Zorn [1]


Zorn [1]

Zorn (lat. Ira), der lebhaft auf wallende, durch leidenschaftliche Worte, Geberden u. Handlungen sich kundgebende Unwille über Beeinträchtigungen von Rechten, Hemmungen von Strebungen od. überhaupt Störungen des Wohlbehagens. Die vorwaltende Geneigtheit, selbst bei geringfügiger Veranlassung, sich zu gewaltsamen Ausbrüchen des Z-s hinreißen zu lassen, heißt Jähzorn. Unter allen Affecten spricht sich der Z. am stärksten in den Gesichtszügen u. Geberden aus u. gibt sich durch dunklere Röthe des Gesichtes, Rollen u. Hervortreten der glänzenden Augen, Zusammenziehen der Stirn, Anschwellen der Stirnadern, Zähneknirschen, Verziehen des Mundes, Ballen der Fäuste, Anspannung der Muskeln, Drohungen u. Scheltworte deutlich zu erkennen. Als allegorische Gottheit galt den Alten der Z. als Tochter des Äther u. der Erde. Die Ansichten über den Z. Gottes, von welchem die Bibel redet, u. welcher gegen die Sünden der Menschen im Allgemeinen u. besonders gegen die Verächter des Gesetzes u. des Evangeliums gerichtet ist, sind bei den Dogmatikern sehr verschieden, sowohl rücksichtlich seines Verhältnisses zur Gerechtigkeit, als auch seiner Wirklichkeit neben der Liebe u. Barmherzigkeit; in erster Beziehung identificiren Manche Z. u. Gerechtigkeit Gottes, Andere halten den Z. Gottes für einen coordinirten Gegensatz zu der Liebe Gottes auf der Grundlage der Heiligkeit Gottes, die Gerechtigkeit aber für einen mehr abgeleiteten Begriff; in der letztern Beziehung haben Einige die Aussagen vom Z. Gottes blos für Anthropopathismen einer alten Zeit gehalten, welche die göttliche Gerechtigkeit nach menschlichen Affecten schildern; Andern ist der Z. Gottes die Manifestation der Gerechtigkeit als heimsuchender Strafgerechtigkeit nach vergeblicher Langmuth, aber begleitet von heilender Barmherzigkeit. Vgl. Lactantius De ira dei; Ritschl, De ira dei, Bonn 1859; Weber, Vom Zorne Gottes, Erl. 1862.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Zorn — is a family name of German origin meaning “wrath”. Historically, it was predominately strong in German influenced cities such as Strassburg, Kempten, Innsbruck and Wurzburg. Especially in the town of Strassbourg it was one of the most influential …   Wikipedia

  • Zorn — Связать? Zorn Жанр Блэк метал …   Википедия

  • Zorn — Sm std. (9. Jh.), mhd. zorn, ahd. zorn n., as. torn n. Stammwort Aus wg. * turna n. Zorn , auch in ae. torn n.; daneben ein Adjektiv in mhd. zorn, as. torn, ae. torn bitter, grausam . Wie air. drenn Streit , gr. dẽris Streit und andere… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Zorn — Zorn: Das westgerm. Substantiv mhd., ahd. zorn »Wut, Beleidigung; Streit«, niederl. toorn »Zorn, Grimm«, aengl. torn »Zorn, Grimm; Kummer, Leid, Elend« (vgl. aengl. torn »bitter, grausam, schmerzlich«) ist unsicherer Herkunft; vielleicht gehört… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Zorn — puede referirse a: Johannes Zorn, farmacéutico y botánico alemán. Anders Zorn, pintor sueco. Esta página de desambiguación cataloga artículos relacionados con el mismo título. Si llegaste aquí a través de …   Wikipedia Español

  • Zorn — (Max) (né en 1906) mathématicien américain d origine allemande. Axiome de Zorn: tout ensemble inductif admet un élément maximal …   Encyclopédie Universelle

  • Zorn — Nom porté en Alsace Lorraine. Surnom désignant une personne coléreuse (allemand Zorn = colère, également employé comme adjectif en moyen haut allemand) …   Noms de famille

  • Zorn — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • Ärger • Wut Bsp.: • Das, was er sah, erfüllte ihn mit Zorn …   Deutsch Wörterbuch

  • Zorn [2] — Zorn, Fluß im französischen Departement Niederrhein, kommt von den Vogesen, nimmt die Zinzel u. Moder auf, speist mehre Kanäle u. fällt in den Rhein …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Zorn [1] — Zorn, Affekt, der entsteht, wenn der Einzelne durch Hindernisse, insbes. solche, die seiner Meinung nach nicht durch die Natur der Dinge, sondern durch eine ihm ebenbürtige, aber feindliche Macht gesetzt sind, sich in der freien Betätigung… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.