Raimondi

Raimondi

Raimondi, 1) Marco Antonio, geb. um 1475 (1488) in Bologna; Schüler des Raibolini, zuerst als Goldschmied, wobei er in Niello arbeitete u. so zum Kupferstechen überging, copirte mehre Kupfer- u. Holzschnitzwerke von A. Dürer, so das Leben der Maria u. die kleine Passion, ging 1509 nach Venedig u. 1510 nach Rom, wo er eine große Anzahl Zeichnungen Rafaels stach. Nach Rafaels Tode durch Giulio Romano zum Stich von 20 von dessen lasciven Darstellungen beredet, wurde er, nachdem die Platten von Henkershand verbrannt worden waren, gefangen gesetzt u. erst auf Bitten des Cardinals Ippolito von Medici u. des Bildhauers Bacci Bandinelli befreit. Bei der Eroberung Roms durch die Spanier 1527 verlor er seine ganze Habe u. flüchtete nach Bologna; er st. 1539 (1550). Man schlägt die Zahl seiner Blätter auf 383 an, welche aber in keiner Sammlung vollständig angetroffen werden. Die vollständigsten Sammlungen sind zu Paris, in der k. k. Bibliothek u. bei dem Erzherzog Karl zu Wien. Der Werth dieser Blätter besteht in der treuen Auffassung des Charakteristischen in der Zeichnung des Meisters, vornehmlich im Umriß, welcher nur durch einfache Schattenlagen verstärkt ist. 2) Pietro, geb. 1786 in Rom, wurde auf dem Conservatorium della Pietà de' Turchini[801] in Neapel in der Musik ausgebildet, 1830 Director des Conservatoriums in Palermo u. 1848 Kapellmeister des Capitels der St. Peterskirche in Rom, wo er 1853 starb. Er componirte u.a. das große Oratorium Giuseppe.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

См. также в других словарях:

  • Raimondi — is a surname of Italian origin. The name refers to: *Antonio Raimondi (1824–1890), Italian born Peruvian geographer and natural historian *Cristian Raimondi (b. 1981), Italian professional football player *Diego Raimondi (b. 1977), Argentine… …   Wikipedia

  • Raimondi — ist der Familienname folgender Personen: Gianni Raimondi (1923 2008), italienischer Opernsänger (Tenor) Giovanni T. Raimondi, Bischof und Apostolischer Präfekt von Hongkong Ildikó Raimondi (* 1962), österreichische Sängerin (Sopran) Luigi… …   Deutsch Wikipedia

  • RAIMONDI (M.) — RAIMONDI MARCANTONIO, dit MARC ANTOINE (1480 env. entre 1527 et 1534) Né à Bologne, Marc Antoine Raimondi est l’élève de Francia, qui lui apprend l’art du nielle et de la gravure. Ses premières œuvres personnelles ou ses gravures de reproduction… …   Encyclopédie Universelle

  • Raimondi — Raimondi, 1) Marco Antonio, gewöhnlich Markanton genannt, ital. Kupferstecher, geb. um 1480 in Bologna, gest. vor 1534, erlernte bei Francia daselbst die Goldschmiedekunst und widmete sich dann dem Kupferstich. Für seine Technik entscheidend… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Raimondi — Raimondi, Marco Antonio, genannt Marc Anton (Marcantonio), Kupferstecher, geb. um 1475 zu Bologna, gest. 1534, berühmt durch Wiedergabe zahlreicher Raffaelscher Kompositionen. – Biogr. von Delaborde (franz., o. J.) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Raimondi — Raimondi, Marco Antonio, gewöhnlich Marc Anton genannt, geb. um 1480 zu Bologna, war zuerst Schüler Raiboliniʼs im Nielliren, worauf er die Kupferstechkunst trieb. In Rom wurde er hauptsächlich von Rafael beschäftigt, dessen Zeichnungen und… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Raimondi —  Cette page d’homonymie répertorie des personnes partageant un même patronyme italien. Raimondi est un nom de famille d origine italienne notamment porté par : Antonio Raimondi (1826 1890), naturaliste et géographe italien, qui a donné… …   Wikipédia en Français

  • Raimondi — Raimọndi,   1) Marcantonio, italienischer Kupferstecher, * bei Bologna um 1480, ✝ ebenda um 1530; bildete sich u. a. nach den grafischen Werken A. Dürers, von denen er in Bologna viele in Kupferstichen kopierte. Zwischen 1510 und 1527 arbeitete… …   Universal-Lexikon

  • Raimondi — biographical name Marcantonio circa 1480 circa 1534 Italian engraver …   New Collegiate Dictionary

  • Raimondi — …   Википедия


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»