Coquimbo


Coquimbo

Coquimbo (spr. Kokimbo), 1) (C. River, Rio de C.), Fluß in Chile, entspringt auf den Cordilleras de los Andes, hat zahlreiche Nebenflüsse (wovon die bedeutendsten Claro u. Malpaso), führt auf verschiedenen Strecken seines Laufes die Namen Laguna u. Turbio u. mündet bei Serena in den Stillen Ocean; 2) Provinz in der Republik Chile, ungefähr 800 QM.; Baien mit Häfen: Tongoy u. Totorallillo; Flüsse: Coquimho, Limari (aus der Vereinigung des Rio Grande u. Guamalata gebildet), Maitencillo, Chuapa (Grenzfluß gegen S.) u.a. kleinere; Boden wasserarm u. wenig fruchtbar, nur an den Flüssen etwas Ackerbau u. Viehzucht; dagegen großer Reichthum an Gold, Silber, Kupfer u.a. Metallen; Eisenbahnen von La Serena nach dem Hafen von Coquimbo u. von dem Hafen von Tongoy nach den Kupferminen von Tamaya; Bevölkerung 1851: 110,718 Ew.; Eintheilung in 5 Departements: La Serena, Illapel, Combarbata, Ovalle, Elqui (jede mit Hauptstadt von demselben Namen), welche wiederum in 58 Subdelegationen u. 227 Districte zerfallen; Hauptstadt: La Serena Ciudad San Bartolome de la Serena; 3) kleine Stadt in der gleichnamigen Provinz (Departement La Serena), 2 Stunden südlich von der Hauptstadt La Serena, mit welcher sie häufig verwechselt wird; liegt an der gleichnamigen Bai mit gutem Hafen.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Coquimbo — Saltar a navegación, búsqueda Para otros usos de este término, véase Coquimbo (desambiguación). Para la conurbación formada por las comunas de La Serena y Coquimbo, véase Gran La Serena. Coquimbo …   Wikipedia Español

  • Coquimbo —   City and Commune   …   Wikipedia

  • Coquimbo — …   Deutsch Wikipedia

  • Coquimbo — (spr. kimbo), Provinz der Republik Chile, zwischen Atacama im N. und Aconcagua im S., dem Stillen Ozean im W. und Argentinien im O., 33,423 qkm mit (1895) 60,898 Einw., die meist in den Flußtälern des Coquimbo, Limari und Chuapa sowie um die… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Coquimbo — es una ciudad puerto y la comuna capital de la provincia de Elqui, IV Región de Coquimbo, Chile. Limita al oeste con el océano Pacífico, al norte con la comuna de La Serena, al este con la comuna de Andacollo, y al sur con la comuna de Ovalle.… …   Enciclopedia Universal

  • Coquimbo —   [kɔ kimbo], Hafenstadt in der Region Coquimbo, Chile, 122 900 Einwohner; Konservenfabriken, Ausfuhr von Eisenerzen.   Geschichte:   Gegründet 1850.   …   Universal-Lexikon

  • Coquimbo — (spr. kim ), Provinz der südamerik. Republik Chile, 34.862 qkm, (1902) 193.853 E.; gebirgige Wüste (Doña Ana 4669 m), reich an Mineralien (Kupfer); Hauptstadt Serena. – C., Hafenstadt das., 8165 E …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Coquimbo — Coquimbo, Provincialhauptstadt und Hafenort in Chile mit 12000 E. und lebhaftem Seehandel …   Herders Conversations-Lexikon

  • Coquimbo — 29° 57′ 11″ S 71° 20′ 36″ W / 29.953056, 71.343333 …   Wikipédia en Français

  • Coquimbo — ▪ Chile       city, northern Chile. Founded in 1850, it is the main port in the area. Situated 7 miles (11 km) southwest of La Serena on Coquimbo Bay, its roadstead and dock area, among the best sheltered in Chile, are a winter haven for the… …   Universalium


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.