Sprungriemen


Sprungriemen

Sprungriemen, breiter Riemen, welcher mit dem einen Ende beim Reitzeug am Bauchgurt befestigt ist, dann zwischen den Vorderfüßen hindurch geht u. wieder an einem um den Hals[608] gelegten breiten Riemen od. an dem Zaum angehängt ist; im ersteren Fall, damit das Pferd nicht so leicht steigen, im andern Fall, damit es nicht den Kopf zu sehr zurück halten kann.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sprungriemen — Sprungriemenm Penis.⇨Riemen2;⇨Sprung2.1910ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Sprungriemen, der — Der Sprungriemen, des es, plur. ut nom. sing. ein breiter Riemen, welchen man an dem Bauchgurte eines Pferdes befestiget, zwischen den Vorderschenkeln durchziehet und ihn an dem Zaume fest macht, damit das Pferd nicht mit dem Kopfe schnellen… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Martingale — (v. fr., spr. Martängal), so v.w. Sprungriemen. M. spielen, in Hazardspielen den verlorenen Satz so lange verdoppeln, bis man durch einen Treffer den Betrag des ersten Satzes als Gewinn erhält; sehr gefährlich, weil man oft eine sehr große Summe… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Überschlagen — Überschlagen, 1) von Pferden, wenn sie sich bäumen u. dann rückwärts niederfallen. Man veranlaßt das Ü., wenn man ein weichmäuliges Pferd zu sehr im Zügel hält; Sprungriemen (s.d.) beugen ihm nicht immer vor, sondern befördern es eher. 2) (Musik) …   Pierer's Universal-Lexikon