Ödĭpus [1]


Ödĭpus [1]

Ödĭpus, Sohn des Laïos, Königs von Theben, u. der Epikaste od. Jokaste. Das Orakel warnte den Laïos vor Umarmung seiner Gemahlin, weil das daraus entsprießende Kind sein Mörder werden würde. Laïos beachtete dies nicht, u. seine Gattin gebar ihm einen Sohn, den Ö. Mit durchbohrten Fersen ließ er denselben durch einen Sklaven auf den Berg Kithäron aussetzen, der Sklav übergab jedoch den Knaben einem Hirten des korinthischen Königs Polybos, u. dieser brachte denselben seinem Könige, dessen kinderlose Gemahlin Merope (n.And. Periböa) ihn aufnahm u. von seinen angeschwollenen Füßen Ö. (Schwellfuß) nannte. Als Jüngling wurde ihm einst bei einem Gelag der Vorwurf gemacht, daß er nicht von ehrlicher Geburt, sondern untergeschoben sei. Voll Schmerz darüber befragte er das Delphische Orakel, u. dieses antwortete ihm: vermeide die Flurender Heimath, sonst wirst du deines Vaters Mörder u. deiner Mutter Gemahl werden! Er vermied, von da fortgehend, Korinth, welches er für sein Vaterland hielt, u. ging nach Theben zu. In einem Engpaß in Phokis, bei dem Scheidewege Schifte, zwischen Delphi u. Daulis, begegnete ihm sein unbekannter Vater Laïos, dessen Wagenlenker ihm auszuweichen gebot. Als Ö. dies nicht that, entstand ein Kampf, u.ö. tödtete erst den Wagenlenker u. dann den Laïos u. setzte dann seinen Weg nach Theben fort. Im Gebiet von Theben wüthete damals das Ungeheuer Sphinx u. tödtete jeden, welcher das von ihr aufgegebene Räthsel (s.u. Sphinx) nicht lösen konnte. Ö. löste das Räthsel, befreite die Stadt von der Sphinx, welche sich von dem Felsen stürzte, erhielt nach der Zusage als Lohn dafür die Herrschaft über die Stadt u. die Hand der Jokaste (Epikaste) u. erfüllte auf diese Weise das Orakel. Eine Pest u. Mißwachs über Theben war nach Jahren die Strafe der Götter wegen dieser unnatürlichen Verbindung, u. das darum befragte Orakel verhieß nur Befreiung davon, wenn derjenige entfernt sein werde, welcher durch den Vatermord u. die Heirath seiner eignen Mutter den Fluch über das Land gebracht hätte. Ö. erfuhr vom Seher Tiresias das Geheimniß seines Schicksals; Jokaste erhängte sich, Ö. aber stach sich beide Augen aus u. verlangte von den Thebanern, daß sie ihn verstießen. Später geschah dies wirklich u. zwar unter Mitwirkung seiner herrschgierigen Söhne Eteokles u. Polynikes; die eine seiner beiden Töchter, Antigone, leitete den blinden Vater nach Kolonos in Attika, wo er im Haine der Eumeniden zu Athen starb. Seine andere Tochter hieß Ismene. Von den vielen diesen Gegenstand behandelnden Tragödien aus dem Alterthum sind noch erhalten des Sophokles Ö. Tyrannos (Oe. Rex) u.ö. auf Kolonos.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ödipus — (altgriechisch Οἰδίπους, Oidípous, heute Οιδίποδας, Idípodas) ist eine Gestalt der griechischen Mythologie. Er ist ein Sohn des Laios, des Königs von Theben, welchen er in einem Handgemenge tötet. Später erhält er als Belohnung dafür, dass… …   Deutsch Wikipedia

  • Ödipus — Ödipus,   griechisch Oidịpus, lateinisch Oedipus, griechischer Mythos: Sohn des Laios, König von Theben, und der Iokaste. Nachdem Laios vom delphischen Orakel gewarnt worden war, einen Sohn zu zeugen, da dieser seinen Vater töten und seine… …   Universal-Lexikon

  • Ödĭpus [2] — Ödĭpus, Affe, so v.w. Piache, s.u. Uistiti …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ödĭpūs — Ödĭpūs, König von Theben, Sohn des Laïos und der Jokaste (Epikaste). Laïos läßt infolge des Orakels, sein Sohn werde ihn töten, den Neugebornen mit durchstochenen Fußgelenken auf dem Kithäron aussetzen. Ein Hirt des Polybos von Korinth findet das …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ödipus — Ödĭpus, s. Oidipus …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Ödipus — {{Ödipus}} ⇒ Oidipus …   Who's who in der antiken Mythologie

  • Ødipus — Græsk sagnkonge (på græsk: Oidipos). Ødipus var søn af Laios og Iokaste. En spådom forudsagde at Ødipus skulle dræbe sin far og ægte sin mor. Spådommen gik i opfyldelse. Sagnet er dramatiseret af Sofokles …   Danske encyklopædi

  • Ödipus — Ödi|pus (in der griechischen Sage König von Theben) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Ödipus und die Sphinx — ist ein analytisches Drama in drei Aufzügen von Hugo von Hofmannsthal und entstand 1906. Wie Elektra und Jedermann basiert Ödipus und die Sphinx auf einem antiken Stoff. Inhaltsverzeichnis 1 Aufbau 2 Werkkontext 3 Literaturhistorischer Kontext …   Deutsch Wikipedia

  • Ödipus auf Kolonos — (griechisch Οἰδίπους ἐπὶ Κολωνῷ Oidipous epi Kolōnō) ist ein 401 v. Chr. erstmals postum aufgeführtes Drama des antiken griechischen Dichters Sophokles. Es steht als Teil der „thebanischen Trilogie“ inhaltlich zwischen den Dramen König… …   Deutsch Wikipedia