Gottseligkeit


Gottseligkeit

Gottseligkeit, die Gemüthsverfassung des Gebesserten, in der er mit allen Kräften seines Geistes u. Herzens Gott dient u. durch die innigste Vereinigung mit ihm höchst selig ist, daher ganz verwandt mit Frömmigkeit (s.d.); vgl. Gnadenstand.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gottseligkeit — 1. Gottseligkait ist kain gewerbe. – Agricola II, 490. 2. Gottseligkeit ist der Grund aller Tugend. Lat.: Pietas fundamentum est omnium virtutum. (Philippi, II, 95.) 3. Gottseligkeit ist zu allen Dingen nütz, sagte der fromme Landbot, da er sich… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Gottseligkeit — Gott|se|lig|keit [auch: ], die <o. Pl.> (veraltend): das Seligsein in Gott …   Universal-Lexikon

  • Gottseligkeit — Gott|se|lig|keit , die; …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Gottseligkeit, die — Die Gottseligkeit, plur. car. die Bemühung, und in engerer Bedeutung, die Fertigkeit, Gott zum Grunde seines ganzen Verhaltens zu gebrauchen, alle seine Handlungen zu Gottes Ehre einzurichten; im Gegensatze der Gottlosigkeit …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Nordische Sammlungen, welche unterschiedene Exempel einer lebendigen und wahren Gottseligkeit im Reiche Schweden in sich halten — Vorblatt der Nordischen Sammlungen Die Nordische Sammlungen, welche unterschiedene Exempel einer lebendigen und wahren Gottseligkeit im Reiche Schweden in sich halten aus dem Jahre 1755 bzw. 1761 ist eine radikalpietistische Schrift des… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann August Urlsperger — (auch: Urlsberger; * 25. November 1728 in Augsburg; † 1. Dezember 1806 in Hamburg) war ein deutscher lutherischer Theologe mit pietistischer Ausrichtung. Leben Der Sohn des Pastors und Seniors an der St. Annenkirche Samuel Urlsperger, hatte die… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Friedrich Werner — (* 14. August 1804 in Stuttgart; † 24. April 1872 in Fellbach) war ein schwäbischer Pietist und Autor. Der ältere Bruder August Hermann Werners, Enkel von Israel Hartmann und Schwiegersohn von Christian Heinrich Zeller, wurde von seinem Vater,… …   Deutsch Wikipedia

  • Christian Adam Dann — (* 24. Dezember 1758 in Tübingen; † 19. März 1837 in Stuttgart) war ein deutscher evangelischer Pfarrer und Tierschutzpionier. Theologisch war er ein Anhänger des Pietismus. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Tierschutz …   Deutsch Wikipedia

  • Erik Pontoppidan — Erik Ludvigsen Pontoppidan Erik Ludvigsen Pontoppidan, den Yngre (der Jüngere), (* 24. Augustjul./ 3. September 1698greg. in Aarhus; † 20. Dezember 1764 in Kopenhagen) war ein dänischer Theologe, Prediger, Hist …   Deutsch Wikipedia

  • Francke — Francke, 1) August Hermann, Stifter des Halleschen Waisenhauses, geb. 22. März 1663 in Lübeck, gest. 8. Juni 1727 in Halle, erhielt seine erste Bildung auf dem Gymnasium zu Gotha, studierte in Erfurt und Kiel Theologie und Philologie und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon