Österreich [4]


Österreich [4]

Österreich (Geneal.). Nachdem das seit 1282 in der Person des Herzogs Albrecht in den Besitz von Ö. gekommene Haus Habsburg (s.d.) 1740 mit Kaiser Karl VI. im Mannesstamme erloschen war, folgte Letzterem seine Tochter Maria Theresia, welche mit ihrem Gemahl, dem Herzog Franz von Lothringen, das Haus Habsburg-Lothringen od. Ö.-Lothringen gründete, welches noch auf dem österreichischen Throne sitzt. Von den 16 Kindern des Kaisers Franz I. u. der Maria Theresia sind zu bemerken:

A) Joseph II., geb. 13. März 1741, folgte seinem Vater 1765 als Deutscher Kaiser u. 1780 seiner Mutter in Ö. u. st. 20. Febr. 1790; er war vermählt seit 1760 mit Isabelle von Parma (st. 27. Novbr. 1763) u. dann seit 1765 mit Marie Josephe von Baiern (st. 28. Mai 1767); seine beiden Töchter, Therese (geb. 1762) u. Christine (geb. 1763), starben früh;

B) Christine, geb. 13. Mai 1742, vermählt 1766 mit Albert, Herzog zu Sachsen-Teschen, st. 24. Juni 1796, s.u. Sachsen (Geneal.);

C) Amalie, geb. 26. Febr. 1746, vermählt 1769 mit Herzog Ferdinand I. von Parma, st. 18. Juni 1804, s. Parma (Geneal.);

D) Leopold II., geb. 5. Mai 1747, wurde 1765 Großherzog von Toscana, 1790 Herrscher der Österreichischen Staaten u. Deutscher Kaiser u. st. 1. März 1792; vermählt war er seit 1765 mit Luise, Tochter des Königs Karl III von Spanien; von seinen 16 Kindern sind zu bemerken:

a) Marie Therese, geb. 14. Jan. 1767, vermählt 1787 mit König Anton I. von Sachsen u. starb 7. Novbr. 1827;

b) Franz I., geb. 12. Febr. 1768, folgte 1792 seinem Vater in den Österreichischen Staaten u. als Franz II. als Deutscher Kaiser, wurde 11. August 1804 als Franz I. Kaiser von Ö. u. st. 2. März 1835; er war vermählt 1) seit 1788 mit Elisabeth von Württemberg (st. 18. Febr. 1790); 2) seit 1790 mit Marie Therese von Sicilien (st. 13. April 1607); 3) seit 1808 mit Luise von Modena (st. 7. April 1816), u. 4) seit 1816 mit Karoline von Baiern; er hatte aus erster Ehe eine Tochter, aus der zweiten 12 Kinder, darunter:

aa) Marie Luise, geb. 12. Decbr. 1791, vermählt 1810 mit Kaiser Napoleon I. von Frankreich (s.d., Geneal.), von demselben 1814 getrennt, wurde 1816 Herzogin von Parma, vermählte sich 1822 morganatisch mit Graf Adam von Neipperg u. st. 17. Dec. 1847;

bb) Ferdinand I., geb. 19. April 1793, wurde 1835 Kaiser u. resignirte 2. Decbr. 1848; er ist seit 1831 vermählt mit Anna von Sardinien u. hat keine Kinder;

cc) Leopoldine, geb. 22. Jan. 1797, vermählt 1617 mit Pedro I., Kaiser von Brasilien (s.d., Geneal.); st. 11. Decbr. 1826;

dd) Marie, geb. 1. März 1798, seit 1816 vermählt mit Leopold, Prinz von Salerno, seit 1851 Wittwe;

ee) Karoline, geb. 8. April 1801, seit 1819 vermählt mit König Friedrich August II. von Sachsen; st. 22. Mai 1832;

ff) Erzherzog Franz, geb. 7. Decbr. 1802, war eigentlicher Thronfolger nach seinem Bruder Ferdinand,[473] verzichtete aber zu Gunsten seines ältesten Sohnes; er ist vermählt seit 4. Novbr. 1824 mit Sophie, Tochter des Königs Maximilian I. von Baiern (geb. 27. Jan. 1805); ihre noch lebenden Kinder sind:

aaa) Kaiser Franz Joseph I., geb. 18. Aug. 1830, folgte 2. Decbr. 1848 seinem Oheim Ferdinand I. als Kaiser u. ist seit 24. April 1854 vermählt mit Kaiserin Elisabeth, Tochter des Herzogs Maximilian in Baiern (geb. 24. Dec. 1837); seine Kinder sind: Erzherzogin Gisele, geb. 12. Juli 1856, u. der Kronprinz Erzherzog Rudolf, geb. 21. Aug. 1858;

bbb) Erzherzog Ferdinand, geb. 6. Juli 1832, Obercommandant der k.k. Kriegsmarine, seit 1857 vermählt mit Charlotte von Belgien;

ccc) Erzherzog Karl Ludwig, geb. 30. Juli 1833, Statthalter in Tyrol u. Vorarlberg, seit 15. Sept. 1858 Wittwer von Margarethe von Sachsen;

ddd) Erzherzog Ludwig, geb. 15 Mai 1842;

c) Ferdinand, geb. 6. Mai 1769, wurde 1790 Großherzog von Toscana u. st. 18. Juni 1824; er war vermählt seit 1790 mit Maria von Sicilien (st. 1802) u. seit 1821 mit Marie von Sachsen; seine Descendenz s.u. Toscana;

d) Marie Anna, geb. 21. April 1770, wurde 1791 Äbtissin des Theresianischen Damenstiftes in Prag, resignirte 1800 u. st. 1. Octbr. 1809;

e) Karl, geb. 5. Sept. 1771, wurde 1801 Hoch- u. Deutschmeister, 1822 Herzog von Teschen u. st. 30. April 1847; er war vermählt seit 1815 mit Henriette von Nassau-Weilburg (st. 23. Decbr. 1829); seine Kinder:

aa) Therese, geb. 31. Juli 1816, vermählt seit 1837 mit König. Ferdinand II. von Sicilien, seit 22. Mai 1850 Wittwe;

bb) Erzherzog Albrecht, geb. 3. Aug. 1817, wurde 1847 Herzog von Teschen, vermählt seit 1844 mit Hildegarde von Baiern; Kinder: Marie Theresie (geb. 15. Juli 1845) u. Mathilde (geb. 25. Jan. 1849)

cc) Erzherzog Ferdinand, geb. 29. Juli 1818, vermählt seit 1854 mit Erzherzogin Elisabeth, s. unt. g) cc); Kinder: Erzherzog Friedrich (geb. 4. Juni 1856), Erzherzogin Marie Christine (geb. 21. Juli 1858) u. Erzherzog Karl Stephan (geb. 5. Septbr. 1860);

dd) Erzherzog Friedrich, geb. 14. Mai 1821, st. 5. Octbr. 1847;

ee) Erzherzogin Marie Karoline, geb. 10. Sept. 1825, vermählt seit 1852 mit Erzherzog Rainer, s. unten l) ee);

ff) Erzherzog Wilhelm, geb. 21. April 1827, Coadjutor des Hoch- u. Deutschmeisters des Deutschen Ritterordens;

f) Erzherzog Leopold, geb. 14. Aug. 1772, Palatin von Ungarn, st. 12. Juli 1705;.

g) Erzherzog Joseph, geb. 9. März 1776, wurde 1796 Palatin von Ungarn u. st. 13. Jan. 1847; er war vermählt 1) seit 1799 mit Großfürstin Alexandra von Rußland (st. 16. März 1801); 2) seit 1815 mit Hermine von Anhalt-Bernburg-Schaumburg (st. 14. Septbr. 1817), u. 3) seit 1819 mit Marie Dorothea von Württemberg (st. 30. März 1855); Kinder aus zweiter Ehe sind aa) u. bb,) aus dritter: cc) – ee):

aa) Hermine, geb. 14 Septbr. 1817, Äbtissin des Theresianischen Damenstiftes in Prag, starb 13. Febr. 1842;

bb) Erzherzog Stephan, Besitzer der Herrschaften Schaumburg u. Holzappel, war 1847–48 Palatin von Ungarn; –

cc) Erzherzogin Elisabeth, geb. 17. Jan. 1831, vermählt erst seit 1847 mit Prinz Ferdinand von Modena (st. 1849) u. seit 1854 mit Erzherzog Ferdinand, s. oben c) cc);

dd) Erzherzog Joseph, geb. 2. März 1833;

ee) Erzherzogin Marie, geb. 23. Aug. 1836, seit 1653 vermählt mit Leopold, Kronprinz von Belgien;

h) Clementine, geb. 24. April 1777, vermählt 1797 mit König Franz I. von Sicilien (s. d, Geneal.), st. 15. Novbr. 1801;

i) Erzherzog Anton, geb. 31. Aug. 1779, wurde 1804 Hoch- u. Deutschmeister, 1809 Großmeister des Deutschen Ordens in Österreich u. st. 2. April 1835;

k) Erzherzog Johann, geb. 20. Jan. 1782, war 29. Juni 1848 bis 20. Decbr. 1849 Reichsverweser von Deutschland u. st. 11. Mai 1859; er war vermählt seit 1827 mit Anna Freiin von Brandhof; sein Sohn Franz, Graf von Meran, ist geboren 11. März 1839, s. Johann 230);

l) Erzherzog Rainer, geb. 30. Septbr. 1783, war 1817–48 Vicekönig des Lombardisch-Venetianischen Königreichs u. st. 16. Jan. 1853; er war seit 1820 vermählt mit Elisabeth von Savoyen-Carignan (st. 25. Decbr. 1856); Kinder:

aa) Adelheid, geb. 3. Juni 1822, vermählt 1842 mit dem König Victor Emanuel II. von Sardinien (s.d., Geneal.), st. 20. Jan. 1855;

bb) Erzherzog Leopold, geb. 6. Juni 1823;

cc) Erzherzog Ernest, geb. 8. Aug. 1824;

dd) Erzherzog Sigismund, geb. 7. Jan. 1826;

ee) Erzherzog Rainer, geb. 11. Jan. 1827, vermählt seit 1852 mit Erzherzogin Marie Karoline, s. oben e) ee);

ff) Erzherzog Heinrich, geb. 9. Mai 1828;

m) Erzherzog Ludwig, geb. 13. Decbr. 1784;

n) Erzherzog Rudolf, geb. 7. Jan. 1788, wurde 1819 Erzbischof von Olmütz u. st. 23. Juli 1831;

E) Marie Karoline, geb. 13. Aug. 1752, vermählt 1768 mit König Ferdinand IV. von Sicilien (s.d., Geneal.) u. st. 8. Septbr. 1814;

F) Ferdinand, geb. 1. Juni 1754, Herzog von Modena-Breisgau, vermählt 1771 mit Marie Richarde Beatrix von Modena u. st. 24. Decbr. 1806; seine Descendenz s.u. Modena (Geneal.);

G) Marie Antoinette, geb. 2. Novbr. 1755, vermählt 1770 mit König Ludwig XVI. von Frankreich, guillotinirt 16. Oct. 1793, s.u. Ludwig 30);

H) Erzherzog Maximilian, geb. 8. Decbr. 1756, 1784–97 Erzbischof u. Kurfürst von Köln, st. 28. Juli 1801, s. Maximilian 18).


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Österreich [2] — Österreich, Kaisertum (vgl. die Karte »Österreichisch Ungarische Monarchie« bei S. 210), umfaßt das westlich der Leitha gelegene Staatsgebiet (Zisleithanien) der Österreichisch Ungarischen Monarchie (s. d.), oder die »im Reichsrat vertretenen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Österreich [2] — Österreich, Kaiserstaat in Europa; grenzt im Norden an Baiern, Sachsen, Preußisch Schlesien u. Rußland (Polen), im Osten an Rußland u. die Türkei (Moldau), im Süden an die Türkei (Walachei, Serbien u. Ejalet …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Österreich II — ist eine von 1981 bis 1995 von Hugo Portisch und Sepp Riff gestaltete historische Dokumentarfilmreihe über die Geschichte Österreichs nach 1945. Inhaltsverzeichnis 1 Vorgeschichte 2 Gestaltung 3 Ausstrahlung …   Deutsch Wikipedia

  • Österreich I — ist eine von Hugo Portisch und Sepp Riff 1989 gestaltete historische Dokumentarfilmreihe über die Geschichte der Ersten Republik von 1918–1938. Inhaltsverzeichnis 1 Inhalt 2 Die Folgen im Detail 3 Rezeption …   Deutsch Wikipedia

  • Österreich [3] — Österreich (Gesch.). Das heutige Erzherzogthum Ö. wurde zur Zeit der Römer auf dem linken Donauufer von Germanen, namentlich Markomannen, Quaden, Juthungen, auf dem rechten von Celten, namentlich Tauriskern u. Pannoniern, bewohnt. Das Land auf… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Osterreich — Österreich Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Österreich signifie Autriche en allemand Österreich est également le nom d un quotidien national en Autriche, paru pour la première fois en… …   Wikipédia en Français

  • Österreich [1] — Österreich, Erzherzogthum, Theil des österreichischen Kaiserstaates, begreift das Land zwischen Böhmen, Mähren, Ungarn, Steyermark, Illyrien, Tyrol, Baiern; zerfällt seit 1849 in die drei besonderen Kronländer Ö. unter der Enns (Niederösterreich) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Österreich [1] — Österreich, Erzherzogtümer, s. Niederösterreich und Oberösterreich …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Österreich — oder Österreichische Monarchie, nach dem Stammlande, dem Erzhzgt. Ö. (s. Niederösterreich und Oberösterreich), bis 1867 Bezeichnung für den österr. Kaiserstaat, der seit 1868 den Titel Österreichisch Ungarische Monarchie (s.d.) führt …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Österreich — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] …   Deutsch Wörterbuch