Eisvogel

Eisvogel

Eisvogel, 1) (Alcedo), Gattung der Sing- od. sperlingsartigen Vögel, Abtheilung Syndaetyli (Heftzeher); Füße sehr kurz, Schnabel stark, lang, gerade, 4kantig, scharf zugespitzt; Zunge sehr kurz, breit u. scharf; kurze Schreitfüße, 4zchig, die äußere Vorderzehe mit der mittleren zusammengewachsen; Aufenthalt am Wasser der alten u. neuen Welt, wo sie von Fischen u. Insecten leben. Die meisten haben glänzendes blaues od. grünes Gefieder. Einzige europäische Art: Gemeiner E. (A. ispida L.), lasurblau, grün spielend; Unterleib rostroth; Schwanz kurz; Kehle u. ein Halsstreif weiß; Füße korallenroth; Länge 7 Zoll; nistet am Wasser in tiefen Löchern unter Baumwurzeln mit 6–8 weißen Eiern, lebt von kleinen Fischen u. Insecten. A. maxima, in Afrika. Die Sagen über denselben s.u. Alkyone. Untergattungen sind: a) Dacelo (Temmink.), Unterkinnlade ist etwas aufgetrieben, Gefieder nicht glatt anliegend, nicht lebhaft farbig, Schwanz länger als bei andern. Dacelo ist das Anagramm von Alcedo. Art: Riesenjäger (Alcedo giganteus, A. gigantea), mit Federbusch, oben olivenfarbig, unten weißlich, braun gewellt, Schwanz rostroth, schwarzstreifig mit weißer Spitze; aus Australien; ferner: D. capensis, D. pygmaea, D. atricapilla, D. striolata u.a.; b) Tanysiptera (Vigors.), mit den Arten T. dea, T. chlorocephala u.a.; c) Syma (Lesson.), Schnabel lang, zusammengedrückt, Oberkiefer spitz, über den unteren convexen gebogen; Art: S. Torotoro, aus Neu-Guinea; d) Todirhamphus. Schnabel platt, lang, gerad, breiter als hoch, ohne Rückenkante, vorn stumpf, Nasenlöcher schief stehend; Arten: T. sacer, T. divinus, heiliger Vogel auf den Gestellschaftinseln. 2) Dreizehiger E. (Ceyx Lacép.), geschieden aus der Gattung E., kenntlich an den 3zehigen Füßen. Arten: C. tridactyla (Alcedo t. L.), C. tribrachys (Alcedo t.). 3) so v.w. Kleiner Papageitaucher; 4) Großer E. (Papilio nymphalis phaleratus populi L., Morpho p. Latr., Limenitis p. Fabr.), Art aus der Schmetterlingsgattung Riesenfalter; Flügel braun, weiß gefleckt u. gebändert, unten gelb, weiß gebändert, mit grünlichen Flecken; die Raupe hat in der Seite Dornen, ist rothbraun u. grünlich-gelb, hat 2 Augenflecken, schwarzen Kopf; auf Pappeln; 5) Kleiner E. (Papilio nymphalis phaleratus Sibylla L., Morpho S. Latr., Limenitis S.Fabr.), Art aus der Gattung Riesenfalter; Flügel braun, unten rostfarben, 2 Reihen schwarzer Flecke am Rande u. eine Binde von weißen Flecken; Raupe gelb-grün, mit weißen Rückenstreifen u. Härchen, rothen Dornen, lebt auf Heckenkirschen, Geisblatt u.a.; 6) (Wetterstrahl od. Gittersalter, Vanessa levana), Art aus der Gattung der Eckflügelfalter.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»