Zinnstein


Zinnstein

Zinnstein ((Zinnerz, Kassiterit), Mineral,[643] krystallisirt im quadratischen System, die Krystalle (Zinngraupen) meist prismatisch, selten pyramidal, am häufigsten Zwillingskrystalle; auch in derben körnigen Massen, eingesprengt in Geschieben; spaltbar vollkommen prismatisch, Bruch muschelig bis splittrig, Härte 6 bis 7, specifisches Gewicht 6,8 bis 7; schwarz, braunroth, braun od. gelb, fett- bis diamantglänzend, durchscheinend. Besteht aus Zinnoxyd; ist vor dem Löthrohr unschmelzbar, gibt auf Kohle mit Soda in der Reductionsflamme metallisches Zinn, unlöslich in Säuren. Findet sich auf besonderen Lagerstätten od. sogenannte Stöcke bildend im Granit, Porphyr u. Thonschiefer bei Altenberg, Ehrenfriedersdorf, Eibenstock u. Geyer im sächsischen Erzgebirge, Zinnwald, Graupen u. and. Orten in Böhmen, in Cornwall; ferner in Geschieben (Seifenzinn) mit Sand u. anderem Gerölle oft mächtige Ablagerungen bildend, bes. in Cornwall; endlich im aufgeschwemmten Land in Hinterindien, bes. auf Sumatra, Malakka u. Banka. Der Z. ist das einzige Mineral aus welchem das Zinn dargestellt wird.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Zinnstein — Zinnstein, Zinnstockwerke, s. Zinnerz …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Zinnstein — (Kassiterit, Zinnerz), Mineral, Zinnoxyd SnO2 (78,6‰ Sn), durch Eisenoxyd, Kieselsäure u.s.w. verunreinigt. Kristallisiert quadratisch; derb, körnig. Farblos oder braun und grau gefärbt; Strich farblos; diamant bis fettglänzend. Spröde,… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Zinnstein — Zinnstein, Zinnstockwerke, s. Zinnerz …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Zinnstein — ↑Kassiterit …   Das große Fremdwörterbuch

  • Zinnstein — Kassiterit * * * Zịnn|stein 〈m. 1; unz.〉 glänzendes Mineral, chem. Zinnoxid; Sy Kassiterit, Zinnerz (2) * * * Zịnn|stein: svw. ↑ Kassiterit. * * * Zinnstein,   Cassiterịt, Kassiterịt, meist braunes bis schwarzes, auch gelblich bis rötlich… …   Universal-Lexikon

  • Zinnstein — Kassiterit Chemische Formel SnO2 Mineralklasse Oxide, Hydroxide Metall:Sauerstoff=1:2 4.DB.05 (9. Aufl.) ; IV/D.02 40 (8. Aufl.) (nach Strunz) 4.4.1.5 (nach Dana) …   Deutsch Wikipedia

  • Zinnstein, der — Der Zinnstein, des es, plur. die e. 1. Ein Stein, in welchem Zinnerz eingesprenget ist. 2. Im Hüttenbaue, das gebrannte, gepochte und gewaschene Zinnerz, welches nur noch geschmolzen werden darf …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Kassiterit — Zinnstein * * * Kas|si|te|rit 〈m. 1; unz.〉 = Zinnstein [zu grch. kassiteros „Zinn“] * * * Kas|si|te|rịt [griech. kassíteros = Zinn; it (2)], der; s, e; Syn.: Zinnstein, Seifenzinn: meist als Seife (2) abgebautes braunes bis schwarzes wichtiges… …   Universal-Lexikon

  • Zinn [1] — Zinn (Stannum). I. (Chem.), chemisches Zeichen Sn, Äquivalent 58 (H = 1) od. 725 (O = 100). Metall, ist fast silberweiß, mit einem Stich ins Bläuliche, etwas härter als Blei, geschmeidig, läßt sich zu dünnen Blechen auswalzen u. zu Draht… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Erzlagerstätten — (hierzu die Tafeln »Erzlagerstätten I III«), alle Gebirgsglieder, in denen Erze, d. h. nutzbare metallische Mineralien, in abbauwürdiger Menge angehäuft sind. Der Form nach sind zunächst die im allgemeinen plattenförmigen E., deren Längen oder… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon