Kybomantie


Kybomantie

Kybomantie (gr. Rel.), Wahrsagung durch Wurf mit sechsseitigen Würfeln (Kybos), unterschieden von Astragalomantie dadurch, daß bei dieser Würfel gebraucht wurden, die nur auf vier Flächen bezeichnet waren.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Astragălus [1] — Astragălus (gr.), 1) Knöchel, Sprungbein, einer der Fußknochen; 2) Würfel, s. u. Würfeln; daher Astragalismós, Würfelspiel, u. Astragalomantie, Art der Wahrsagerei, s. u. Kybomantie; 3) Peitsche mit Schafknöchelchen durchflochten, zum Geißeln bei …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Cubomantie — (v. lat. u. gr.), so v.w. Kybomantie …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kubomantie — (Ant.), so v.w. Kybomantie 2) …   Pierer's Universal-Lexikon