Campi [2]


Campi [2]

Campi, italienische Malerfamilie aus Cremona, wo man ihre Werke in vielen Kirchen findet: 1) Galeazzo, geb. 1475 in Cremona, gest. 1536; Hauptwerk: der Rosenkranz in S. Domenico zu Cremona; 2) Giulio, Sohn des Vorigen, geb. 1500 in Cremona, gest. 1572, lernte bei Giul. Romano in Mantua, nahm aber so viel möglich von dem Styl jedes großen Meisters an. Werke: im Dom zu Mantua, in Sigismondo zu Cremona u. im Palast del Soragna im Parmesanischen (die Heldenthaten des Herkules, gestochen von Ghisi); 3) Antonio, Bruder des Vorigen, Maler u. Baumeister, lebte in Italien, ahmte vornehmlich den Correggio nach u. lebte noch 1591. Werke in S. Paolo zu Mailand; er schr. eine Chronik Cremonas; 4) Vincenzo, Maler, Bruder u. Gehülfe der Vorigen, st. 1591; 5) Bernardino, Maler, Verwandter der Vor., geb. 1522, lebte noch 1581; er war Schüler von Giulio C., nahm nachmals von Tizian, Rafael u. Correggio vieles an; er war der bedeutendste Meister der Eklektischen Schule der C., welche mit der der Caraccis in Cremona rivalisirte u. bildete mehrere Schüler. Hauptwerke: Kuppel in S. Sigismondo zu Cremona, Geburt Christi in S. Domenico daselbst; er schr.: Parere sopra la pittura, Cremona 1580. Nicht zu dieser Familie gehört: 6) Antonia, Polin, Sängerin der italienischen Oper, war 1785 bei der Guardasonischen Gesellschaft in Warschau u. mit dieser in Leipzig u. Prag, kam 1801 zum Schikanederschen Theater in Wien u. 1818 zum Hofoperntheater, wurde 1820 Kammersängerin u. st. 1822 in München.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Campi — ist der Name von Orten: Campi (Korsika), Gemeinde in Frankreich Campi Bisenzio, italienische Gemeinde in der Provinz Firenze, Toskana Campi Salentina, italienische Gemeinde in der Provinz Lecce, Puglia Campi ist außerdem der Familienname… …   Deutsch Wikipedia

  • Campi — may refer to:PeopleCampi was a family of painters, distinguished in the annals of Italian art at Cremona in the 16th century. Some Members are: *Antonio Campi (Cavaliere) (1536 c. 1591), Italian painter; brother and student of Giulio Campi… …   Wikipedia

  • Campi — Saltar a navegación, búsqueda Campi País …   Wikipedia Español

  • CAMPI — Haeretici, Arianorum sectatores, iactabant Ecclesiae communionem, tres hypostases in SS. Trinitate, i. e. tres essentias, ita enim hoc vocabulum accipiebant, asserentes, Hieron. ep. ad Damasum. CAMPI urbs Belgii in provinc. Transisulana ad fluv.… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • campi — elem. câmp vizual . (< fr. campi , cf. lat. campus, câmpie) Trimis de raduborza, 15.09.2007. Sursa: MDN …   Dicționar Român

  • Campi [1] — Campi, 1) Stadt am Bisenzio im toscanischen Gebiete Florenz; Sitz eines Podesta; fertigt seine Strohhüte; 1980 Ew.; 2) Flecken im District Lecce der neapolitanischen Provinz Terra d Otranto; 4100 Ew …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Campi — Campi, ital. Künstlerfamilie, die in der Mitte und gegen das Ende des 16. Jahrh. zu Cremona lebte und daselbst zahlreiche Werke hinterließ. Galeazzo, geb. 1475 in Cremona, gest. 1536, stand unter dem Einfluß Boccaccinos. Bedeutender sind seine… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Campi — Campi, Malerfamilie aus Cremona. Galeazzo C., geb. 1475, gest. 1536. Dessen Söhne Giulio C., 1502–72, Schüler Giulio Romanos, der bedeutendste Künstler unter den C.; Antonio C. ahmte besonders den Correggio nach, war auch Kupferstecher und… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Campi — 42° 16′ 21″ N 9° 25′ 25″ E / 42.2725, 9.42361111111 …   Wikipédia en Français

  • campi — [“ksempai] n. campuses. (The Latin plural of campus = field.) □ I’ll see you about the campi. Ciao! □ When will you return to the campi after vacation? …   Dictionary of American slang and colloquial expressions


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.