Freienwalde


Freienwalde

Freienwalde, 1) Kreisstadt des oberbarnimschen Kreises im preußischen Regierungsbezirk Potsdam, an der Oder; bes. bekannt durch das in der Nähe liegende Bad; unter den Quellen sind der Gesundbrunnen u. die Küchenquelle die vorzüglichsten; sie haben eine Temperatur von 47° R. u. sind erdig-salinische Eisenquellen, die fast nur äußerlich angewendet werden u. bes. gegen Gicht, paralytische Zufälle, Nervenschwäche u. dgl. empfohlen werden; die Badeeinrichtungen sind gut, da die Bäder früher häufig von der königlichen Familie besucht worden sind. In einer Vorstadt von F. ist das Achilles- od. Alexandrinenbad eingerichtet mit drei Quellen, wovon zwei einander ähnlich, eine aber eine schwache Schwefelquelle ist; auch befindet sich eine Kaltwasserheilanstalt hier; königliches Lustschloß, großes Alaunwerk, dem Potsdamer Waisenhaus gehörig, Braunkohlenbergwerk, Acker- u. Gartenbau, bedeutende Wiesencultur; 4130 Ew. Vgl. von der Hagen, Beschreibung der Stadt F., des dortigen Gesundbrunnens u. Alaunwerks, Berl. 1784; von Reichenbach, Alterthumskunde der Stadt F., ebd. 1824. 2) (Neu-F.), Stadt im Kreise Saatzig des preußischen Regierungsbezirkes Stettin, am Staritz-See u. Krampelbach; Tuchwalk- u. Schneidemühlen; 2000 Ew.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Freienwalde — ist eine Stadt im Landkreis Märkisch Oderland, siehe Bad Freienwalde (Oder) eine Kleinstadt im polnischen Landkreis Stargard, siehe Chociwel (deutsch Freienwalde in Pommern) Diese Seite ist eine Begriffsklärung zu …   Deutsch Wikipedia

  • Freienwalde — Freienwalde, 1) (F. an der Oder) Stadt und Badeort im preuß. Regbez. Potsdam, Hauptstadt des Kreises Oberbarnim, in schöner Lage unweit der Alten Oder, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Eberswalde Frankfurt a. O. und Angermünde F., hat 2… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Freienwalde — Freienwalde. 1) F. a. d. Oder, Kreisstadt im preuß. Reg. Bez. Potsdam, am Landgraben (zum Finowkanal), (1900) 7995 E., Amtsgericht, Gymnasium, Lustschloß, salinische Eisenquellen; Braunkohlengruben. – 2) F. in Pommern, Stadt im preuß. Reg. Bez.… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Freienwalde — Freienwalde, preuß. Stadt im Reg. Bez. Potsdam, an der Oder mit 4100 E., königl. Lustschloß, Bergbau auf Alaun und Braunkohlen, eisenhaltige Mineralquellen mit guten Badeanstalten …   Herders Conversations-Lexikon

  • Freienwalde (Oder) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Kleinbahn Freienwalde–Zehden — Freienwalde–Zehden Kursbuchstrecke: 110h (1939) Streckenlänge: 17,4 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Maximale Neigung: 12,5 ‰ Minimaler Radius: 250 m …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmale in Bad Freienwalde (Oder) — In der Liste der Baudenkmale in Bad Freienwalde (Oder) sind alle Baudenkmale der brandenburgischen Stadt Bad Freienwalde (Oder) und ihrer Ortsteile aufgelistet. Grundlage ist die Veröffentlichung der Landesdenkmalliste mit dem Stand vom 30.… …   Deutsch Wikipedia

  • Bad Freienwalde — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bad Freienwalde (Oder) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Angermünde–Bad Freienwalde (Oder) — Angermünde–Bad Freienwalde (Oder) Kursbuchstrecke (DB): 123a (1944) 9220 (1968) 2960 (1995) …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.