Zurichten


Zurichten

Zurichten, 1) einem Gegenstande die gehörige Richtung od. Beschaffenheit ertheilen; 2) die Form genau in die Mitte des Fundaments bringen, s.u. Buchdrucken II.; 3) die Matrize für das Gießinstrument vorbereiten; s.u. Schriftgießen A); 4) die Schrift nach dem Guß aufsetzen, justiren u. fertig machen, s. Schriftgießen B); 5) einen Schmelzofen od. Herd so herstellen, daß die Arbeit wieder beginnen kann; 6) zum Schmuck bestimmte Federn in einem Seifenbade reinigen u. dann schwefeln, damit sie schön weiß werden; 7) Felle beim Weißgerben nach dem Garen ferner bereiten, s.u. Gerberei B) a); Zugerichtetes Leder. so v.w. Gefärbtes Leder; 8) die Seide zum Färben vorbereiten, s.u. Seide S. 780; 9) Graupenz., s.u. Graupenmühle S. 560; 10) (Ausmachen), bei Schießgewehren, umfaßt das Nachschneiden des Gewindes für die Schwanzschraube, die Verfertigung des Zündlochs, das Anlöthen des Absehens, des Korns, der Schaft- u. Bajonnethaften, das Abziehen mit der Feile; 11) bei baumwollenen Zeugen u. beim Papier so v.w. Appretiren; daher Zurichtung, so v.w. Appretur; 12) den Meilerz s.u. Kohlenbrennen S. 638.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Zurichten — Zurichten, verb. regul. act. 1. Die gehörige Richtung, und in weiterer Bedeutung, die zu einer Absicht nöthige Beschaffenheit ertheilen, doch nur in manchen einzelnen Fällen, dagegen in den meisten bereiten und zubereiten üblicher sind. Die… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Zurichten — Zurichten, s. Buchdruckerkunst, S. 529 …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • zurichten — ↑adjustieren …   Das große Fremdwörterbuch

  • zurichten — ↑ richten …   Das Herkunftswörterbuch

  • zurichten — V. (Aufbaustufe) jmdn. durch viele Schläge heftig verletzen Synonym: versehren (geh.) Beispiele: Wer hat dich denn so zugerichtet? Sein Gesicht war übel zugerichtet …   Extremes Deutsch

  • zurichten — zu̲·rich·ten (hat) [Vt] 1 etwas zurichten etwas in eine bestimmte Form bringen oder für den Gebrauch, die Benützung vorbereiten <Leder, Bleche zurichten; das Essen zurichten> 2 jemanden / etwas irgendwie zurichten jemanden verletzen oder… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • zurichten — 1. ↑ zurechtmachen. 2. a) lädieren, verletzen; (geh.): versehren; (veraltet): blessieren. b) abnutzen, ankratzen, anschlagen, beschädigen, in Mitleidenschaft ziehen, schädigen, strapazieren, verbrauchen, verschleißen; (ugs.): ramponieren. * * *… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • zurichten — zu|rich|ten [ ts̮u:rɪçtn̩], richtete zu, zugerichtet <tr.; hat: a) durch Beschädigung in einen üblen Zustand bringen: die Kinder haben die Möbel schlimm zugerichtet. Syn.: ↑ beschädigen, ↑ demolieren, kaputt machen (ugs.), ↑ lädieren, ↑… …   Universal-Lexikon

  • Zurichten — * Ich wil dich a su zurichten, dos dich der Bader schmêren sôl. (Schles.) – Palm, 56, 34 …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • zurichten — zoreechte …   Kölsch Dialekt Lexikon