgeschlecht Zech (Lindau), Ortsteil der Stadt Lindau, Landkreis Lindau (Bodensee), Bayern Zech (Regnitzlosau), Ortsteil der Gemeinde Regnitzlosau,… …   Deutsch Wikipedia

  • zech — zech·in; zech·stein; …   English syllables

  • Zech|a|ri|ah — «ZEHK uh RY uh», noun. 1. a Hebrew prophet of the 500 s B.C. 2. a prophetic book of the Old Testament attributed to him. Abbr: Zech …   Useful english dictionary

  • Zech — Surtout porté dans la Moselle, c est un nom de sens incertain. Parmi les diverses significations possibles, on retiendra le mot allemand Zeche (= écot, puis festin), surnom possible pour un bon vivant ou un ivrogne (cf. Zecher = buveur, ivrogne) …   Noms de famille

  • zech|in — «ZEHK ihn», noun. = zecchin. (Cf. ↑zecchin) …   Useful english dictionary

  • Zech — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Patronymie Otto Zech (1886 1965) est un Generalmajor allemand de la Luftwaffe pendant la Seconde Guerre mondiale. Rosel Zech (1942 ) est une actrice… …   Wikipédia en Français

  • Zech. — abbr. Zechariah (Old Testament). * * * Zechariah. * * * Zech. (Bible) abbrev (the Book of) Zechariah * * * Zech., Zechariah (book of the Old Testament). * * * abbr. Bible Zechariah …   Useful english dictionary

  • Zech — Zẹch,   1) Paul, Pseudonyme Paul Robert, Timm Borah, Michel Mịchael, Pablo Ché [tʃe], Schriftsteller, * Briesen 19. 2. 1881, ✝ Buenos Aires 7. 9. 1946; studierte in Bonn, Heidelberg und Zürich, war dann Bergmann im Ruhrgebiet …   Universal-Lexikon

  • Zech — 1. Übername zu mhd. zжhe, zжch »zäh«, wohl für einen ausdauernden Menschen. 2. Übername zu mhd. zлch(e) »Verrichtung, die in einer bestimmten Reihenfolge umgeht (z.B.Wachtdienst), Vereinigung mehrerer Personen zu gemeinsamen Zwecken (Zunft,… …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Zech — abbreviation Zechariah …   New Collegiate Dictionary